Menü
Florian Scherl

© Florian Scherl

Polestar und Autopark Innsbruck eröffnen Polestar Temporary Destination in Tirol

Gute Nachrichten für alle elektrobegeisterten Autoenthusiasten in Tirol, die den neuen Polestar 2 selbst erfahren möchten: Die schwedische Elektro Performance Automarke eröffnet beim Autopark Innsbruck eine Polestar Temporary Destination und bringt damit skandinavisches Design und nachhaltige Performance in den Westen Österreichs.

Konzipiert als moderne Pop-up Location aus recycelten Schiffscontainern in Polestar-typischer, minimalistischer Ästhetk, bietet die Polestar Temporary Destination eine innovative Einzelhandelsumgebung, die darauf abzielt, das Marken- und Kauferlebnis nachhaltig zu verändern.

Polestar verfolgt ein rein digitales Vertriebsmodell, verbindet aber gleichzeitig die Vorzüge des Online-Handels mit einem intensiven, physischen Markenerlebnis, das auch die neue Polestar Temporary Destination in Innsbruck bietet. Hier können sich Interessierte durch kommissionsfreie Polestar Spezialisten ohne Verkaufsdruck beraten lassen und den vollelektrischen Polestar 2 erleben und Probe fahren: Ob als Long Range Dual Motor mit 300 kW (408 PS) und Allradantrieb, als Long Range Single Motor mit 170 kW (231 PS) und bis zu 540 km Reichweite (WLTP) oder als Einstiegsvariante Standard Range Single Motor mit 165 kW (224 PS) bietet Polestar für jeden Fahrertyp die passende Variante. Testfahrten sind online unter polestar.com/at buchbar. Über die Polestar Website laufen auch die Fahrzeugkonfiguration und der Autokauf selbst.

„Tirol und auch Vorarlberg sind ein wichtiger Markt für Polestar, denn Elektromobilität erfreut sich auch im Westen Österreichs wachsender Beliebtheit. Umso wichtiger ist es für uns, mit der Polestar Temporary Destination in Innsbruck unserer Marke einen repräsentativen Standort zu geben. Wir freuen uns, mit dem Autopark Innsbruck einen starken Partner an unserer Seite zu haben“, so Thomas Hörmann, Geschäftsführer von Polestar Österreich. „Wir sind zwar eine digitale Marke, doch ein Fahrzeug wie den Polestar 2 muss man selbst erleben. Mit dem Ausbau unseres Testfahrtangebots bieten wir die Möglichkeit dazu nun auch in Innsbruck“.

Polestar Innsbruck ist für eine Dauer von 12 bis 18 Monaten geplant und geöffnet von Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr. Polestar Spezialisten stehen vor Ort für Fragen und die Koordination von Testfahrten zur Verfügung und sind auch beim digitalen Bestellprozess behilflich.

„Autopark steht für Sportlichkeit und Dynamik. Polestar ist eine Elektro Performance Automarke, ich würde sagen, das passt zu 100%. Wir sind stolz, unser Markenportfolio mit Polestar erweitern zu können und freuen uns auf eine neue automobile Zukunft“, so Michael Mayr, Geschäftsführer Autopark GmbH.

Nach der Eröffnung des Polestar Space in Wien und einer Polestar Temporary Destination in Linz positioniert sich Polestar mit dem neuen Standort in Innsbruck nun für die weitere Expansion in Österreich. Weitere Eröffnungen sind in den kommenden Wochen in Wiener Neudorf und Graz geplant.

Ähnliche Artikel

Dnaniel Fessl Top-News, Motorsport,

Rallye Weiz lockt mit Strom und internationalem Flair

Der fünfte Rallye-Staatsmeisterschaftslauf vom 14. bis 16. Juli in der Oststeiermark soll auch heuer zur gelungenen Kombination aus professioneller Organisation und sportlicher Einzigartigkeit werden mehr >

© 2020 The Ford Motor Company Top-News,

Ford präsentiert spektakulären Ford Pro Electric Supervan mit 2.000 vollelektrischen PS

Ford schlägt ein neues Kapitel in der langen und legendären Geschichte seiner spektakulären Ford Transit-Showcars auf: Mit dem Ford Pro Electric SuperVan feiert das erste rein elektrisch angetriebene Exemplar dieser einzigartigen Familie von Ultra-Hochleistungs-Nutzfahrzeugen beim Goodwood Festival of Speed 2022 seine Weltpremiere. Der Electric SuperVan wurde im Geheimen entwickelt. Beteiligt war das globale Ford Performance Team, die Rallye- und Rennfahrzeugspezialisten STARD in Österreich und das Ford Design-Team in Köln. Der brachiale Ford Pro Electric SuperVan reizt das Potenzial der batterieelektrischen Antriebstechnologie und der erweiterten Konnektivität weit aus. Damit setzt der Demonstrator neue Maßstäbe für die Leistungsfähigkeit der Ford Transit Transporter-Baureihen und unterstreicht das umfangreiche Bekenntnis der Marke zur Elektrifizierung seiner Nutzfahrzeuge. mehr >

Red Bull Content Pool Top-News, Motorsport,

Red Bull Erzbergrodeo 2022: Manuel Lettenbichler (GER, KTM) gewinnt die 26ste und härteste Ausgabe des Red Bull Erzbergrodeo!

Mario Roman (ESP, Sherco) wird Zweiter, gefolgt vom Kanadier Trystan Hart (KTM). Nur 8 von insgesamt 500 Startern erreichen nach 4 Stunden extremer Herausforderungen das Ziel. mehr >