Menü
Hyundai

© Hyundai

Platz 1 und 3 für Hyundai bei der Rallye Spanien

Hyundai Motorsport hat seinen dritten Sieg in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2021 mit einem großartigen Doppelpodium bei der Rallye von Spanien errungen.

Thierry Neuville und Martijn Wydaeghe erlebten ein nahezu perfektes Wochenende bei der Asphalt-Rallye und sicherten sich ihren zweiten Saisonsieg. Ihre Teamkollegen Dani Sordo und Cándido Carrera wurden Dritte – ihr erstes Podium als Team und Sordos zweites in diesem Jahr.

Platz 1 und 3 erreichte das Hyundai Team auch schon bei der letzten Rallye in Spanien. Hyundai Motorsport hat seine Stärke bei der diesjährigen Veranstaltung unter Beweis gestellt und an drei Tagen insgesamt 14 von 17 möglichen Teilsiege errungen, 10 für Neuville und 4 für Sordo.

Die spanische Mannschaft war am letzten Morgen der Rallye in dominanter Form und gewann alle vier Prüfungen – zwei Durchgänge durch Santa Marina (WP14/SS16, 9,10 km) und Riudecanyes (WP15/SS17, 16,35 km). Das Duo war über weite Strecken der Rallye in einen spannenden Kampf um den dritten Platz mit Sébastien Ogier verwickelt und behielt, als es darauf ankam die Oberhand.

Neuville und Wydaeghe unterstützten sie mit einem Hyundai-Sieg auf der ersten Schleife. Das Finale verlief für die belgische Mannschaft nicht ganz reibungslos, denn ein Problem mit dem Anlasser vor der Power Stage sorgte für einige nervöse Momente, ebenso wie der einsetzende Regen. Glücklicherweise schafften sie den Start und beendeten ihr triumphales Wochenende mit der zweitschnellsten Zeit in der Wiederholung der Riudecanyes - direkt hinter ihren spanischen Teamkollegen, die die maximale Punktzahl für die Power Stage erhielten.

Mit zwei weiteren Podiumsplätzen im Jahr 2021 hat das Team aus Alzenau nun 16 individuelle Top-Drei-Platzierungen erreicht – die höchste jemals in einer Saison erreichte Anzahl. Außerdem durchbrach das Team am Samstag die Marke von 100 Teilsiegen, was einen weiteren statistischen Meilenstein darstellt.

Neuville sagte: "Um ehrlich zu sein, bin ich erleichtert, dass diese Rallye zu Ende ist. Es war ein hartes Wochenende, das nicht ohne Herausforderungen war. Wir haben unglaublich hart gekämpft, viele Bestzeiten gefahren und unseren Vorsprung nach und nach ausgebaut. Danke an Martijn für einen weiteren guten Job und unseren zweiten gemeinsamen Sieg, sowie an Dani und Cándido für ihr Podiumsergebnis."

Teamchef Andrea Adamo: "Ich freue mich für mein Team, denn wir haben wieder einmal bis zum Schluss gekämpft. Es war eine harte Rallye und eine Power Stage, die nur Thriller-Autoren hätten schreiben können – Regen und ein spätes Drama, das viele Emotionen hervorrief. Wir haben an diesem Wochenende alles erreicht, was wir hätten erreichen können. Thierry und Martijn waren von Anfang bis Ende fantastisch, und sie haben sich diesen Sieg redlich verdient. Auch Dani und Cándido haben hart gearbeitet, um den dritten Platz und einen sauberen Teilsieg zu erreichen. Wir haben es geschafft, den Kampf um die Meisterschaft bis zum Saisonfinale in Monza zu verlängern - wir kämpfen bis zum Schluss."

 

Endgültige Gesamtwertung – Rally de España
1 T. Neuville / M. Wydaeghe Hyundai i20 Coupe WRC 2:34:11,8
2 E. Evans / S. Martin Toyota Yaris WRC +24,1
3 D. Sordo / C. Carrera Hyundai i20 Coupe WRC +35,3
4 S. Ogier / J. Ingrassia Toyota Yaris WRC +42,1
5 K. Rovanperä / J. Halttunen Toyota Yaris WRC +1:31,8
6 G. Greensmith / C. Patterson Ford Fiesta WRC +4:17,3
7 O. Solberg / C. Drew Hyundai i20 Coupe WRC +4:26,7
8 N. Solans / M. Martí Hyundai i20 Coupe WRC +4:34,9
9 E. Camilli / M. Vilmot Citroën C2 Rally2 +9:49,4
10 N. Gryazin / K. Aleksandrov Škoda Fabia Evo +10:05,9

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2021 – Herstellerwertung
Nach Runde 11
1 Toyota Gazoo Racing World Rally Team 474
2 Hyundai Shell Mobis World Rally Team 427
3 M-Sport Ford World Rally Team 187
4 Hyundai 2C Competition 52

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2021 – Fahrerwertung
Nach Runde 11
1 S. Ogier 204
2 E. Evans 187
3 T. Neuville 159
4 K. Rovanperä 140
5 O. Tänak 128
6 C. Breen 76
7 T. Katsuta 68
8 D. Sordo 63
9 G. Greensmith 60
10 A. Fourmaux 42

Ähnliche Artikel

Bridgestone/Cupra Top-News, Top,

Bridgestone ist Reifenpartner des neuen 100 Prozent elektrischen CUPRA Born

Bridgestone, ein weltweit führender Anbieter für Reifen und Gummiprodukte sowie für sicherere und nachhaltige Mobilitätslösungen, wurde als Reifenpartner für das erste vollelektrische Fahrzeug von CUPRA ausgewählt, den CUPRA Born. Die speziell entwickelten Reifen sind mit der Enliten Leichtbau-Reifentechnologie ausgestattet und verhelfen dem E-Fahrzeug zu einer Reichweite von bis zu 548 km pro Aufladung. mehr >

Sieger Designs Top-News, Motorsport,

Spektakulärer Neuzugang für die DTM 2022

Entscheidung für den DTM-Einstieg nach starkem Gastspiel am Nürburgring mehr >

HJS Motorsport, Top-News,

Förderpilot 2022 des HJS DRC wird René Noller

Ziel 2022: Gewinn der 2 WD Wertung in der Deutschen Rallye Meisterschaft mehr >