Menü
ALPIN/Birgit Gelder

Während der ALPIN-Tiefschneetage können die Teilnehmer unter professioneller Begleitung eines Bergführers im Rahmen von über zwanzig verschiedenen Halbtages-, Ganztages- oder Nachtskitouren das vielfältige Gelände erkunden. © ALPIN/Birgit Gelder

Powdern ohne Ende

Tiefschneefahren auf pulvrigen Hängen zum Frühlingsbeginn? Ja, das ist möglich! Und zwar in Österreichs höchstgelegenem Weltcuport Kühtai nahe Innsbruck, der Hauptstadt der Alpen. Im März locken dort nicht nur perfekte Pisten- und Freeride-Bedingungen. Bei den ALPIN-Tiefschneetagen gibt es eine Vielzahl an Kursen und geführten Skitouren sowie den wohl größten Materialtest der Branche.

Allerhöchstes Tourenvergnügen

Dann, wenn sich viele schon über ein nahendes Ende des Winters freuen, genau dann treten Skitouren- und Tiefschneefans die Reise ins Kühtai auf 2.020 Metern Seehöhe an: Von 17. bis 19. März treffen sich dort bei den Tiefschneetagen rund 750 Teilnehmer und 70 geprüfte Bergführer und begeben sich auf Tour in die traumhafte Bergwelt von Kühtai und dem Sellraintal. Alle namhaften Hersteller und Firmen präsentieren das neueste Material zum kostenlosen Test, und das Kühtai, das bildet die perfekten Rahmenbedingungen für diese Wintersportveranstaltung der Extraklasse.

Nur eine halbe Autostunde von der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck entfernt, bieten die Berge des Weltcuports das ideale Terrain für alle Könnerstufen vom Einsteiger bis zum Profi. "Rietzer Grießkogel", "Zwieselbacher Roßkogel" oder "Hochalter" und "Hochwanner" - so heißen nur einige der schönsten Gipfel im und um das Kühtai, die allerhöchstes Tourenvergnügen versprechen. Während der ALPIN-Tiefschneetage können die Teilnehmer unter professioneller Begleitung eines Bergführers im Rahmen von über zwanzig verschiedenen Halbtages-, Ganztages- oder Nachtskitouren das vielfältige Gelände erkunden, aber auch eine Nacht im Biwak verbringen, einem Technikkurs beiwohnen, eine Schneeschuhwanderung unternehmen oder ein Lawinen-Verschütteten-Suchtraining (LVS) absolvieren. Am Samstag, 18. März, findet zudem im Dorfstadl beim Tiroler Abend ein großes Get-Together statt. Und das alles für eine Teilnahmegebühr von knapp 90,- Euro!

Die zentrale Lage im Alpenraum inklusive der guten Erreichbarkeit, die absolute Schneesicherheit dank der Höhenlage sowie die einzigartige Atmosphäre im Dorf und am Berg waren mit Grund dafür, die ALPIN-Tiefschneetage bereits zum dritten Mal in Folge nahe der Olympiastadt Innsbruck auszurichten.

Sonnenskilauf in Bestform

All jene, die lieber auf der Piste unterwegs sind, finden im Kühtai bis 23. April 2017 ebenfalls beste Bedingungen bei oftmals strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel vor. Das ist Frühlingsskilauf vom Feinsten mit mehr als 40 Kilometern Ski- und Snowboardpisten, modernsten Seilbahnen und zahlreichen urigen Hütten, die zur Einkehr laden. Und das Beste: Ort und Berg liegen in Österreichs höchstgelegenem Skiort ganz nah beieinander, sodass das Auto in der Garage bleibt und die Wintersportler ihre Ski quasi direkt vor der Hoteltür anschnallen können.

Ähnliche Artikel

www.tourismus-leoben.at Österreich, Events,

Leoben sieht doppelt

Internationales Zwillingstreffen im Herzen der Steiermark! mehr >

NÖVOG/Wegerbauer Österreich, Events,

Waldviertelbahn: Mit Volldampf ins Jubiläum

Beim großen Bahnhofsfest feierten die Dieselloks der Serie 2095 – die V5 und die V12 – am vergangenen Samstag, den 25. Mai, mit zahlreichen Gästen ihren 60. Geburtstag. „Die Investitionen des Landes NÖ in die Waldviertelbahn haben sich gelohnt. Alleine 2018 haben mehr als 29.000 Gäste die Besonderheiten des Waldviertels mit unserer Schmalspurbahn entdeckt. Seit 115 Jahren ist die Traditionsbahn ein starker Tourismusmotor, von dem die ganze Region profitiert“, informiert Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko. mehr >

Stefan Joham Events,

Termin für 65. Viennese Opera Ball in New York City steht fest

Jubiläumsball findet am Freitag, den 7. Februar 2020, statt. mehr >