Menü
Subaru

© Subaru

Subaru präsentiert den neuen Levorg

Im Modelljahr 2019 wurde der Subaru Levorg einigen Neuerungen unterzogen: Ein neuer 2.0i Boxer-Benzinmotor und ein überarbeitetes Fahrwerk sorgen für Komfort. Mit dem Fahrerassistenzsystem EyeSight serienmäßig dürfen sich die Fahrer des Levorg noch sicherer fühlen. Erhältlich ist der Allrad-Kombi bei österreichischen Subaru Vertriebspartnern ab Juni 2019 zu einem Preis ab € 34.490,-.

Die Subaru-Designer setzten bei der Formensprache auf die Kombination von fließenden, gefälligen Linien mit markant-sportlichen Akzenten. Die Front des Fahrzeugs wird geprägt vom typischen Hexagonal-Grill und den LED-Scheinwerfern im Falkenaugen-Design. Bei der Überarbeitung wurde für das Modelljahr 2019 auf die Lufthutze verzichtet. Der neue Zweiliter-Boxer-Benzinmotor besticht durch Laufruhe und eine angenehme Kraftentfaltung.

Wie bei allen neuen Subaru-Modellen wurde das untere Ende der A-Säule sehr weit vorne platziert, um eine möglichst große Einstiegsöffnung für Fahrer und Beifahrer zu ermöglichen. Gleichzeitig trägt diese Konstruktion mit einer flachen Neigung der A-Säule zur dynamischen Silhouette bei. Ebenfalls ein wichtiger Punkt bei der Fahrzeuggestaltung: eine bestmögliche Rundumsicht.

Leichtmetallfelgen der Dimension 18 Zoll sind schon in der Ausstattungsvariante "Style" enthalten und verleihen dem Levorg einen dynamischen Look. Am Heck akzentuiert der Dachspoiler in Verbindung mit den unteren Diffusoren das sportliche Erbe des Levorg und trägt darüber hinaus zu besserer Aerodynamik und erhöhtem Anpressdruck bei.

Mit einer Gesamtlänge von 4.690 mm und einer Höhe von 1.490 mm orientiert sich der Levorg nach wie vor an der sportlichen Silhouette der vierten Generation des Legacy Kombi (2003-2009). Seine Breite von 1.780 mm hingegen entspricht der fünften Legacy-Generation (2009-2013). Dies kommt dem Platzangebot im Innenraum sowie dem Gepäckraum zugute. Nach dem Öffnen der Heckklappe entpuppt sich der Levorg als Lademeister. Schon im Normalzustand ist Platz für 522 Liter Gepäck und bei umgeklappten Rücksitzen wächst das Volumen auf 1.446 Liter.

Das Leergewicht des Levorg beträgt trotz der besonderen Allradtechnik nur zwischen 1.559 Kilogramm in der Basisausstattung "Style" und 1.564 Kilogramm in der Topausstattung "Premium". Die Entwickler erreichten dies durch die konsequente Verwendung leichter, hochfester Stähle bei der Konstruktion der Karosserie, aber auch durch zahlreiche Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung in anderen Bereichen des Fahrzeuges.

Der hochwertige Innenraum des Levorg wartet mit zahlreichen Designelementen auf, die dem Fahrer eine Wohlfühlatmosphäre bieten. Kontrast-Ziernähte sind ebenso optische Highlights wie das sportlich geformte Lenkrad oder der sieben Zoll große LCD-Bildschirm im Zentrum der Mittelkonsole.

Die Sitze - in der Topausstattung "Premium" mit Lederbezug - bieten Fahrer und Beifahrer einen sehr guten Seitenhalt. Ihre blauen Kontrastnähte tragen in Verbindung mit den blauen Leuchtringen der Rundinstrumente und der Aluminium-Pedalerie zum coolen High-End-Charakter des Allrad-Kombis bei.
Die Überarbeitung des Levorg macht sich im Innenraum auch durch eine maßgeblich reduzierte Geräusch- und Vibrationsentwicklung bemerkbar, die den Fahrkomfort und die Langstreckentauglichkeit spürbar erhöht.

Für ein hohes Sicherheitsniveau ist der Levorg mit zahlreichen aktiven und passiven Sicherheitssystemen ausgestattet. Bereits die Basisversion verfügt über das kamerabasierte Fahrerassistenzsystem EyeSight. Anders als die meisten Frontassistenzsysteme verwendet EyeSight ausschließlich Stereokameras zur Objekterkennung. Sie erzeugen ein räumliches Bild und zeichnen sich durch besonders hohe Zuverlässigkeit bei der Objekterkennung aus. EyeSight identifiziert PKW, LKW und Busse, Rad- und Motorradfahrer, Fußgänger sowie Fahrbahnmarkierungen. Darüber hinaus erkennt das System aufleuchtende Bremsleuchten vorausfahrender Fahrzeuge.

EyeSight unterstützt den aufmerksamen Fahrer mit Assistenzfunktionen, die das Autofahren angenehmer und sicherer machen. Das Notbremssystem mit Kollisionswarner, die adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung und der Spurhalteassistent bilden die Hauptfunktionen. Diese werden durch diverse Nebenfunktionen ergänzt.

Serienmäßig Einzug in den Levorg hält zudem der Spurwechsel- und Querverkehrassistent SRVD. In der Topausstattung ist eine Frontkamera an Bord, die einen Blick vor das Fahrzeug wirft und das Bild ins Fahrzeug liefert. Zudem gibt es einen intelligenten Innenspiegel mit Kamerafunktion. Bei Aktivierung des Innenspiegelmonitors überträgt eine im oberen Bereich des Fahrzeughecks platzierte Kamera ein Bild des rückwärtigen Bereiches hinter dem Fahrzeug. Der hohe Anteil hochfesten Stahls sowie die zahlreichen Airbags, darunter Seiten- und Kopfairbags sowie ein Knie-Airbag für den Fahrer, tragen zum hohen Insassenschutz bei.

Motorisiert ist der Levorg im Modelljahr 2019 mit einem Zweiliter-Boxer-Benzinmotor. Dieses Aggregat zeichnet sich durch eine hohe Laufruhe und Effizienz aus. Es leistet 110 kW/150 PS bei 6.200/min, das maximale Drehmoment von 198 Newtonmetern steht ab 4.200/min zur Verfügung. Äußerst geringe Vibrationen und eine niedrige Geräuschentwicklung sind prägende Eigenschaften des neuen Leichtbaumotors, der darüber hinaus auch die Norm Euro 6d-TEMP erfüllt.

Der für einen Allradkombi dieser Leistungsklasse günstige Kraftstoffverbrauch von kombiniert 7,3 Litern auf 100 Kilometern entspricht einer CO2-Emission von 167 Gramm pro Kilometer und ermöglicht in Verbindung mit dem Tankvolumen von 60 Litern eine Reichweite von mehr als 800 Kilometern. Mit der neuen Motorisierung erreicht der Levorg eine Höchstgeschwindigkeit von 195 Stundenkilometern, bei einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 11,8 Sekunden.

Die Kraft des Motors überträgt serienmäßig das von Subaru entwickelte stufenlosen Automatikgetriebe Lineartronic auf alle vier Räder. Zusätzlich kann der Fahrer über zwei Schaltwippen am Lenkrad in das Schaltverhalten eingreifen. In der manuellen Schaltebene stellt die Lineartronic im Levorg sechs programmierte Schaltstufen zur Auswahl.

Alle aktuellen Subaru-Modelle im österreichischen Markt verfügen serienmäßig über den permanenten Allradantrieb Symmetrical AWD. Symmetrisch bedeutet dabei, dass vom längs eingebauten Boxermotor bis zum Hinterachsdifferenzial der gesamte Antriebsstrang - und damit auch der Schwerpunkt - genau entlang der Fahrzeugmittelachse platziert ist.

Diese Symmetrie gepaart mit der daraus resultierenden perfekten Gewichtsverteilung sorgt für ein exzellentes Fahrverhalten, welches durch weitere Elemente zusätzlich optimiert wird. Zum Beispiel durch den Active Torque Split, einen wesentlichen Bestandteil des Subaru-Allradsystems. Der Active Torque Split sorgt für die optimale Traktion und Stabilität in Abhängigkeit von Straßenzustand und Fahrweise. Er passt laufend die Verteilung des Antriebsmoments auf die Vorder- und Hinterräder an. Dazu nutzt er die drei Parameter aus dem Stabilitätsprogramm Vehicle Dynamics Control, nämlich Lenkradeinschlag, Schräglaufwinkel und Querbeschleunigung.

Wie bei Subaru üblich, fällt bereits die Serienausstattung des Levorg üppig aus. Der Fahrer erhält nicht nur wie bei praktisch allen Subaru-Modellen den permanenten Allradantrieb Symmetrical AWD. Beim Levorg ist außerdem ohne Aufpreis die stufenlose Automatik Lineartronic an Bord, ebenso eine Stop & Go-Startautomatik.

Bereits in der Variante "Style" sind zahlreiche sicherheits- und komfortrelevante Elemente wie Licht- und Regensensoren sowie eine Zweizonen-Klimaautomatik enthalten. Hinzu kommen eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Lenkradbedienung, Schaltwippen am Lenkrad, der SI-Drive, elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel mit integriertem LED-Blinker, eine Hochdruck-Scheinwerfer-Reinigungsanlage, ein Scheibenwischer-Enteiser sowie ein SUBARU STARLINK Infotainment-System mit 7-Zoll-Display, CD-Player, 6 Lautsprechern und einem USB-Anschluss - Unterstützung von Apple Car Play und Android Auto inklusive.

Serienmäßig steht der Levorg auf 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. EyeSight und SVRD ergänzen gemeinsam mit der Rückfahrkamera das üppige Angebot an serienmäßigen Sicherheits-Features. LED-Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer, ein automatisch abblendender Innenspiegel, ein Fernlichtassistenten und Aluminium-Pedalaufsätze gehören ebenso zur Standard-Ausstattung wie Sitzheizung vorne, abgedunkelte Heck- und hintere Seitenscheiben, ein schlüsselloses Zugangssystem mit Start-Stopp-Knopf sowie ein elektrisches Glasschiebedach.

Die höchste Ausstattungslinie, der Levorg Premium, verfügt zusätzlich über Ledersitze vorn und hinten, einen zehnfach elektrisch einstellbaren Fahrersitz sowie ein Navigationssystem. In puncto Fahrassistenzsysteme bietet die höhere Ausstattungsvariante einen Smart Rear View Mirror, der das Bild der Rückfahrkamera auf den Innenspiegel projiziert und somit die Sicht nach hinten erleichtert. Außerdem verfügt der Levorg Premium über eine Frontkamera, die konstruktionsbedingt schwer einsehbare Bereiche vor dem Fahrzeug im Display sichtbar macht.

Der Levorg des Modelljahres 2019 ist ab Juni 2019 bei den Subaru Vertriebspartnern in Österreich verfügbar. Das Einstiegsmodell Levorg Style ist ab 34.490,- Euro erhältlich. Der Levorg Premium ist um 37.990,- Euro erhältlich. Beide Versionen sind serienmäßig mit EyeSight sowie Subaru Rear Vehicle Detection ausgestattet.

Ähnliche Artikel

Erich Spiess Top-News,

Partnerschaft mit ÖSV fortgesetzt

Die Vorfreude auf die kommende Wintersaison steigt bei Sportlern und Fans. Damit die Trainer, Betreuer, Sportlerinnen und Sportler des ÖSV auch sicher auf den Straßen unterwegs sind, wird der gesamte ÖSV Fuhrpark erneut mit den Winterscheibenreinigern von SONAX ausgestattet. mehr >

Daniel Fessl Motorsport, Top-News,

Renn-Premiere für den Suzuki-Prototyp

Der erste Wettbewerbseinsatz des neuen Suzuki Swift ZMX Prototyp wird bei der Herbstrallye in Dobersberg stattfinden. Max Zellhofer persönlich wird den Boliden steuern und erwartet sich weitere Erkenntnisse. mehr >

Land Rover Lifestyle, Top-News,

Above and Beyond

Eine Kooperation von Land Rover und dem britischen Bekleidungshersteller MUSTO ergibt eine lässige, robuste und leistungsfähige Kollektion von Kleidung und technischem Equipment. mehr >