Menü
Reed Exhibitions / Andreas Kolarik

© Reed Exhibitions / Andreas Kolarik

Das sind die Neuheiten der Vienna Autoshow 2020

Von 16. bis 19. Jänner 2020 gastiert Österreichs größte und eindrucksvollste Autoshow wieder in der Messe Wien. Geboten werden an die 330 Neuwagen-Modelle von rund 40 Marken – darunter eine Weltpremiere, eine Europapremiere und mehr als zwei Dutzend Österreichpremieren.

Elektromobilität wird in der kommenden Ausgabe großgeschrieben, denn an den Ständen und in der E-Mobility Area werden die neuesten und innovativsten Elektromobile präsentiert. Die SUV Experience im Freigelände zeigt, was in 4x4-Fahrzeugen wirklich steckt. Wer als Besucher den Hallenzutritt beschleunigen will, dem sei das Priority-Ticket samt inkludierter Garderobe empfohlen.

Die Neuheiten der Hersteller im Einzelnen:

ALPINE
Mit der A110S präsentiert der französische Sportwagenbauer Alpine das neue Topmodell der Marke. Erstmals haben die Ingenieure an der Leistungsschraube gedreht: Mit 292 PS liefert der Turbo-Mittelmotor ganze 40 PS mehr als das Aggregat in den Varianten Pure und Légende. Auch die A110S bringt lediglich 1.114 Kilogramm auf die Waage und liefert dadurch ein entsprechend beeindruckendes Leistungsgewicht: lediglich 3,8 Kilogramm muss jede Pferdestärke des Topmodells bewegen. Für diese Aufgabe wurde das Sportfahrwerk mit Radführung an doppelten Querlenkern vorne und hinten um vier Millimeter tiefergelegt und neu abgestimmt. Sowohl die um 50 Prozent steiferen Federn als auch die steiferen Querstabilisatoren sind für noch höhere Lenkpräzision ausgelegt - größer dimensionierte Michelin Pilot Sport 4 Reifen und standfeste Brembo-Hochleistungsbremsen sorgen für die entsprechende Verbindung zur Straße. Äußerlich ist die Alpine A110S an den orange lackierten Bremssätteln, neuen Rädern und Carbondetails erkennbar.

ASTON MARTIN
Aston Martin feiert auf der Vienna Autoshow eine historische Premiere: Der brandneue Aston Martin DBX - das erste SUV in der Tradition von Aston Martin. Der DBX besitzt eine völlig neue SUV-Plattform, die speziell entwickelt wurde. Wie alle Sportwagen-Modelle von Aston Martin basiert auch der DBX auf einer Aluminium-Verbundstruktur, die nicht nur Festigkeit und Steifigkeit, sondern auch geringes Gewicht gewährleistet. Ein aktiver Allradantrieb mit variabler Drehmomentverteilung und eine höhenverstellbare Luftfederung verleihen dem DBX Souveränität und die Vielseitigkeit. Er ist mit einer Fülle neuer Sicherheits-Technologien ausgestattet, dabei überaus komfortabel und von opulentem Luxus. Der DBX ist somit auch als SUV ein echter Aston Martin, der auf den Prinzipien von Schönheit, Luxus und Fahrdynamik basiert. Die Motor-Leistung von 550 PS und 700 Newtonmeter lassen ihn in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und ermöglichen Fahrleistungen, wie man sie von einem Modell eines der legendärsten Sportwagenhersteller der Welt erwarten darf. Die Initialen DB stehen immerhin für David Brown, den Mann, der definiert hat, was ein Aston Martin sein sollte und dessen Vision sich bis zum heutigen Tag durch das Unternehmen zieht.

AUDI
Ganz im Zeichen der vier Ringe sind bei Österreichs größter Automobilmesse auch dieses Jahr zahlreiche neue Modellhighlights zu erleben. "Die Zukunft ist elektrisch": machen Sie sich bereit für den Audi e-tron Sportback. Mit Allradantrieb quattro, 300 kW (408 PS) Leistung und bis zu 446 Kilometer Reichweite bietet das SUV-Coupé dynamischen Fahrspaß mit Nervenkitzel. Mit dem elektrisch angetriebenen PB 18 ist die radikale Vision eines Hochleistungssportwagens von morgen vertreten. Breit und flach, sichtbar von Windkanal und Rennstrecke inspiriert, signalisiert er bereits durch seine pure Präsenz die Bestimmung für den Grenzbereich. Daneben zeigt sich auch der Plug-in-Hybrid Q7 TFSI e mit einer Beschleunigung von 5,3 Sekunden auf 100 km/h so sportlich wie er aussieht. Die High-Performance Sportwagen sind unter anderem durch den neuen Audi RS 6 Avant, Audi RS Q3 Sportback und den Audi RS Q8 vor Ort. Das Topmodell der Q-Baureihe kombiniert die Performance eines RS Modells mit der Eleganz eines Premium Coupés und der Flexibilität eines SUV. Als weiteres Highlight ist der R8 Spyder V10 RWD mit seinem 397 kW (540 PS) starken V10-Mittelmotor vertreten. Mit dieser Produktbreite zeigt Audi wieder ganz besonderen Vorsprung durch Technik.

BMW
Bei BMW steht die Vienna Autoshow heuer ganz im Zeichen der Elektromobilität. Bereits 2019 boten die Münchner das breiteste Produktportfolio an elektrifizierten Modellen in Österreich an. 2020 wächst dieses Angebot weiter. Bis Ende des Jahres werden insgesamt elf Plug-in-Hybrid-Automobile und zwei batterieelektrische Fahrzeuge verfügbar sein. Im Zentrum des Messestandes steht deshalb das beliebteste Premium-Automobil Österreichs, der BMW X1, als Plug-in-Hybrid-Variante. Er feiert in Wien seine internationale Messepremiere. Daneben unter anderem an elektrifizierten Modellen zu sehen: die BMW 330e Limousine, der ganz neue BMW X3 xDrive30e, der BMW X5 xDrive45e und natürlich der rein elektrische Bestseller der Marke, der BMW i3. Auch am Messestand vertreten ist der vollständig in Österreich gefertigte BMW Z4. Daneben gibt es bei den Bayern natürlich besonders emotionale High Performance-Automobile zu bewundern: Das BMW 8er Gran Coupé, der BMW X6 M und der BMW M2 Competition vermitteln ebenso Racing-Feeling wie das BMW Formel E Racing-Car.

CUPRA
CUPRA definiert Leistungsfähigkeit auf der Vienna Autoshow neu: Mit dem CUPRA Tavascan präsentiert die spanische Performance-Marke ihre Vision eines vollelektrisch angetriebenen SUV-Coupés. Mit diesem Konzeptfahrzeug verbindet CUPRA modernste Antriebstechnologie mit dem eleganten, sportlichen und ausdrucksstarken Design eines viertürigen Crossover-SUV, der die Herzen von Automobilfans schneller schlagen lässt - trotz einer Systemleistung von stolzen 225 kW (306 PS) sogar ganz ohne Reue und lokale Emissionen. Darüber hinaus dürfen sich die Besucher auf den neuesten CUPRA Ateca Limited Edition freuen, der weltweit auf 1.999 Stück limitiert ist. 60 Stück kommen nach Österreich und die liefern Highend-Performance und sind mit einer Auspuffanlage von Akrapovič ausgestattet.

DACIA
In strahlendem Iron-Blau präsentiert Dacia auf der diesjährigen Vienna Autoshow seine neuen Celebration Sondermodelle. Die ab sofort angebotene Topausstattung hebt die Modelle Sandero, Logan MCV, Lodgy und Duster durch spezielle Design- oder Aluminiumfelgen, blaue Akzente im Innenraum und die exklusiv erhältliche Lackierung Iron-Blau aus der Masse hervor. Der für seine Wirtschaftlichkeit mit dem ÖAMTC Marcus Preis 2019 ausgezeichnete SUV-Bestseller Duster erhält darüber hinaus serienmäßig eine Sitzheizung und die Multi-View 360° Kamera. Marktstart feiern die Modelle im Frühjahr 2020.

DS AUTOMOBILES
Die französische Premiummarke, die in Wien mit einem eigenen, exklusiven DS STORE präsent ist, steht ganz im Zeichen der Elektromobilität. Österreichpremiere feiert das Premium-Elektromodell DS 3 CROSSBACK E-TENSE. Das 100 % Elektrofahrzeug verfügt über Systemleistung von 136 PS und eine lokal emissionsfreie Reichweite von 320 Kilometern nach WLTP. Ebenso Österreichpremiere feiert der neue DS 7 CROSSBACK E-TENSE 4x4. Der innovative Plug-in-Hybrid SUV verfügt über eine Systemleistung von 300 PS und außerdem Allradantrieb. Der SUV kombiniert eine lokal emissionsfreie Reichweite von 58 Kilometern mit einem Benzinmotor, der CO2-Ausstoß im modernen WLTP-Zyklus beträgt nur 30 g/km nach WLTP. Der DS 7 CROSSBACK, mit dem auch Markenbotschafter Daniel Serafin unterwegs ist, zeigt alles und noch viel mehr, was ein Premium-SUV ausmacht.

FORD
Die Marke Ford wird auf der Vienna Autoshow 2020 drei Österreichpremieren präsentieren: den neuen Ford Puma, den neuen Ford Kuga und den neuen Ford Explorer. Der Ford Puma ist das kleinste Crossover SUV Modell der Ford Palette und besticht nicht nur mit seinem Design, auch seine innovativen Technologien wie wählbare Fahrmodi oder der Ford Co-Pilot360 überzeugen in vollen Zügen. Der Ford Kuga wurde komplett überarbeitet und überzeugt mit seinem dynamischen Außendesign sowie mit zahlreichen Sicherheits- und Assistenzsystemen wie z. B. das Head-up-Display oder die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage inkl. Stau-Assistent mit Stop & Go Funktion. Der neue Ford Explorer ist ein SUV, das Meilensteine setzt. Er bietet ein elegantes und ansprechendes Äußeres, durchdachte Funktionalität sowie einen vielseitigen Innenraum, der bis zu sieben Personen komfortabel Platz bietet und darüber hinaus noch über viel Raum für Gepäck verfügt. Alle drei Modelle werden u. a. mit den neuesten alternativen Antriebstechnologien - Plug-in-Hybrid oder Mild-Hybrid - angeboten und geben einen Ausblick in die elektrifizierte Zukunft von Ford.

HONDA
Honda e:Technology - diese Kurzformel beschreibt die aktuelle Entwicklung bei Honda. Bis 2022 sollen alle Volumenmodelle über einen elektrifizierten Antrieb verfügen. Auf der Vienna Autoshow feiert die Marke eine richtungsweisende Österreichpremiere. Das neue urbane Elektroauto Honda e verbindet Design mit innovativen Technologien. Heckantrieb und bis zu 154 PS garantieren Fahrspaß! Und - Formel-1-Fans aufgepasst: Nach der erfolgreichen Saison legt der Red Bull Racing RB15, powered by Honda, einen exklusiven Boxenstopp am Messestand ein. Eine zweite Österreichpremiere präsentiert Honda im Motorrad Bereich. Die neue CBR1000RR-R Fireblade schlägt 2020 mit dem Motto "Born to Race" ein neues Kapitel auf, viele Technologien stammen von der RC213V Moto GP Rennmaschine.

HYUNDAI
Hyundai präsentiert auf der Vienna Autoshow 2020 die Neuauflage des Cityflitzers i10. Unter dem Motto "GO BIG" zeigt der Kleinste der Marke, dass er ein ganz Großer ist. Groß bei Komfort, Sicherheit, Ausstattung und vor allem beim Platzangebot. Im Bereich der sportlichen Fahrzeuge hat sich bei Hyundai auch einiges getan: So werden die N- und N-Line-Modelle ausgestellt sein, darunter der neue Tucson N-Line und das Sondermodell Hyundai i30 N Project C, dass noch sportlicher und durch seine limitierte Stückzahl noch begehrlicher ist. Hyundai hat seine Pionierrolle im Bereich der alternativen Antriebe weiter ausgebaut und bietet jetzt neu den Kona Hybrid und Hyundai-Modelle mit 48V Technologie an. Die breite Modellpalette an alternativen Modellen wird selbstverständlich auch ausgestellt sein, wie z. B. der Hyundai IONIQ, der als Hybrid, Plug-in und Elektro verfügbar ist, der Kona Elektro und der innovative Hyundai Nexo, das einzige in Österreich erhältliche Wasserstoff-Elektrofahrzeug. Als Mobilitäts-Partner bei vier Marathons im Jahr 2020 (in Linz, Salzburg, Wien und Graz) wird Hyundai mit seinen alternativen Modellen ein starker und nachhaltiger Kooperationspartner für alle LäuferInnen und Besucher sein!

MERCEDES-BENZ & SMART
Im Rahmen der Vienna Autoshow feiert der neue Mercedes-Benz GLB Österreichpremiere. Ein vielseitig einsetzbares SUV und gleichzeitig geräumiges Familienauto. Als erstes Kompaktfahrzeug von Mercedes-Benz verfügt der GLB auf Wunsch über eine dritte Sitzreihe mit zwei zusätzlichen Einzelsitzen. Der A 45 S wird auf einer eigenen AMG Stage präsentiert: mit 421 PS und 500 Nm maximalem Drehmoment hat er den stärksten Serien-Vierzylinder der Welt unter der Haube. Ebenfalls an den Start geht der Mercedes-Benz unter den Elektrofahrzeugen: der EQC ist Teil der wachsenden Familie von rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen bei Mercedes-Benz und vereint markenprägende Eigenschaften wie Qualität, Sicherheit und Komfort. Ganz im Zeichen der Elektromobilität steht auch smart: gezeigt werden optisch und digital überarbeitete fortwo- und forfour-Modelle, z. B. der smart forfour edition one. Highlights aus dem Bereich Mercedes-Benz Vans sind der voll elektrisch betriebene eVito. Der eVito ist voll förderfähig: zahlreiche Bundes- und Landesförderungen machen die Anschaffung eines Elektro-Transporters besonders attraktiv. Die BusinessVan Modelle (derzeit als eVito, Vito und V-Klasse BusinessVan erhältlich) gibt es exklusiv in Österreich. Aufgrund der fix verbauten Trennwand ab der C-Säule wird die vorsteuerabzugsberechtigte V-Klasse als Lkw typisiert (N1), weshalb die NoVA entfällt.

MINI
Die britische Kultmarke zeigt die gesamte Bandbreite der Produktpalette: von sportlich, über den Klassiker bis hin zur nachhaltigen Mobilität. Denn mit dem MINI Cooper SE bieten die Briten ab März rein elektrisches Go-Kart-Feeling für den urbanen Raum. Ihn können die Messebesucher genauso unter die Lupe nehmen wie den neuen, emotionalen Topsportler MINI John Cooper Works GP. Darüber hinaus sind die klassischen MINI 3-Türer, 5-Türer und das MINI Cabrio in spannenden Sondereditionen ausgestellt. Auch der neue MINI Clubman ist vertreten - zum ersten Mal in Österreich in seiner stärksten Variante als John Cooper Works. Abgerundet wird der Auftritt der BMW Group Marke vom perfekt für Österreich geeigneten Plug-in-Hybrid-SUV MINI Countryman SE ALL 4. Er bietet bis zu 40 Kilometer rein elektrischen Vortrieb und besitzt Allradantrieb.

MITSUBISHI
Mitsubishi startet auf der Vienna Autoshow mit der Europapremiere des neuen Space Star in das neue Jahr. Der neue Space Star erhält das aktuelle Markengesicht von Mitsubishi und eine neu gezeichnete Heckpartie. Das Interieur des sparsamen Space Star wurde von den Mitsubishi-Designern stylischer und dynamischer gestaltet. Bereits in der Basisversion ist ein Notbremsassistent serienmäßig mit an Bord. Der Marktstart erfolgt im März. Die sechste Modellgeneration des L200 präsentiert sich im auffällig stilsicheren Design, mit verbesserter Allradtechnologie und einem neu entwickelten 2.2 Liter Dieselmotor. Technologie-Flaggschifft von Mitsubishi: Der Outlander PHEV - seit 2018 meistverkauftes Plug-in-Hybrid SUV der Welt. Im aktuellen Modelljahr verfügt der Outlander PHEV über zwei leistungsgesteigerte Elektromotoren, mehr Batteriekapazität und eine rein elektrische Norm-Reichweite von 45 Kilometern. Weitere Highlights: Der neue ASX und das extravagante SUV-Coupè Eclipse Cross. Beide verbinden außergewöhnliches Design mit beeindruckender Performance und höchster Effizienz.

OPEL
Die Elektromobilität ist groß im Kommen: die deutsche Automobilmarke Opel mit ihrer 120-jährigen Tradition zeigt ihre neuesten High-Tech-Entwicklungen: leistbare Fahrzeuge am letzten Stand der Technik. So feiert der neue Opel Corsa-e seine Österreichpremiere. Das 100 % Elektromodell überzeugt mit 136 PS Systemleistung, agilem Fahrverhalten und einer Reichweite von 320 Kilometern nach WLTP. Ebenso Österreichpremiere feiert der Opel Grandland X Plug-in-Hybrid. Der SUV ist mit Allradantrieb und 300 PS Systemleistung, aber auch mit Frontantrieb mit 225 PS Leistung erhältlich. Bis zu 57 Kilometer können elektrisch und CO2-frei zurückgelegt werden, ein Benzinmotor übernimmt bei längeren Fahrten. Der kombinierte CO2-Ausstoß beträgt aber nur 29 g/km. Opel setzt seine Elektro-Offensive kontinuierlich fort. Bis 2024 wird jedes Opel-Modell auch als elektrifizierte Variante erhältlich sein.

PEUGEOT
Die Marke Peugeot blickt im Jahr 2020 auf genau 210 Jahre Geschichte, Tradition, aber auch High-Tech-Entwicklungen. Die Peugeot Präsenz auf der Vienna Autoshow steht ganz im Zeichen der Elektromobilität. Allen voran präsentiert Peugeot das legendäre Concept Car Peugeot e-Legend, das Elektromobilität und mit Blick in die Zukunft das autonome Fahren par excellence verkörpert. Österreichpremiere feiern die neuen 100%-Elektromodelle Peugeot e-208 und Peugeot e-2008. Beide Fahrzeuge verfügen über 136 PS Systemleistung, fahren lokal emissionsfrei und das bis zu 340 Kilometer weit gemäß dem modernen WLTP-Zyklus. Außerdem präsentiert Peugeot den stärksten Serien-Peugeot aller Zeiten: Der neue Peugeot 3008 HYBRID4 verfügt über 300 PS Systemleistung, Allradantrieb und eine elektrische Reichweite von 52 Kilometern bei nur 29 g/km CO2-Ausstoß nach WLTP. Ebenso Österreichpremiere feiern die Plug-in-Hybrid Versionen des Peugeot 508. Sowohl für die Limousine als auch für den Kombi SW ist der innovative Antrieb verfügbar. Mit 225 PS Systemleistung ist er eine Alternative für alle, die zumeist im urbanen Umfeld unterwegs sind, aber dennoch immer wieder mal eine hohe Reichweite benötigen.

PORSCHE
Porsche präsentiert auch heuer wieder zahlreiche Highlights, die das Herz der Besucher höherschlagen lassen werden. So feiert der neue vollelektrische Taycan Turbo S seinen ersten Messeauftritt in Österreich. Die viertürige Sportlimousine schnürt ein einzigartiges Paket aus Porsche-typischer Performance, Konnektivität und vollumfänglicher Alltagstauglichkeit. Mit seiner Performance-Batterie Plus mit 93,4 kWh ist der Taycan das erste Serienfahrzeug mit einer Systemspannung von 800 Volt. Diese ermöglicht eine hohe Dauerleistung und reduziert die Ladedauer. In der Topversion Turbo S kommt der Taycan auf bis zu 560 kW (761 PS) Overboost-Leistung im Zusammenspiel mit der Launch-Control. Aus dem Stand beschleunigt der Taycan Turbo S in 2,8 Sekunden von null auf 100 km/h, die Reichweite beträgt bis zu 412 Kilometer und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 260 km/h. Die weiteren Highlights am Porsche Stand sind die Modelle 911 Carrera Cabriolet, 718 Cayman GT4, Panamera 4 E-Hybrid, Macan Turbo und Cayenne E-Hybrid Coupé.

RENAULT
Renault hat für das Jahr 2020 die drei Kernmodelle der Marke erneuert. Mit dem Neuen Renault Captur startet im Jänner die zweite Generation des europaweit meistverkauften City-SUV. Sein ausdrucksstarkes Design, innovative Assistenzsysteme wie der Autobahn- und Stauassistent und das moderne, klar strukturierte Cockpit zählen zu den Highlights des nun 4,23 Meter langen Fahrzeugs. Über einen bis zu 9,3 Zoll großen, mittig positionierten Touchscreen wird das EASY LINK Infotainmentsystem bedient - die Kommandozentrale des Fahrzeugs. Gänzlich neu entwickelt kommt es auch im Neuen Renault Clio und im Neuen Renault ZOE zum Einsatz - den beiden weiteren Highlights der Vienna Autoshow. Der Neue Renault Clio ist für höhere Agilität in der Stadt 12 Millimeter kürzer als sein Vorgänger - sein Innenraum ist dennoch gewachsen. Ebenso gewachsen ist die Reichweite des vollelektrischen ZOE, auf nun 395 Kilometer (WLTP).

SEAT
SEAT startet 2020 mit der Markteinführung des Mii electric ins automobile Elektro-Zeitalter. Das erste E-Fahrzeug der Marke besticht mit einer Vielzahl von hochmodernen Technologien und Komfortmerkmalen. Darüber hinaus verbindet der neue SEAT Mii electric in Österreich erstmals den Individual- und den öffentlichen Verkehr. Nach dem Motto: Kurzstrecke mit dem Mii electric und Langstrecke mit dem Zug, gibt es zu jedem SEAT Mii electric eine ÖBB Österreichcard Classic im Wert von knapp 1.900,- Euro serienmäßig dazu. Als weiteres Highlight steht das zweite vollelektrische Auto von SEAT im Mittelpunkt - der el-Born, der als erster SEAT auf der MEB-Plattform des Volkswagen Konzerns basiert. Drittes E-Highlight ist das Konzeptfahrzeug SEAT Minimó, das den Komfort und die Sicherheit eines Autos mit der Beweglichkeit eines Motorrads kombiniert. Apropos Motorrad: SEAT zeigt seinen ersten e-Roller, der noch 2020 kommen soll. Der neue e-Roller ist mit einem 9,5 PS starken E-Motor ausgestattet (entspricht 125 ccm) und er beschleunigt in nur 3,8 Sekunden von 0 auf 50 km/h, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h und eine Reichweite von 115 km. Darüber hinaus sind die Modelle Ibiza, Arona, Leon Kombi sowie der Ateca und Tarraco ausgestellt und auch das Thema CNG darf bei SEAT freilich nicht fehlen.

ŠKODA
Besser, geräumiger, sicherer, vernetzter und emotionaler denn je: ŠKODA hat mit der vierten Generation seines Bestsellers OCTAVIA neue Dimensionen erreicht. Das Herz der Marke ŠKODA feiert auf der Vienna Autoshow seine Österreichpremiere. Mit der neuen Submarke ŠKODA iV beginnt für ŠKODA das Zeitalter der Elektromobilität. Die beiden ersten elektrifizierten Serienmodelle SUPERB iV und CITIGOe iV feiern ebenso ihre Österreichpremieren wie der VISION iV, der einen konkreten Ausblick auf die künftige Familie rein batterieelektrischer Fahrzeuge von ŠKODA gibt. Die Konzeptstudie basiert als erstes Fahrzeug von ŠKODA auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns. Doppelten Zuwachs bekommen der SCALA und das City-SUV KAMIQ: Die neuen Top-Ausstattungsvarianten Monte Carlo versprühen in bester ŠKODA Tradition sportlichen Lifestyle und die beiden neuen G-TEC-Versionen von SCALA und KAMIQ vergrößern das ŠKODA Angebot effizienter und besonders umweltfreundlicher Erdgas-Fahrzeuge (CNG).

SSANG YONG
Bei der Vienna Autoshow 2020 feiert der neue SsangYong TIVOLI Premiere in Österreich. Der City-Crossover des koreanischen Allradspezialisten präsentiert sich im neuen Design, mit zahlreichen neuen Sicherheitssystemen und Motoren. Wie beim größeren Kompakt-SUV KORANDO, der seit Herbst auf dem Markt ist, stehen ein 100 kW/136 PS starker 1.6 e-Xdi Dieselmotor oder ein 1.5 T-GDI Turbo-Benzinmotor mit 120 kW/163 PS zur Verfügung; im Mai kommt auch noch ein 1.2 T-GDI Benzinmotor; den KORANDO wird es ab 2021 auch als rein elektrisches Fahrzeug geben. Zur Verfügung stehen - wie bei allen SsangYong-Modellen - Kombinationen aus Sechsgang-Schaltgetriebe bzw. einer komfortablen Sechsstufen-Automatik, Front- bzw. Allradantrieb. Attraktiv ist auch die Werksgarantie für 5 Jahre bzw. 100.000 km! SsangYong ist zurück!

SUBARU
Subaru legt bei der Vienna Autoshow das Hauptaugenmerk auf die Elektrifizierung. Dafür hat der japanische Allradspezialist gleich zwei Modelle mit der neuen, e-BOXER genannten Antriebstechnologie im Programm: Erstmals wird die runderneuerte, fünfte Generation des SUV-Klassikers Subaru Forester in Österreich der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Darin sorgt das neue e-BOXER Antriebskonzept für zusätzliche Performance. Ein Elektromotor unterstützt den Zweiliter-Boxer-Benzinmotor in allen erforderlichen Situationen, aufgebaut auf der Subaru Global Platform und mit vielen Sicherheitsfeatures ausgestattet überführt der Forester sein ruhmreiches Erbe in ein neues Zeitalter. Gleichzeitig markiert die Vienna Autoshow auch die Rückkehr des beliebten Zweiliter-Boxer-Benzinmotors in Subaru XV, der dank e-BOXER Technologie nun wieder erhältlich ist. Neben den e-BOXER Modellen Forester und XV zeigt Subaru außerdem den Crossover-Klassiker Outback.

SUZUKI
Seit 40 Jahren steht Suzuki in Österreich für Modellvielfalt, die sich stetig weiterentwickelt. Dass das Unternehmen dabei nicht nur mit der Zeit geht, sondern die Zukunft der Mobilität aktiv gestaltet, zeigt die aktuelle Erweiterung des Hybridangebots: Beinahe alle Modelle sind mittlerweile mit Mild-Hybrid-System erhältlich. Die Kombination aus Elektro- und Benzinmotor reduziert Verbrauch wie Emissionen - selbstaufladend und ganz automatisch. Ganz neu als HYBRID: Der Vorzeige-SUV VITARA. Erst 2018 wurde er einem umfassenden Facelift unterzogen und begeistert seither mit dynamischer Präsenz, hochwertigem Interieur und optionalem ALLGRIP SELECT Allradsystem. Suzuki vergrößert die Auswahl an Mild-Hybrid-Fahrzeugen zusätzlich und bietet seit kurzem ebenso den SX4 S-CROSS als HYBRID an. Das Crossover-Highlight verbindet starke Performance mit großzügigem Platzangebot und ist wahlweise mit ALLGRIP SELECT System ausgerüstet. Lernen Sie auch alle anderen Modelle der Suzuki Range kennen: Den Mini-SUV IGNIS mit vielseitiger Funktionalität, den Dauerbrenner SWIFT sowie den brandheißen SWIFT Sport, der im vergangenen Jahr ein bravouröses Debüt im Suzuki Motorsport Cup feierte. Selbstverständlich zeigt Suzuki dieses Jahr außerdem den Offroad-Profi JIMNY, der dank ALLGRIP PRO Allradantrieb unwegsames Gelände mühelos meistert.

VOLKSWAGEN
Volkswagen präsentiert auf der Vienna Autoshow gleich mehrere Highlights! Golf 8, ID.3 und e-up! feiern Messepremiere in Wien. Der Golf der achten Generation, neu entwickelt und innovativ designt, ist ein Innovationsschub für die Kompaktklasse. Der Golf 8 ist der Golf des digitalen Zeitalters, das Maximum der technischen Entwicklung, vernetzt, intelligent, gerüstet für die Anforderungen von heute und morgen und dennoch stets als Golf erkennbar. Der neue Golf bleibt als praktisches, generationenübergreifendes Auto das Maß seiner Klasse. Der ID.3 ist der Golf der Elektromobilität. Design, Technik und Konnektivität verschmelzen im neuen ID.3 auf innovative, sympathische Weise. Der erste Vertreter der zukünftigen ID-Familie begründet eine neue automobile Ära, mit leistbarer Zukunftstechnik die Demokratisierung der Elektromobilität. Der neue e-up!, das Einstiegsmodell in die Welt der Volkswagen e-Mobilität, beweist, dass ein kleines Auto Großes leisten kann, denn der kompakter Citycruiser sorgt mit seiner gesteigerten Reichweite von bis zu 260 km nach WLTP für individuelle, emissionsfreie Mobilität und enorm viel Spaß. Abgerundet wird die VW-Riege mit den neuen Modellen T-Roc Cabrio und T-Roc R, sozusagen als frühe Einstimmung auf den Sommer.

VOLKSWAGEN NUTZFAHRZEUGE
Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigen auf der Vienna Autoshow die neuen Modelle der T6.1 Generation: Multivan Cruise, digitalisiert und vernetzt sowie die Neuauflage des beliebten Kult-Campers California mit charismatischer, neuer Frontpartie, weiterentwickelter Küchenzeile, jetzt auch digitalisiert mit multifunktionalem Bedienteil in der Dachkonsole. Und für alle Reisefreunde jetzt offiziell am Start der neue Grand California.

Ähnliche Artikel

Audi Top-News,

Nachhaltige Mobilitätslösungen beim Weltwirtschaftsforum

Audi zeigt sich auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos auch in diesem Jahr als Anbieter nachhaltiger Premium-Mobilität und unterstützt damit die Nachhaltigkeitsziele des Jahrestreffens. mehr >

Breitling Lifestyle, Top-News,

Zeitlose Eleganz

Vor über 85 Jahren stellte Breitling den ersten modernen Chronographen vor, dessen Einfluss auf das Uhrendesign damals nicht abzusehen war. mehr >

Audi Top-News,

Comeback auf Eis und Schnee

Ski-Superstar Marcel Hirscher war bei der Audi driving experience in Kitzbühel mit dem Audi e-tron auf der Eisfläche unterwegs. mehr >