Menü
Kärcher

Kärcher RLM 4 © Kärcher

Mähen leicht gemacht

Der Sommer kommt in großen Schritten näher und so muss man sich auch wieder um das eigene Grün kümmern. Doch selbst mit dem Rasenmäher herumfahren ist doch etwas mühsam. Wir präsentieren Ihnen mit dieser Auswahl an Rasenrobotern einige angenehmere Alternativen für Ihren Garten.

Für Flächen bis 500 Quadratmeter ist der Kärcher RLM 4 bestens geeignet, um dem Wildwuchs entgegenzuwirken. Mit vier Messern trimmt er den Rasen millimetergenau. Nach getaner Arbeit oder wenn der Akku leer ist, fährt der Roboter wieder selbstständig zu seiner Ladestation zurück.
Preis: Euro 1.099,99

Um weitläufige Areale bis 5.000 Quadratmeter zu mähen, ist der Stihl RMI 632 PC die ideale Wahl. Ausgestattet mit zahlreichen Features, wie der GPS-Lokalisierung und einem dynamischen Mähplan, ist der leistungsstarke Mähroboter bequem über die iMow-App steuerbar.
Preis: Euro 3.099,-

Durch seine extrabreiten Hinterräder garantiert der Wolf-Garten Loopo M2000 auch auf rutschigen Böden exzellenten Halt. Durch seinen bürstenlosen Motor mäht er effizient und verschleißarm, der Kantenmodus sorgt für ein besonders schönes Schnittbild.
Preis: Euro 1.499,99

Der Ambrogio L250i Elite S+ fällt vor allem durch sein besonderes Äußeres auf. Der kleine Retro-Traktor ist technisch auf dem neuesten Stand und verfügt über ein Touchscreen-Display. Zum Helden des Gartens machen ihn das effiziente Raddesign und die große Reichweite von 5.000 Quadratmetern.
Preis: Euro 3.699,-

Der "smart SILENO+" von Gardena schafft es, dank seines EasyPassage-Systems auch engere Bereiche mühelos zu mähen. Der SensorCut sorgt indes für streifenfreie Ergebnisse. Dank der stabilen Kunststoffhülle trotzt der Rasenroboter jeglichen Witterungseinflüssen.
Preis: Euro 1.999,99

Die beste Wahl für unwegsames Gelände ist der Husqvarna Automower 535 AWD, der mit seinem Allradantrieb und dem schwenkbaren Heck selbst vor extremen Steigungen bis 70 Prozent nicht zurückschreckt.
Preis: Euro 5.197,-

Der Stihl RMI 422 P ist der ideale Helfer, wenn es um mittelgroße Grünflächen geht. Dank seines intelligenten Algorithmus, der mehrstufigen Höhenverstellung und dem effizienten Mulchmähwerk erzielt der Roboter ein regelmäßiges Schnittbild.
Preis: Euro 1.599,-

Der intelligente Bosch Indego S+ 400 nutzt lokale Wettervorhersagen, um unter idealen Bedingungen arbeiten zu können. Bedienen lässt er sich dann über die "Bosch Smart Gardening"-App - den Rest erledigt der Rasenroboter autonom.
Preis: Euro 1.099,-

Der Stiga Autoclip 550 SG fühlt sich vor allem auf großen Rasenflächen bis 5.000 Quadratmeter am wohlsten. Ausgestattet mit einem 29 Zentimeter breiten Edelstahlmesser lässt er sich ganz einfach per App steuern.
Preis: Euro 3.699,-

Für den Einsatz in kleinen und mittelgroßen Gärten ist der McCulloch ROB S600 konzipiert. Mittels App lässt sich der Mähroboter steuern und überzeugt durch verschiedene wählbare Mähzyklen und die effiziente Mulchfunktion.
Preis: Euro 899,99

Ähnliche Artikel

Renault Communications Motorsport, Top-News,

Alpine stellt Rennsport-Projekte vor

Nach dem WM-Titel 2016 und dem Sieg von 2016 und 2018 an den 24 Stunden von Le Mans (Kat. LMP2) peilt das Team Signatech Alpine neue Titelgewinne in der Langstrecken-WM (FIA WEC) an. mehr >

Benelli Lifestyle, Top-News,

Benelli stellt Urban Cruiser vor

Mit der aggressiven Linienführung und einem exzentrischen Spirit ist die 502C der neue „Urban Cruiser“ von Benelli, designt für alle, die mit Style und Eleganz auf den Straßen der Stadt auffallen wollen. mehr >

Suzuki Team Austria Motorsport, Top-News,

Suzuki Cup Europe am Salzburgring

Nur 14 Tage nach dem Saisonauftakt des SUZUKI Cup EUROPE im polnischen Poznam findet auf dem Salzburgring das nächste Rennwochenende (25. und 26. Mai 2019) mit den Läufen Drei und Vier statt. mehr >