Menü

Neue Infinity-Vision auf Elektro-Plattform vorgestellt

Auf dem Pfad zur Elektrifizierung inszeniert INFINITI sein SUV der Zukunft auf Basis einer neuen Elektro-Plattform.

INFINITI wird an der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit im Januar 2019 die Vision seines ersten vollelektrischen Crossovers vorstellen. Zu sehen sein wird die neue Formensprache für Elektrofahrzeuge der Marke, mit einem deutlich erkennbaren Einfluss japanischer DNA. Damit schreibt INFINITI in Detroit Geschichte, genau wie vor 30 Jahren, als sich die Marke erstmals der Weltöffentlichkeit präsentierte.

Die Entstehung dieser Elektrik-Plattform streicht den frischen Ansatz heraus, welche Qualitäten Crossover wie Limousinen im Innenraum und im Aussendesign künftig aufweisen werden. Die äusseren Proportionen verändern sich, gleichzeitig schafft die Elektrifizierung Platz für einen geräumigen, Lounge-ähnlichen Innenraum, mit einladender Atmosphäre und ergänzt durch hilfreiche Technologien. Im Januar dieses Jahres hatte sich INFINITI auf die Elektrifizierung ab dem Jahr 2021 festgelegt. Dafür werden sowohl e-POWER (serieller Hybrid) oder vollelektrische Antriebe eingesetzt.

"Vor dreißig Jahren saß ich als 24-jähriger Designer im Publikum und erlebte die Geburt von INFINITI vor Ort. Ich bin stolz darauf, zur Entwicklung von kultigen Luxusautos beitragen zu dürfen", sagt Alfonso Albaisa, Senior Vice President for Global Design, Nissan Motor Co."

Vor knapp einem Jahr zeigte das Konzeptfahrzeug Q Inspiration, wie sich INFINITI von den Möglichkeiten der Elektrifizierung zu einem neuen Weg, zu einer neuen Formensprache inspirieren ließ. Sowohl dieses Coupé-Concept wie der Monoposto Prototype 10 verkörpern eine grundsätzliche Einfachheit, welche die Natur der Technologie widerspiegelt. Gleichzeitig zeigten schon diese Ausstellungsstücke einen neuen Ansatz in der Handwerkskunst, gewachsen aus der Markenkultur und natürlich unseren Wurzeln in Japan."

Q Inspiration, an der NAIAS 2018 enthüllt, und Prototype 10, der am diesjährigen Concous d'Elegance in Pebble Beach bestaunt werden konnte, enthielten Merkmale künftigen Designs. An der NAIAS im kommenden Januar nun finden sich diese Elemente zu einem neuen Ganzen, das den bisher klarsten Hinweis darauf gibt, wie die Elektroautos der Marke aussehen werden.

"Das Konzeptauto, das wir in Detroit auf die Bühne heben, makiert für INFINITI den Beginn eines neuen Zeitalters und zeigt, wohin wir mit der Marke wollen. Die Elektrifizierung gibt uns zusammen mit anderer Technologie Möglichkeiten an die Hand, unsere Designphilosophie weiterzuentwickeln", hält Karim Habib fest, Executive Design Director, INFINITI.

"Die Autoindustrie steht an einer technologischen Wegscheide", sagt Roland Krüger, Chairman and Global President, INFINITI Motor Co. "INFINITI hat dazu eine überzeugende Vision, als Herausforderer in der Premiumklasse eine ganze Palette von wunderschön gestalteten elektrifizierten Fahrzeugen anzubieten. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung eines vollständigen Angebots an Autos mit e-POWER und vollelektrischem Antrieb." Zuletzt verzeichnete INFINITI übrigens die besten November-Verkaufszahlen in seiner 29-jährigen Geschichte.

Ähnliche Artikel

Erich Spiess Top-News,

Partnerschaft mit ÖSV fortgesetzt

Die Vorfreude auf die kommende Wintersaison steigt bei Sportlern und Fans. Damit die Trainer, Betreuer, Sportlerinnen und Sportler des ÖSV auch sicher auf den Straßen unterwegs sind, wird der gesamte ÖSV Fuhrpark erneut mit den Winterscheibenreinigern von SONAX ausgestattet. mehr >

Daniel Fessl Motorsport, Top-News,

Renn-Premiere für den Suzuki-Prototyp

Der erste Wettbewerbseinsatz des neuen Suzuki Swift ZMX Prototyp wird bei der Herbstrallye in Dobersberg stattfinden. Max Zellhofer persönlich wird den Boliden steuern und erwartet sich weitere Erkenntnisse. mehr >

Land Rover Lifestyle, Top-News,

Above and Beyond

Eine Kooperation von Land Rover und dem britischen Bekleidungshersteller MUSTO ergibt eine lässige, robuste und leistungsfähige Kollektion von Kleidung und technischem Equipment. mehr >