Menü
Garmin Deutschland GmbH

© Garmin Deutschland GmbH

Alles im Blick

Die Dashcams von Garmin behalten bei Unfällen den Überblick.

Wenn es im Straßenverkehr kracht, ist auf den Augenzeugen in der Windschutzscheibe Verlass. Denn er behält auch in unübersichtlichen Situationen, in denen sich der Unfallhergang oft nur schwer rekonstruieren lässt, den Überblick. Mit der neuen Dash Cam 46, 56 und 66W sowie der Dash Cam Mini erweitert Garmin seine beliebte Kamera-Produktreihe um vier neue Modelle, die das Geschehen zuverlässig und in höchster Qualität erfassen.

Die Neuzugänge im Automotive-Segment überzeugen mit HD-Videoaufnahmen, die automatisch bei Erkennen eines Unfalls starten und dank integriertem GPS auch Angaben zu Geschwindigkeit, Position, Fahrtrichtung, Datum, Uhrzeit und Ort zur Verfügung stellen. Mit ihren kompakten Maßen fügen sich die Kameras dezent in den Sichtbereich des Fahrers ein. Das ultrakompakte Design der Dash Cam Mini stellt ein besonderes Highlight dar, denn sie ist nur in etwa so groß wie ein kleiner Autoschlüssel. Dank des weiten Sichtfeldes von 140 Grad bei den Dash Cams 46, 56 sowie der Dash Cam Mini und sogar 180 Grad bei dem 66W-Modell, entgeht den Kameras kein Vorfall auf der Straße. Die Modelle 56 und 66W bieten zudem die Option 1080p- oder sogar 1440p-Aufnahmen in hoher Qualität mit Clarity™ HDR (High Dynamic Range) aufzuzeichnen für besonders klare Bilder - speziell bei Nacht.

Fahrerassistenz und Zusatzfunktionen mit der Garmin Drive App

Für die Dash Cam 46, 56 und 66W, die sich auch komfortabel über die Sprachsteuerung bedienen lassen, sind individuelle Fahrermeldungen wie Kollisionswarner und Spurhalteassistent sowie Go!-Alarm verfügbar. Letzterer signalisiert, wenn der Vordermann bereits losgefahren ist und man es ihm gleichtun sollte. Optional zuschaltbar sind zudem Garmin Radar-Infos und ein Annäherungsalarm für stationäre Blitzer inklusive regelmäßiger Updates. Über das integrierte WLAN werden gespeicherte Aufnahmen von der Kamera direkt in die Galerie der dazugehörigen kostenlosen Garmin Drive App übertragen und können dort bearbeitet und exportiert werden. Über Bluetooth lassen sich sämtliche Kameraeinstellungen auch per App vornehmen und bis zu vier Kameras synchronisieren.

Die neuen Garmin Dash Cams im Überblick:

(UVP Dash Cam 46: 169,99 €; Dash Cam 56: 199,99 €; Dash Cam 66W: 249,99 €; Dash Cam Mini: 129,99 €; verfügbar ab Mai 2019)

  • Dash Cam 46: 2,1 Megapixel, Aufnahmen in 1080p bei 140° Bildwinkel
  • Dash Cam 56: 3,7 Megapixel, Aufnahmen in 1440p mit HDR bei 140° Bildwinkel
  • Dash Cam 66W: 3,7 Megapixel, Aufnahmen in 1440p mit HDR bei 180° Bildwinkel
  • Dash Cam Mini: 2,1 Megapixel, Aufnahmen in 1080p bei 140° Bildwinkel
  • Individuell einstellbare Aufnahme- und Speicherfunktionen für Videos
  • Automatisches Speichern von Videos bei Kollision, inklusive Datum und Uhrzeit
  • Steckplatz für Klasse 10 microSD™-Karten mit mindestens 8 GB (separat erhältlich)
  • Garmin Drive™ App für zusätzliche Funktionen in Verbindung mit dem Smartphone
  • Bluetooth® und WLAN für Datentransfer, Fernkonfiguration und Updates
  • Synchronisierung und Nutzung von bis zu vier Garmin Dash Cams gleichzeitig
  • Dual USB-KFZ-Ladegerät, 4m KFZ-Anschlusskabel und 1,5m Lade-/Sync-Kabel
  • Parkmodus-Funktion über Festeinbaukabel (separat erhältlich)
  • Zusätzliche Features bei der Garmin Dash Cam 46, 56 und 66W:
    • Integriertes Display, Magnethalterung und Akku für den mobilen Einsatz
    • Fahrerassistenz: Kollisionswarner, Spurhalteassistent und Go!-Alarm
    • Optional zuschaltbarer Annäherungsalarm vor stationären Blitzern

Ähnliche Artikel

Audi Modelle, Top-News,

Noch sportlicher und noch moderner

Der A4 steht für den Kern der Marke – nach vier Jahren Bauzeit hat Audi das erfolgreiche Mittelklassemodell gestrafft und sportlicher gemacht. Sein Exterieur ist geprägt durch die neue Designsprache der Marke, bei der Bedienung bietet das große MMI touch-Display dem Kunden ein Erlebnis, wie er es vom Smartphone kennt. Viele Motorisierungen gibt es nun mit Mild-Hybrid-Systemen (MHEV) – von dieser Breitenelektrifizierung profitieren Effizienz und Komfort. Dies gilt auch für den Audi S4 TDI, erstmals mit einem V6-TDI unter der Haube, einem 48-Volt-Hauptbordnetz und einem elektrisch angetriebenen Verdichter, der seinem bulligen Antritt noch mehr Spontanität verleiht. Diese Kombination von Leistung, Drehmoment und Effizienz macht ihn einzigartig im Segment. mehr >

Harald Illmer Motorsport, Top-News,

Aussicht auf die Rallye Weiz 2019

Zwei Tage vor dem Start am Freitag hier noch einmal ein Überblick über die Titelkämpfe in den einzelnen Klassen und Kategorien. mehr >

Agentur TME Top-News,

Im Interview mit Achim Stejskal

Im Vorfeld der Ennstal-Classic 2019 wurde mit dem Leiter Historische Öffentlichkeitsarbeit und Porsche Museum, Herrn Achim Stejskal, über die Porsche-Zusammenarbeit mit der Ennstal-Classic gesprochen. mehr >