Menü
Aman Kyoto

Die Terrasse des Resorts© Aman Kyoto

Eröffnung im geheimen Garten: Aman Kyoto

Aman gibt mit Freude die Eröffnung seiner dritten japanischen Destination bekannt: Aman Kyoto. Das abgeschiedene Luxusresort liegt in einem geheimen Garten inmitten eines 32 Hektar großen Waldes. Moosbedeckte Felsen leuchten smaragdgrün aus üppigen Auen, gewundene Fußwege verbinden lauschige Waldlichtungen, plätschernde Bäche und zwitschernde Vögel erfüllen die Idylle mit den Melodien der Natur. Die perfekte Ausgangsbasis für Entdeckungsreisen in die geheimnisvollen Welten von Kyoto – mit Blicken hinter die Kulissen, die nur Aman bietet.

Aman Kyoto liegt auf einem bewaldeten Gelände nahe des Zentrums von Kyoto, nur wenige Gehminuten von der UNESCO-Welterbestätte Kinkaku-ji entfernt. Die duftende Landschaft mit ihren alten Zedern-, Zypressen-, Yuzu- und japanischen Ahornbäumen ändert im Laufe des Jahres ihre Farben. Die Ruhe und Dramaturgie der Umgebung inspirierten die sensible architektonische Gestaltung des Resorts. 

Der Garten ist so angelegt, dass er sich durch die Ansammlung von Regenwasser in den zahlreichen Höhlen und Wassertunneln des Geländes selbst bewässert. Das Resort, beispielhaft in seiner Einfachheit, ist ein architektonisches Meisterwerk. Getreu der Aman-Ästhetik, die stark von Japan inspiriert ist, fügen sich die Strukturen mit charakteristischer Eleganz in die grüne Umgebung ein. Die raumhohen Fenster der minimalistisch gestalteten Zimmer rahmen die spektakuläre natürliche Umgebung ein. Tatami-Matten auf den Böden und Tokonoma-Nischen mit kleinen Kunstgegenständen setzen subtile Akzente. Die lichtdurchfluteten Innenräume fördern Ruhe und Entspannung. Sämtliche Möbel, einschließlich der traditionellen japanischen Laternen, wurden exklusiv und nach Maß angefertigt. Sorgfältig ausgewählte Artefakte, ob Vasen, Kunstwerke oder Antiquitäten, feiern die ästhetische und kreative Handschrift Japans.

Aman Kyoto umfasst sechs Gästepavillons mit 26 Gästezimmern. Die Luxusunterkünfte sind eine zeitgemäße Hommage an das traditionelle japanische Ryokan-Gästehaus, das in seiner Geometrie auffallend minimalistisch ist und als Fenster zu seiner natürlichen Umgebung dient. Sechs Zimmerkategorien stehen zur Auswahl, darunter zwei Präsidentensuiten. Jeder Pavillon, eingebettet in einen Wald aus Ahornbäumen, bietet einen weiten Blick auf die umliegende Landschaft und verfügt über zwei Schlafzimmer mit Bad, separaten Wohn- und Essbereich, Küche und Tatami-Zimmer. Die großen Ofuro-Badewannen sind aus heimischem Hinoki-Zypressenholz gefertigt.

Die 29 Hektar Wald und drei Hektar Garten, die Aman Kyoto umgeben, bilden die perfekte Kulisse für das ruhig gelegene Aman-Spa. Dass selbst ein einfacher Waldspaziergang starken Einfluss auf das menschliche Wohlbefinden hat, wissen Japaner seit langem. Das natürliche Quellwasser, das unter Aman Kyoto fließt und in der Region eine Seltenheit ist, spielt eine zentrale Rolle im Aman-Spa. Traditionelle Onsen-Bäder bieten Entspannung und Heilung in ihrer reinsten Form. Während sie den herrlichen Blick auf die umliegenden Gärten und Wälder genießen, können sich Gäste sowohl von hausgemachter Küche im Kyoto-Stil als auch von innovativen westlichen Gerichten verzaubern lassen. Die abwechslungsreiche Speisekarte spiegelt die Vielfalt der Jahreszeiten wider.

Taka-an, das japanische Restaurant des Resorts, würdigt das Erbe des Künstlers Honami Koetsu, der das kulturelle Leben von Takagamine und damit auch ganz Japans mitgeprägt hat. Die streng saisonalen, vom Küchenchef ausgewählten Zutaten werden mit größter Sorgfalt zubereitet und serviert. Zum täglichen Nachmittagstee von Aman Kyoto gehören unter anderem eine Vielzahl von köstlichen Kreationen wie Wagashi, traditionelle japanische Süßwaren aus Mochi, Anko und Früchten, die von der Umgebung des Resorts inspiriert sind. Die verwendeten Produkte stammen allesamt von den besten lokalen Anbietern, darunter Ohara-Eier aus Freilandhaltung, Kyoto-Reis von Kobatake und Miso von Matsuno Shoyu, 1805 gegründet und nur zehn Gehminuten entfernt. Ein Besuch der renommierten Betriebe sowie der Fisch- und Frischwarenmärkte Kyotos können problemlos arrangiert werden.

Die versteckten Gärten von Aman Kyoto dienen als Ausgangspunkt für unzählige Reisemöglichkeiten in die geheimnisvollen Ecken der alten kaiserlichen Hauptstadt Japans. Das Luxusresort ist von nicht weniger als 17 beeindruckenden UNESCO-Welterbestätten umgeben. Mit seinem privilegierten Zugang zu einer Fülle von Tempeln und anderen kulturellen Stätten, die für die meisten Reisenden unerreichbar sind, bietet Aman Kyoto einen unvergleichlichen Einblick in die Geschichte und Wunder der Stadt.

www.aman.com

Ähnliche Artikel

Yves Garneau Hotels & Hideaways,

So luxuriös kann Skiurlaub sein

Wer im Skiurlaub exklusiven Service, außergewöhnliche Unterkünfte und individuelle Beratung wünscht, wird bei Bramble Ski fündig. Der größte Anbieter für Luxus-Chalets in den Alpen hat über 100 handverlesene Immobilien in Frankreich, Österreich und der Schweiz im Angebot, die sich alle im Privatbesitz befinden. mehr >

Oetker Collection Hotels & Hideaways,

Eden Rock: Wiedereröffnung auf St. Barths

Eden Rock - St Barths, das berühmte Familienhotel und karibische Kleinod der renommierten Oetker Collection, öffnet am 20. November 2019 nach umfassender zweijähriger Renovierung wieder seine Pforten. mehr >

Hotels & Hideaways,

Zeitlose Legende erstrahlt in neuem Charme

Santa Catalina, a Royal Hideaway Hotel auf Gran Canaria hat eröffnet – Fünf-Sterne-Haus vereint Tradition, Moderne, Kunst und Kultur Nach monatelangem Umbau eröffnete das neu renovierte Luxusrefugium Santa Catalina, a Royal Hideaway Hotel auf Gran Canaria am 1. November unter der Leitung der spanischen Barceló Hotel Group. mehr >