Menü
Maserati

© Maserati

Außergewöhnliche Tour zu Doppeljubiläum

Vergangenen Sonntag startete Maserati zu einer einmonatigen Kulturreise durch China. Diese zielt einerseits darauf ab, Chinas reiches Erbe zu würdigen, und ist andererseits eine besondere Feier zum 105. Geburtstag der Marke sowie zum 15. Jahrestag ihres Eintritts in den chinesischen Markt. Letzterer trug entscheidend zum Wachstum des Unternehmens bei. Die Gran Tour ist die längste Veranstaltung, die Maserati in den letzten Jahren ins Leben gerufen hat.

Den Auftakt bildete eine Feier - eine Mischung aus chinesischer und westlicher Kunst und Kultur - am Shanghai Port International Cruise Terminal. Dabei waren die neuesten Modelle von Maserati am Huangpu-Fluss zur Zahl 15 aufgereiht. Zusätzlich wurde das Dreizacklogo groß auf das Gebäude der Shanghai International Port Group projiziert. Die Tour durch China hat die Gestalt eines M, ist über 10.000 Kilometer lang und besteht aus vier Teilrouten. Die Teilnehmer überqueren die Berge Ostchinas, besuchen antike Städte im Taihang-Gebirge, folgen der Seidenstraße und fahren durch die wunderschönen Gebiete Westchinas.

Route A: Yangtse-Flussdelta - eine Augenweide

Die Strecke beginnt am Yangtse-Delta, das für seine malerische Landschaft bekannt ist. Die Gruppe fährt durch die schöne Gegend des Wuyanling National Nature Reserve's, über die kurvenreichen Bergstraßen in Zhailiaoxi und durch abgelegene Dörfer. Die Tour ist auch ein Ausdruck der Wertschätzung von Maserati für Schönheit und Handwerkskunst.

Route B: Taihang-Berge - Heimat der chinesischen Zivilisation

Auf dieser Route erkundet die Maserati Gruppe die Spuren der chinesischen Zivilisation und tritt eine Reise in die Vergangenheit an. Wichtige Stationen sind die Yungang- und Longmen-Grotten. Die Tour geht weiter entlang der steilen Klippen und der großartigen Aussicht auf den Hängenden Tempel und die Yingxian-Holzpagode, die höchste Vollholzpagode der Welt. Inmitten historischer Relikte feiert Maserati die Schönheit Chinas und dessen 5.000-jährige Zivilisation.

Route C: alte Seidenstraße - ein Land der Pioniere

Vor über 2.000 Jahren entstand die Seidenstraße und baute eine Verbindung zwischen Europa und Asien auf. Sie zeugt vom Pioniergeist beider Kontinente. Inmitten der unendlichen Wüste und des azurblauen Himmels wird die Gruppe von Xi'an aus eine Reise entlang der Seidenstraße antreten, den markanten Hexi-Korridor überqueren und die spektakulären Formationen von Danxia bewundern.

Route D: von Dunhuang nach Chengdu - ein einzigartiges Land

Der letzte Abschnitt der Tour führt von Dunhuang nach Chengdu und zeichnet sich durch buddhistische Kultur und Lebenslust aus. Diese Region ist die Heimat extrem hoher Berge und die Quelle von zehntausenden Flüssen. Mit der exzellenten Fahrdynamik der Maserati Automobile erreichen die Teilnehmer Hochplateaus, erkunden schneebedeckte Berge, entdecken heilige Seen und fahren am Rande des "Dachs der Welt" entlang.

Die gesamte Tour ist ein Spiegelbild des 105-jährigen Engagements von Maserati für Leistung, Komfort, Raffinesse und Lebensfreude. Es ist auch eine Wertschätzung für Chinas reiche und vielfältige Kulturen.

Ähnliche Artikel

Anthony Villain Modelle, Top-News,

Sportlichere Alpine kommt

Mit der Alpine A110S präsentiert die französische Sportwagenmarke eine noch sportlichere Sonderedition. mehr >

SUZUKI Team Austria Motorsport, Top-News,

Suzuki Cup Europe am Hungaroring

Österreichs Piloten wollen Revanche für die Niederlagen in Polen und Salzburg. Diesmal werden mehr als 30 Suzuki Swift der Modelle 1,4 T u. 1,6 am Start sein. mehr >

Aston Martin Racing Motorsport, Top-News,

Pole-Position in Le Mans

Aston Martin Racing hat beim 87. Lauf der 24 Stunden von Le Mans an diesem Wochenende die Pole-Position in der Klasse GTE Pro errungen und damit einen frühen Grund zum Feiern. Vor 60 Jahren feierte die britische Kultmarke nämlich ihren berühmten Sieg mit dem DBR1. mehr >