Menü
Skoda

Im letzten Quartal 2019 startet Skoda die Serienproduktion des vollelektrischen Citigo. © Skoda

Skoda startet Pilotprojekt zu eMobilität

Bevor Skoda mit der Serienproduktion seiner ersten elektrifizierten Modelle startet, werden im Rahmen eines Pilotprojekts Alltagserfahrungen von ausgewählten Kunden mit einem Prototypen gesammelt.

Mit dem rein elektrischen Citigo und des Superb mit Plug-In-Hybrid startet für Skoda 2019 das Zeitalter der Elektromobilität. Noch bevor die Serienproduktion des Citigo Ende 2019 beginnt, stellen die Tschechen im Rahmen eines Pilotprojekts nun ausgewählten Kunden und Einrichtungen in Tschechien den Citigo E-Pilot zur Verfügung. Mit diesem, auf dem VW e-up! basierenden, Prototypen, will Skoda Erfahrungen über die Nutzung im Alltagsbetrieb sammeln und so mithilfe von Feedback einen flüssigen Einstieg in die Elektromobilität schaffen.

Während der Testphase erfassen Sensoren an allen Fahrzeugen wichtige Daten von zurückgelegten Fahrstrecken, über die Außentemperatur sowie die Temperatur im Fahrzeug bis zur Beschleunigung. Sämtliche Daten werden automatisch an die Technische Entwicklung bei Skoda geschickt und dort ausgewertet. So lassen sich Rückschlüsse über die Fahrzeugnutzung sowie über die Belastung der Batterie im Alltagsbetrieb oder des Stromnetzes während des Ladevorgangs gewinnen.  

Luboš Vlček, Leiter von Skoda Auto Tschechien: „2019 startet Skoda in die Elektromobilität und wird bis Ende 2022 zehn elektrifizierte Modelle einführen. Bevor jedoch die Elektromobilität bei Skoda in Serie geht, holen wir in den kommenden Monaten mit unserer Testflotte in unserem Heimatmarkt Tschechien wertvolles Feedback unserer Kunden ein. Im Rahmen des Projekts Skoda Citigo E-Pilot testen wir außerdem zahlreiche Services rund um batterieelektrische Fahrzeuge, um zum Start des Serienfahrzeugs Ende des Jahres perfekt vorbereitet zu sein.“

Im Zuge des größten Investitionsprogramm in der bisherigen Unternehmensgeschichte will Skoda rund 2 Milliarden Euro in den kommenden vier Jahren in Elektrifizierung und Digitalisierung investieren. Bis Ende 2022 werden die Tschechen mehr als 30 neue Modelle präsentieren, über 10 davon ganz oder teilweise elektrifiziert. Ab Anfang 2020 werden außerdem alle Skoda-Handelspartner in Tschechien Ladestationen in ihren Vertriebs- und Servicebetrieben zur Verfügung stellen und so aktiv dazu beitragen, die Ladeinfrastruktur vor Ort erheblich zu erweitern.

Ähnliche Artikel

Audi Modelle, Top-News,

Audi gewinnt renommierte Auszeichnung

Der Audi A7 Sportback ist „2019 World Luxury Car”. Mit dem Sieg folgt der A7 Sportback dem Audi A8, der den Preis bereits letztes Jahr gewonnen hat. Die Preisverleihung fand heute im Rahmen der New York Auto Show statt. mehr >

Autotest-Archiv, Top-News,

Schön sein

Fastback steht beim i30 nicht nur für eine zusätzliche Karosserievariante, sondern auch für die Emotionalisierung seiner Kompaktklasse - ein schöner Rücken kann entzücken. mehr >

willhaben.at Top-News,

Was ist ihr Fahrzeug wert?

Mehr als 200.000 Anzeigen der Marken Audi, BMW, Mercedes, Skoda und VW untersuchte "willhaben.at", um einen Auto-Preisspiegel der gängigsten Modelle in Österreich zu erstellen. mehr >