Menü

Pokemon Go

Die Japaner bringen die dritte Version des Powerzwergs mit Turbomotor, knalligen Farben und niedrigem Gewicht.

Klar, als Teenager hatte man Poster von Ferraris und Porsches an den Zimmerwänden – die Gedanken waren aber bei GTI und Co. Sportwägen mit immensen Leistungsdaten sind zwar die feuchten Träume eines jeden Autobegeisterten - das sie das auch bleiben, hat sekundär mit dem eingeschränkten Alltagsnutzen zu tun, primär mit exorbitanten Kosten. Bei den flotten Kompakten ist beides diesseits von Gut und Böse – oder war es zumindest. Die Golf-Klasse hat den Fokus aufs jüngere Publikum schon längst verlassen. 300 PS und mehr sind Gang und Gäbe, Preise von rund 40.000 Euro auch.

Aber auch die Kleinwägen folgen der PS-Aufwärtsspirale. Mit seinen 140 PS ist der Swift auf dem Papier komplett chancenlos gegen den rund 200 PS starken Club von Polo GTI und Co, aber das ist ja nur die halbe Wahrheit. Auch die Swift-Vorgänger kochten lieber ihr eigenes Süppchen und forcierten den subjektiven Fahrspaß, so etwas objektives die ein Datenblatt gerät dann schnell in Vergessenheit. Wobei, etwas hat er sich schon von der Konkurrenz abgeschaut: den Turbomotor, hier mit dem coolen Codenamen Boosterjet. Nicht die schlechteste Idee, wurden seine nicht aufgeladenen Vorgänger auch gerne von Diesel-Mondeos auf der Autobahn stehengelassen. Das passiert der mittlerweile dritten Auflage nicht mehr so leicht.

Die eigentliche Sensation beim kleinen Japaner ist aber das Gewicht. Gerade mal 970 Kilogramm müssen bewegt werden und genau so fährt sich das kleine Pokemon auch. Die Bremsen sind wahrlich fein dosierbar, um die Kurve kann man fast im 90 Grad-Winkel abbiegen und das Heck lenkt ein wenig mit – natürlich nur bei ausgeschaltetem ESP. Aber nicht nur der Fahrspaß steht auf der Haben-Seite, auch die überkomplette Ausstattung, sogar mit aktivem Spurhalteassistent, und die Detailverliebtheit: Ziernähte, Boost-Anzeige und Rallyestreifen lassen den Rufpreis mehr als fair erscheinen - und das gleicht der berühmten Kirsche am (Zitronen-) Eisbecher.

Ähnliche Artikel

Aspang Race Motorsport, Top-News,

Enduro-Action in der Buckligen Welt

Im Aspanger Sandwerk geht es von 30. August bis 1. September heiß her. Beim DIMOCO Aspang Race 2019 kommt die Enduro-Elite nach einem Jahr wieder zurück. Neu dabei ist das Aspang Junior Race mit rund 60 Teilnehmern. mehr >

ADAC Rallye Deutschland Motorsport, Top-News,

Die ADAC Rallye Deutschland 2019

Teilnehmer und Organisatoren blicken mit großer Vorfreude auf deutschen WM-Lauf mehr >

Toyota Top-News, Motorsport,

Fernando Alonso behält Rallye Dakar im Visier

Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Toyota Gazoo Racing mehr >