Menü
Mazda

Kürzer als früher sind die Lieferzeiten. Der neue CX-5 wird nicht mehr nur in einem, sondern jetzt in zwei japanischen Werken gebaut.© Mazda

Von 0 auf 800

Der neue Mazda CX-5 ist erst seit einem Monat auf dem Markt, wurde aber schon 800 Mal gekauft.

Damit hat sich der frische Jahrgang in kürzerer Zeit zirka hundert Mal öfter verkauft, als die ursprüngliche Modellgeneration bei der Premiere 2012. Heimo Egger erklärt diesen Blitzstart mit dem überdurchschnittlich starken Interesse der Stammkunden: „Viele bestehende Mazda-Fahrer sind jetzt sofort auf den neuen CX-5 umgestiegen und haben sich damit ein Upgrade gegönnt.“ Bestseller waren bisher nicht zuletzt die Topmodelle mit 175 PS Dieselmotor und Allradantrieb. Acht von zehn neuen CX-5 wurden in dieser Ausführung gekauft.

Kürzer als früher sind die Lieferzeiten. Der neue CX-5 wird nicht mehr nur in einem, sondern jetzt in zwei japanischen Werken gebaut. Damit laufen momentan genug Autos vom Band, um die starke Nachfrage der Kunden ohne grobe Wartezeiten zu erfüllen. Mazda-Chef Heimo Egger verdeutlicht: „Schon im Juli werden wir die erste Lawine an Kaufverträgen abgearbeitet haben.“

Ähnliche Artikel

Ferrari Top-News, Modelle,

Ferrari Roma: Paradebeispiel für italienisches Design

Das neue Coupé V8 2+ des Cavallino Rampante wurde bei einer Sonderveranstaltung in Rom vorgestellt mehr >

Top-News, Modelle,

Neuer Roadster: McLaren Elva enthüllt

McLaren Automotive erwirbt die Rechte am Namen Elva für den neuen Roadster der Ultimate Series. mehr >

Audi Top-News, Modelle,

Mehr Dynamik für Audi R8 – Modelle

Noch schärfer, noch markanter: der Audi R8 V10 mit Heckantrieb wird fix ins Modellportfolio aufgenommen, erhält zudem ein aufgefrischtes Design und zusätzliche Fahrdynamik. Auch der Rennwagen R8 LMS GT4 wurde spürbar verfeinert. mehr >