Menü
Dirk Boegarts Photography/SRO

© Dirk Boegarts Photography/SRO

TRIUMPHALER AUFTRITT IN SPA-FRANCORCHAMPS: DREIFACH-SIEG & AM-TITELGEWINN FÜR DEN KTM X-BOW GT2!

Es war der zweite Lauf auf der Traditions-Rennstrecke im belgischen Spa-Francorchamps, der in die Motorsportgeschichte von KTM eingehen sollte.

Sehdi Sarmini und Stefan Rosina (True Racing) setzten sich gegen die versammelte Konkurrenz von Audi, Porsche und Lamborghini durch und sorgten damit für den ersten Gesamtsieg eines KTM X-BOW GT2 in der SRO-Rennserie. Zuvor hatte sich das Duo bereits die Pole-Position für das Rennen gesichert.

Auf Gesamtrang zwei kam der Schweizer Christoph Ulrich ins Ziel, nachdem ihm bereits im Samstagsrennen mit Gesamtrang drei der Sprung aufs Podium gelungen war. Der Sportec-Motorsport-Pilot krönte sich zudem in beiden Läufen als Sieger der Am-Klasse und dank seiner starken Vorstellung in Belgien sammelte Ulrich genügend Punkte, um vorzeitig den Titel in seiner Klasse abzusichern. Vor dem GT2-Saisonfinale in Le Castellet liegt er uneinholbar an der Spitze der Am-Tabelle.

Den KTM-Dreifachsieg machten Kris Rosenberger und Rennlegende Hans-Joachim Stuck im von Reiter Engineering eingesetzten KTM X-BOW GT2 perfekt. Schon am Vortag meldeten die beiden mit Rang vier Ambitionen auf einen Podestplatz an. Hubert Trunkenpolz und Klaus Angerhofer (True Racing) belegten die Positionen sechs und neun. Für Michael Bleekemolen und Peter Kox endete die Jagd nach Punkten leider aufgrund eines Unfalls im ersten Rennen vorzeitig, Bleekemolen blieb beim Crash aber unverletzt.

Hubert Trunkenpolz, Vorstandsmitglied KTM AG: „Es ist höchst erfreulich, dass wir gerade auf einer so anspruchsvollen und legendären Rennstrecke wie Spa-Francorchamps das Potential unseres KTM X-BOW GT2 eindrucksvoll unter Beweis stellen konnten. Wir haben zum einen im zweiten Lauf einen Dreifach-Erfolg mit Sarmini und Rosina an der Spitze eingefahren, zum anderen dominieren wir die Am-Klasse. Das zeigt, wie gut der KTM X-BOW GT2 funktioniert. Herzlichen Glückwunsch an Sportec Motorsport und Christoph Ulrich zum vorzeitigen Titelgewinn!“

Ähnliche Artikel

 Karin Oftner/Auto Stahl Top-News,

Auto Stahl präsentiert mit neuer Unternehmenszentrale in 1220 Wien das Autohaus der Zukunft

Mit der Gründung von Auto Stahl in den 1950er-Jahren wurde der Grundstein für eine beispielhafte Erfolgsgeschichte gelegt, ganz nach dem Firmenmotto „Service hat Vorfahrt“. Nun setzt das Unternehmen Auto Stahl, als eines der größten familiengeführten Unternehmen in der Branche in Wien, unter der Führung von Gernot Keusch auch mit dem neuen Standort im 22. Wiener Gemeindebezirk auf 17.630 m2 Grundstücksfläche, mit sechs Automarken und einem nachhaltigen Gebäudekonzept neue Maßstäbe. mehr >

Mooncity / Porsche Top-News,

MOONCITY VIENNA startet mit neuem Konzept in der Kärntner Straße 26

In der neuen MOONCITY VIENNA in der Kärntner Straße im 1. Wiener Gemeindebezirk dreht sich demnächst alles rund um das Thema E-Mobilität. Nach dem erfolgreichen MOONCITY VIENNA E-MOBILITY Pop-up-Store in der Mariahilfer Straße ein logischer Schritt: mehr >

Serge Hombroukx Top-News, Motorsport,

Das war das 33. Int. NOBLEND Autobergrennen Esthofen - St. Agatha

Wenn der MSC Rottenegg ruft, sind alle zu Stelle, ein riesiges Starterfeld, viele Zuschauer sogar die Sonne war von der Partie. Am Wochenende stand das Auto-Bergrennen in Esthofen – St Agatha auf dem Kalender das sowohl für die Österreichische als auch für die Deutsche Berg -Meisterschafft 2021 zählt. mehr >