Menü
Hyundai

© Hyundai

Hyundai auf der IAA in Frankfurt

Hyundai gibt auf der 68. Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt vom 10. bis 22. September 2019 exklusive Einblicke in die Zukunft der Mobilität mit zahlreichen Neuheiten und Neuerungen.

Das Unternehmen präsentiert in Halle 11 auf dem Frankfurter Messegelände mit der Studie 45 ein komplett elektrisches Konzeptauto, das Einblicke in die künftige Designrichtung von Hyundai Elektrofahrzeugen gewährt. Ein weiterer Höhepunkt kommt von Hyundai Motorsport. Das Tochterunternehmen bringt mit dem Veloster N ETCR den ersten elektrischen Rennwagen der Marke auf den Markt. Zudem feiert die dritte Generation des Kleinstwagen Hyundai i10  Weltpremiere. Weiterhin kann das Publikum erstmals den auf 600 Einheiten limitierten Top-Sportler Hyundai i30 N Project C begutachten.

Neben diesen Premieren sind zahlreiche Fahrzeuge mit alternativen Antrieben – vom Kona Elektro über das aktuelle Facelift des IONQ bis hin zum Brennstoffzellenfahrzeug Nexo – auf dem vom Designkonzept „Style Set Free“ auch optisch geprägten Stand in Halle 11 vertreten. Bei „Style Set Free“ geht es um den „perfekten Raum“ und darum, was benötigt wird, um diesen zu schaffen.

Nach vorn gerichtete Designsprache „Sensuous Sportiness“
Nicht nur die Neuheiten selbst prägen den Ausblick in die Zukunft. Die Marke blickt noch darüber hinaus: So veranschaulicht Hyundai auf der IAA seine personalisierte Strategie für zukünftige Elektrofahrzeuge. In Zukunft sollen Kunden mehr Freiheit haben, sich ihre Fahrzeuge für den jeweiligen Lebensstil individuell aufzubereiten und zu gestalten.

Das neue Konzept betont die nach vorne gerichtete Designrichtung mit der Hyundai Designsprache „Sensuous Sportiness“. Sensuous versinnbildlicht gesteigerte emotionale Werte, die Kunden durch Design erleben können. Und Sportiness steht dafür, die Werte auch entschlossen in innovative Mobilitätslösungen umzusetzen.

Personalisierter Innenraum im „Style Set Free“-Studio
Daneben bietet Hyundai in Kombination mit dem neuen Elektro-Konzept 45 und einer Reihe von interaktiven Displays den Besuchern die Möglichkeit, das neue Designkonzept „Style Set Free“ für die Gestaltung des Innenraums autonomer Fahrzeuge selbst mitzuerleben und zu gestalten. Im „Style Set Free“-Studio können die Besucher mit verschiedenen Materialien interagieren und per Kaleidoskop-Effekt einen personalisierten Innenraum schaffen.

Mit dem Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas und auf der Mailänder Designwoche im April vorgestellten „Style Set Free“-Designkonzept erklimmt das rein elektrische Konzeptfahrzeug 45 auf der IAA die nächste Stufe eines zukünftigen Mobilitätsangebotes von Hyundai.

Hyundai Generator
Hyundai zeigt auf der Messe eine Idee, wie E-Rennwagen mittels Brennstoffzellentechnologie mit Strom versorgt werden können. Dabei nutzt Hyundai einen Generator als mobile Ladestation, dessen Ladesystem aus zwei mit Wasserstoff betriebenen Brennstoffzellenstapeln besteht, die eine umweltfreundliche Energieerzeugung garantieren. Zudem wird es ermöglicht mit dem wesentlich leiseren Brennstoffzellengenerator zwei E-Fahrzeuge gleichzeitig mit hoher Geschwindigkeit zu laden. Erstmals wird das System bei der ETCR als Ladestation eingesetzt.

Dritte Generation des Hyundai i10
Hyundai feiert auf der IAA die Weltpremiere des neuen i10. Der Kleinstwagen nimmt im Portfolio des koreanischen Automobilherstellers eine Schlüsselrolle ein, auch in Europa. Der neue i10 punktet in seinem Segment vor allem durch Sicherheit und Konnektivität.

Vorbildlich wird der neue i10 beim Thema Konnektivität und unterstreicht seine herausragende Stellung. Durch Connected Car und den Telematikdienst Bluelink® nimmt der i10 eine führende Rolle ein. Hinzu kommt das dynamische Design im neuen aufregenden Look. Zugleich verkörpert der Kleinstwagen die Kernwerte von Hyundai verbunden mit den zwei wichtigsten Säulen: Sicherheit und Leistung. Das in Europa gebaute Auto unterstreicht den Ansatz, Mobilität bezahlbar zu machen und gleichzeitig hohe technische Standards einzuhalten.

Hyundai i10 N-Line
Da der i10 innerhalb des Portfolios eine wichtige Rolle spielt, wird er auch die Ausstattungsvariante N-Line bekommen. Der i10 N-Line ist damit die dritte Modellreihe nach dem i30 und dem Tucson, das mit dem N Line-Paket ausgestattet werden kann. Bereits in kurzer Zeit ist das neue Ausstattungsniveau zu einem wichtigen Bestandteil der Modellstrategie von Hyundai geworden.

Kona Hybrid und IONIQ Elektro erweitern das Angebot alternativer Antriebe
Ganz neu auf dem Hyundai Stand sind auch der Kona Hybrid und der modifizierte IONIQ Elektro, die die bereits sehr umfangreiche Öko-Flotte von Hyundai erweitern. Während andere über die zukünftige Mobilität sprechen, bietet Hyundai schon jetzt das breiteste Angebot an alternativen Antrieben aller Serienhersteller und verkaufte weltweit mehr als 600.000 Elektrofahrzeuge.

Hyundai i30 N Project C
Aber auch auf dem sportlichen Sektor gibt es Neuigkeiten: Als Top-Variante der N-Modelle stellt Hyundai insgesamt 600 Einheiten vom i30 N Project C her. Dieses Fahrzeug wendet sich an besonders ambitionierte Fahrer, die ihr Auto nicht nur auf der Straße, sondern auch auf der Rundstrecke einsetzen wollen.

Interaktive Medienveranstaltung „Hyundai Faces“
Während der Pressetage lädt Hyundai Medienvertreter zur interaktiven Medienveranstaltung „Hyundai Faces“ ein. Die rund 30-minütigen Sessions mit Hyundai Führungskräften geben Einblick in die Schlüsselthemen, die auf den drei Säulen des Unternehmens „Fortschritt, Sportlichkeit, Dynamik“ basieren.

Ähnliche Artikel

Mitsubishi Top-News,

Der neue Mitsubishi Outlander PHEV

Der neue Outlander PHEV verbindet modernste innovative Antriebstechnologie „ELECTRIC and MORE“ mit einem ein ausdrucksstarken, attraktiven Design wie es für Mitsubishi charakteristisch ist. Die Hi-Tech Hybrid Produktstrategie ist Basis für die neuen Ambitionen des Unternehmenseine Kombination aus Elektromobilität, alternativen Antrieben, SUV-Expertise und modernster Systemintegration. mehr >

CMC Modelcars Modelle, Top-News,

Neue Modelle von CMC verfügbar

Tolle Neuheiten von CMC Modelcars mehr >

Philip Platzer / Red Bull Content Pool Top-News,

"Neunelfer"-Speerspitze am Red Bull Ring

Was in den 1960er-Jahren als Automobil-Geschichte aus der Feder von Ferdinand Alexander Porsche floss, nähert sich fast sechzig Jahre später mit dem Porsche 911 GT2 RS Clubsport schier seiner Vollendung. mehr >