Menü
ÖAMTC

Pickerl auf der Seitenscheibe? Strafe! Obwohl es technisch nicht anders möglich ist.© ÖAMTC

Pickerl am Seitenfenster: 200 Euro Strafe

Wien.Orf.at: Weil die Prüfplakette des Familienautos aus technischen Gründen auf der Seitenscheibe angebracht ist, ist ein Wiener Ehepaar abgestraft worden. Das ist laut Verordnung allerdings erlaubt.

http://wien.orf.at: Das Auto verfügt nämlich über einen sensiblen Regensensor, zudem hat das Auto Scheibenwischer, die über die gesamte Windschutzscheibe fahren und die Plakette wegreißen könnten. Deshalb hat die Vertragswerkstätte bei der §57a-Überprüfung das Pickerl nicht wie üblich am rechten Seitenbereich der Windschutzscheibe angebracht, sondern - wie in Paragraf 9 der Prüf- und Begutachtungsstellenverordnung (PBStV) vermerkt - am rechten Dreiecksfenster der A-Säule.

Ähnliche Artikel

Robert May Motorsport, Top-News,

Rallye Weiz mit zwei Weltpremieren

Die Rallye Weiz 2019 kann neben einem sportlichen Topereignis auch mit zwei absoluten Neuerungen auf dem Fahrzeugsektor aufwarten. mehr >

Team Audi Sport ABT Schaeffler Motorsport, Top-News,

Vizetitel und Finalsieg in der Formel E

Audi hat die Formel E bis zur letzten Runde spannend gemacht. Das Team Audi Sport ABT Schaeffler sicherte sich beim Finale in New York die Vizemeisterschaft in der Elektrorennserie. Audi-Pilot Lucas di Grassi beendete die Saison 2018/2019 auf dem dritten Platz der Fahrermeisterschaft. Das letzte Rennen gewann Robin Frijns im Audi e-tron FE05 des Kundenteams Envision Virgin Racing, das Platz drei in der Teamwertung holte. mehr >

Bavaria Lifestyle, Top-News,

Juwele der Meere

Nicht nur die Segeljachten der Bootsschmiede Bavaria überzeugen durch Qualität und Luxus, auch im Bereich der Motoryachten setzen die Bayern neue Maßstäbe. mehr >