Menü
Honda

Die zehnte Generation des Civic ist deutlich länger und flacher - als Type-R auch der stärkste aller Zeiten.© Honda

Das Geflügel hebt wieder ab

Ab Oktober gibt’s den neuen Honda Civic Type R und ja, es ist der stärkste und schnellste Civic aller Zeiten. 320 PS klingen schon mal vielversprechend.

 

25 Jahre sind seit der Einführung des ersten Honda Type R vergangen. Seit mehr als zwei Jahrzehnten steht das „Type R“-Logo für den gepflegten Rennspirit der Japaner. 2017 winkt ein neuer Type R – der zweite der Ahnenreihe mit Turbolader. Frontantrieb ist natürlich obligat. Andererseits verspricht Honda mit einer hochfesten und federleichten Karosse samt neuen Aufhängungen eine, Zitat, „hervorragende Fahrdynamik“. Auch soll die Vorderachse störende Krafteinflüsse aus der Lenkung filtern und die Hinterachse Fahrkomfort und Stabilität steigern. Wie beim Nissan 370Z sorgt eine automatische Drehzahlanpassung (Rev Match System) für ein geschmeidiges Schalten. Nebenbei werden dadurch auch die Zahnradeln der manuellen Schaltbox geschont. Der Zweiliter-Murl selbst wurde, es könnte nicht logischer sein, technisch verfeinert und entsendet nun 320 PS und 400 Nm. Beachtlich sind die versprochenen Fahrleistungen, denn der Civic Type-R sprintet in 5,7 Sekunden auf Tempo 100 und rennt 272 Sachen.

7 Minuten 43,8 Sekunden

Und wenig überraschend verbuchte der Japaner jüngst die schnellste Fronttriebler-Rundenzeit auf der Nordschleife mit 7 Minuten und 43,8 Sekunden. Selbiges wird im „+R-Modus“ erreicht. Aber Honda kümmerte sich auch im die rückenschonende Fahrt und addierte einen „Comfort-Modus“. Dämpfer, Lenkkraft, Gangwechsel und Ansprechverhalten des Motors sind dabei nachgiebiger und der Civic Type-R macht dabei auch auf holprigem Asphalt Spaß.

Aalglatter Unterboden

Aerodynamik war und ist beim Japaner natürlich ein großes Thema. Ein glatter Unterboden, Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger sowie ein dezenter Heckflügel und Turbulatoren an der Hinterkante der Dachlinie sollen eine bessere Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten spendieren. Auch beim Kapitel Innenraum-Qualität hobelten die Japaner. Zudem winken ein geräumiger Kofferraum und eines der umfassendsten Sicherheits-Pakete seiner Klasse. Preis: 39.990,- Euro.


Ähnliche Artikel

Ferrari Top-News, Modelle,

Ferrari Roma: Paradebeispiel für italienisches Design

Das neue Coupé V8 2+ des Cavallino Rampante wurde bei einer Sonderveranstaltung in Rom vorgestellt mehr >

Top-News, Modelle,

Neuer Roadster: McLaren Elva enthüllt

McLaren Automotive erwirbt die Rechte am Namen Elva für den neuen Roadster der Ultimate Series. mehr >

Audi Top-News, Modelle,

Mehr Dynamik für Audi R8 – Modelle

Noch schärfer, noch markanter: der Audi R8 V10 mit Heckantrieb wird fix ins Modellportfolio aufgenommen, erhält zudem ein aufgefrischtes Design und zusätzliche Fahrdynamik. Auch der Rennwagen R8 LMS GT4 wurde spürbar verfeinert. mehr >