Menü
DPPI

Mit Stephane Sarazzin erhält die in Kürze startende GRC Europe einen weiteren Fixstarter. © DPPI

Ex-Formel 1 Pilot Sarrazin wechselt in die GRC Europe

Der französische Le Mans-Spezialist Stephane Sarrazin ist der nächste Fixstarter am GRC Europe Grid.

Die GRC Europe darf sich über einen neuen prominenten Fahrer freuen. Als einer der vielseitigsten Rennfahrer im Motorsport-Zirkus  konnte Stephane Sarrazin  sein Talent sowohl im Formelsport, als auch in der Le Mans Serie, der WRC und vier Saisonen in der Formula E beweisen.

"Ich bin stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen und als mir Alex Wurz, der ja völlig auf Rallycross abfährt, von der GRC Europe erzählt hat, musste ich mehr darüber erfahren", so der viermalige Zweite beim historischen 24-Stunden-Rennen von Le Mans. "Schon bald darauf war auch ich "angefixt". Denn ich weiß, dass ich sowohl offroad, aber auch auf Asphalt schnell bin. Doch hier muss man beides in einem Rennen sein - das ist die Challenge! Zu meiner großen Überraschung war es auch gar nicht schwer Sponsoren zu finden, was sicherlich an den deutlich niedrigeren Kosten der GRC Europe liegt. Jetzt freue ich mich sehr auf die ersten Testfahrten im brandneuen PanteraRX6 von MJP Racing", so Sarrazin, der Ende der 1990er-Jahre bereits für Minardi, Toyota und Prost in der Formel 1 gefahren ist, bevor er schließlich in das Sportscar-Cockpit wechselte.

Am 29. Juni 2019 wird der 43-jährige Franzose somit nicht nur in seine allererste GRC Europe-Saison starten, sondern dies andererseits auch noch vor heimischem Publikum auf der berüchtigten Rennstrecke von Dreux machen: "Rallycross ist für mich komplettes Neuland! Doch ich werde einfach all meine Rundkurs Erfahrung und den Spaß bei meinen Rallyes bündeln und mein Bestes geben. Die Rennen in der GRC Europe werden mich sicherlich an mein Limit bringen, noch dazu ist der PanteraRX6 ein wahres Monster im Vergleich zu meinen bisherigen Wagen".

CEO der neuen Rennserie Max J. Pucher zeigte sich mit seiner Neuerwerbung zufrieden: "Frankreich ist das Mutterland des Rallycross-Sports, die Fans und die Begeisterung hier sind weltweit einzigartig. Daher freut es mich besonders, dass Stephane sich entschieden hat, heuer bei uns zu starten. Wir bieten eben etwas Einzigartiges: Weltklasse-Rennen zu vernünftigen Preisen. Bei uns steht endlich wieder der Fahrer im Mittelpunkt. BE LOUD, BE WILD, BE REAL ist nicht einfach nur ein Werbeslogan, sondern eine Art Lebenseinstellung. Wir leben für diesen fantastischen Motorsport!"

Die GRC Europe Premierensaison startet in etwas weniger als drei Monaten, am 4. und 5. Mai, mit dem offiziellen Test in der MJP Arena in Fuglau (Niederösterreich). Danach geht es für Sarrazin am 29. und 30. Juni zum Heimrennen nach Dreux (Frankreich).

Ähnliche Artikel

Aspang Race Motorsport, Top-News,

Enduro-Action in der Buckligen Welt

Im Aspanger Sandwerk geht es von 30. August bis 1. September heiß her. Beim DIMOCO Aspang Race 2019 kommt die Enduro-Elite nach einem Jahr wieder zurück. Neu dabei ist das Aspang Junior Race mit rund 60 Teilnehmern. mehr >

ADAC Rallye Deutschland Motorsport, Top-News,

Die ADAC Rallye Deutschland 2019

Teilnehmer und Organisatoren blicken mit großer Vorfreude auf deutschen WM-Lauf mehr >

Toyota Top-News, Motorsport,

Fernando Alonso behält Rallye Dakar im Visier

Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Toyota Gazoo Racing mehr >