Menü
Harald Illmer

© Harald Illmer

Weiz strahlt im Licht der Europameisterschaft

Die 11. Rallye Weiz erntet mit dem Zuschlag der Historischen EM heuer den verdienten Lohn für eine perfekte 10. Ausgabe im Vorjahr.

Man kann es förmlich greifen. Weiz strahlt im Licht einer Europameisterschaft. Wenn nächste Woche am Donnerstag, dem 18. Juli, die 11. Rallye Weiz der Geschichte mit einer furiosen Opening Party in der Europaallee mitten in der oststeirischen Bezirkshauptstadt eingeläutet wird, ist die Traditionsveranstaltung erstmals ein offizieller Beitrag zur Historischen Rallye-EM des Weltmotorsportverbandes. Damit erntet der Rallyeclub Steiermark als Veranstalter den verdienten Lohn für eine höchst erfolgreiche Bewerbung im letzten Jahr. Dementsprechend stolz ist auch Organisationschef Mario Klammer: "Nach der erfolgten Kandidatur zur Historischen Rallye-Europameisterschaft im vergangenen Jahr sowie der guten Bewertung und letztlich der Auswahl der Rallye Weiz durch den Weltmotorsportverband FIA sind wir stolz, heuer neben zahlreichen weiteren Prädikaten auch Teil der FIA European Historic Sporting Rally Championship zu sein."

Dass die Ausrichtung eines Rallye-EM-Events mit sehr hohen Kosten verbunden ist, darüber waren sich die Organisatoren immer im Klaren. Mit der Unterstützung der treuen Partner, allen voran der Stadtgemeinde Weiz, der Jungen Stadt Weiz, dem Tourismus Weiz sowie dem Tourismus Steiermark, und den Sponsoren Knill Gruppe, Volksbank, Multivac, Pirelli, Suzuki, Autohaus Fior Gruppe, Tollhaus, Joglland, Strobl, Juwelier Zieser und Gute-Idee hat man jedoch das anfängliche Risiko in Kauf genommen und ist nunmehr mit einem überwältigenden Nennergebnis belohnt worden. Dieses wird am kommenden Donnertag am Abend im Zuge einer Pressekonferenz bekannt gegeben.

Eines aber kann Mario Klammer bereits verraten: "Nicht nur das Teilnehmerfeld der Historischen Europameisterschaft ist heuer bereits im ersten Jahr doppelt so stark besetzt als wir uns das ursprünglich erhofft hatten, auch das Nationale Feld bietet alles, was man sich wünschen kann. Wir sehen uns dadurch auch in unserem Tun bestärkt, wenn jemand etwas für Teams und Fans mit Leidenschaft macht, wird das auch mit überwältigender Begeisterung angenommen und honoriert."

Der fünfte Staatsmeisterschaftslauf der Saison vom 18. bis 20. Juli in Weiz zählt neben der FIA European Historic Sporting Rally Championship auch zur FIA European Rally Trophy, zur FIA Central European Zone Rally Championship, zur Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft sowie sämtlichen dazugehörigen Cups und Serien, zur Austrian Rally Challenge (ARC) sowie zum M1 Rallye Masters.

Ähnliche Artikel

Robert May Motorsport, Top-News,

Rallye Weiz mit zwei Weltpremieren

Die Rallye Weiz 2019 kann neben einem sportlichen Topereignis auch mit zwei absoluten Neuerungen auf dem Fahrzeugsektor aufwarten. mehr >

Team Audi Sport ABT Schaeffler Motorsport, Top-News,

Vizetitel und Finalsieg in der Formel E

Audi hat die Formel E bis zur letzten Runde spannend gemacht. Das Team Audi Sport ABT Schaeffler sicherte sich beim Finale in New York die Vizemeisterschaft in der Elektrorennserie. Audi-Pilot Lucas di Grassi beendete die Saison 2018/2019 auf dem dritten Platz der Fahrermeisterschaft. Das letzte Rennen gewann Robin Frijns im Audi e-tron FE05 des Kundenteams Envision Virgin Racing, das Platz drei in der Teamwertung holte. mehr >

Bavaria Lifestyle, Top-News,

Juwele der Meere

Nicht nur die Segeljachten der Bootsschmiede Bavaria überzeugen durch Qualität und Luxus, auch im Bereich der Motoryachten setzen die Bayern neue Maßstäbe. mehr >