Menü
Harald Illmer

© Harald Illmer

Wagner-Festspiele im Regen von Weiz

Bei seinem ersten Allrad-Start in Weiz holte der Oberösterreicher Simon Wagner den Sieg im zweiten Rallye-StaatsmeisterschaftsIauf

Premieren-Charakter hatte die heurige Ausgabe der Rallye Weiz. Nachdem der oststeirische Motorsportklassiker im letzten Jahr wegen Corona nicht zur Austragung kommen konnte, erfolgte diesmal ein glamouröses Wiedersehen. Unter perfekter Einhaltung sämtlicher gesundheitsbehördlicher Covid-Vorgaben war erstmals nach fast eineinhalb Jahren wieder einmal ein Staatsmeisterschaftslauf mit Publikum möglich. Und dieses nahm die Möglichkeit ebenso dankbar wie aber auch verantwortungsbewusst wahr. Zum anderen sorgte die Rallye Weiz 2021 mit einer Weltpremiere auch für internationales Aufsehen. Rekord-Staatsmeister Raimund Baumschlager suchte erstmals mit einem voll elektrisch angetriebenen Boliden gegen die herkömmlichen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor den sportlichen Vergleich über eine volle Rallyedistanz. 

Veranstalter war wieder der Rallye Club Steiermark mit seinem gesamten Funktionärsstab. Neben der österreichischen Meisterschaft kamen auch wie schon 2019 die FIA European Historic Rally Championship (EHRC), also die offizielle Europameisterschaft für Historische Fahrzeuge, sowie die European Rally Trophy (ERT) zur Austragung.

Toll bewährt hat sich neben dem schon gewohnten Service- und Startbereich beim Gasthof Strobl auch das in unmittelbarer Nähe liegende JUFA-Hotel Weiz als neues Rallye-Headquarter, wo die Rallyeleitung, Zeitnahme, Mediacenter sowie der Meeting Room für die anwesenden Stewards von FIA und AMF untergebracht waren.

Nicht neu, aber wieder umso erfolgreicher war die von der „Jungen Stadt Weiz“ organisierte Opening Party am Donnerstag in der Europa-Allee mitten in der City. Unzählige Motorsportfans nutzten dabei mit großer Begeisterung die Gelegenheit, mit den Rallye-Assen zu plaudern, deren Autos aus nächster Nähe zu bewundern, Autogramme zu sammeln, Selfies fürs private Fotoarchiv zu schießen oder einfach nur wieder einmal Rallye-Feeling von der ersten Minute an zu genießen. „Das war neuerlich ein unglaubliches Bekenntnis der hiesigen Bevölkerung zur Rallye Weiz“, freute sich OK-Boss Mario Klammer über den riesigen Zuspruch.

Bei schon traditionell wechselhaften Bedingungen (Freitag Sonne, Samstag Regen) wurde dem Fanansturm auf die Wertungsprüfungen dann Rallyesport der Extraklasse geboten. Mario Klammer: „Ich möchte mich bei den vielen Fans bedanken, dass sie die Rallye Weiz erstens neuerlich zu einem echten Fest gemacht haben und sich zweitens wirklich sehr vorbildlich an die Auflagen laut unserem Covid-Konzept gehalten haben. Bedanken möchte ich mich auch bei unseren Sponsoren, den vielen Helfern aus den Bereichen Feuerwehr, Polizei und Rettung. Den zehn Anrainergemeinden, der Stadt Weiz sowie unserem eigenen Funktionärsstab, der unermüdlich schon vor der Rallye und während der Veranstaltung sowieso im Einsatz war, möchte ich ebenfalls ein riesiges Dankeschön sagen.“

Ähnliche Artikel

Daniel Fessl Top-News, Motorsport,

KURZER AUFTRITT BEI RALLYE WEIZ: PECHSTRÄHNE für NEUBAUER

Nach zwei Bestzeiten zum Auftakt bremst Neubauer zuerst ein Technik-Problem mehr >

Porsche Top-News, Top,

Stärker, schärfer, sportlicher: der neue Macan

Mit gesteigerter Performance, geschärftem Design und neuem Bedienkonzept schickt Porsche den neuen Macan an den Start. Alle drei angebotenen Varianten bieten deutlich mehr Leistung als ihre Vorgänger. mehr >

RBH/HJS Top-News, Motorsport,

HJS DMSB Rallye Cup: Moufang baut Führung im Norden aus

30. ADAC Rallye ‚Butten un‘ Binnen‘: Dennis Rostek siegt im VW Polo R5. mehr >