Menü
Subaru

Ausgeboxt: Ende 2018 geht der WRX STI zumindest in Europa in den Ruhestand. Der Boxer-Turbo kämpft mit den immer strenger werdenden Abgasvorschriften.© Subaru

Bye Bye STI

Der WRX STI hat bald ausgeboxt – Abgasvorschriften sei Dank.

Seit einer gefühlten Ewigkeit verdreht uns der Allrad-Sportler die Köpfe. Mächtiger Flügel, blaue Signalfarbe, Allrad, Boxer, Turbo, 300 PS und Rallye-Gene - eine einzigartige Mischung.

2018 startet der STI allerdings ins letzte Modelljahr. "Die zunehmend strengeren Emissionsvorschriften in Europa erschweren die Bedingungen für solch einen klassischen Sportler, weshalb sich der Hersteller für einen Produktionsstopp entschieden hat", so Subaru. Der Verkauf wird noch bis Ende 2018 verlängert - aber dann ist definitiv Schluss. Bye Bye STI...

Aber: Subaru will auch ohne WRX STI seiner Sportlichkeit treu bleiben. So wollen die Japaner weiterhin besonders dynamische Fahrzeuge entwickeln. Einen Ausblick auf diese sportliche Zukunft gab´s bei der Tokyo Motor Show 2017 mit dem "VIZIV Performance Concept" zu sehen.

Ähnliche Artikel

Agentur TME Top-News,

Im Interview mit Achim Stejskal

Im Vorfeld der Ennstal-Classic 2019 wurde mit dem Leiter Historische Öffentlichkeitsarbeit und Porsche Museum, Herrn Achim Stejskal, über die Porsche- Zusammenarbeit mit der Ennstal-Classic gesprochen. mehr >

Robert May Motorsport, Top-News,

Rallye Weiz mit zwei Weltpremieren

Die Rallye Weiz 2019 kann neben einem sportlichen Topereignis auch mit zwei absoluten Neuerungen auf dem Fahrzeugsektor aufwarten. mehr >

Team Audi Sport ABT Schaeffler Motorsport, Top-News,

Vizetitel und Finalsieg in der Formel E

Audi hat die Formel E bis zur letzten Runde spannend gemacht. Das Team Audi Sport ABT Schaeffler sicherte sich beim Finale in New York die Vizemeisterschaft in der Elektrorennserie. Audi-Pilot Lucas di Grassi beendete die Saison 2018/2019 auf dem dritten Platz der Fahrermeisterschaft. Das letzte Rennen gewann Robin Frijns im Audi e-tron FE05 des Kundenteams Envision Virgin Racing, das Platz drei in der Teamwertung holte. mehr >