Menü
IWC

© IWC

Neuauflage eines Klassiker

IWC Schaffhausen hat die Big Pilot’s Watch 43 vorgestellt.

Das neue Modell ist eine originalgetreue Interpretation des ikonischen Beobachtungsuhr-Designs in einem 43-Millimeter-Gehäuse aus Edelstahl. Es ist wahlweise mit einem schwarzen oder blauen Zifferblatt erhältlich und wird vom IWC-Manufakturkaliber 82100 mit Pellaton- Aufzug angetrieben, das durch einen Saphirglasboden sichtbar ist. Ein benutzerfreundliches EasXCHANGE- System sowie umfangreiche Armbandoptionen aus Kalbsleder, Kautschuk und Edelstahl machen die Big Pilot’s Watch 43 zum Inbegriff der modernen Utility-Sportuhr, bereit für Abenteuer in der Luft, an Land und auf dem Wasser.

Markante Kegelkrone, Armband mit vier Nieten, offenes und einfach ablesbares Zifferblatt: Kein anderes Modell bringt die Essenz der IWC-Fliegeruhren so trefflich zum Ausdruck wie die Big Pilot’s Watch.

 

Ähnliche Artikel

RCC-SÜD Top-News, Motorsport,

Favoritensiege beim ARBÖ Doppel RX-Event in Greinbach

Am vergangenen Wochenende wurden die ersten zwei RX-Staatsmeisterschaftsläufe beim ARBÖ Doppel RX-Event im PS RACING CENTER Greinbach mit Zuschauern durchgeführt. Ermöglicht hat diese Veranstaltung der RCC-SÜD mit seinem Obmann Erich PETRAKOVITS durch die Selbstauferlegung eines strengen COVID-19-Präventionskonzeptes. mehr >

Mercedes-AMG Motorsport, Top-News,

DTM startet am Wochenende in die neue Saison: Lucas Auer 2021 Österreichs Speerspitze!

Mit seinem WINWARD Mercedes-AMG GT3 ist der Tiroler in diesem Jahr der einzige Rot-Weiß-Rote Pilot im Titelkampf – „Bin mir dieser Bürde bewußt, werde kämpfen wie ein Löwe“. mehr >

AutoFrey Top-News,

AutoFrey Villach feiert Jubiläum und startet Umbau am Standort

1991 startete das Traditionsunternehmen AutoFrey am Standort Villach: Auf rund 10.000 Quadratmetern entstand im Gewerbegebiet von Villach und damit günstig an der viel frequentierten Kärntner Bundesstraße gelegen der erste BMW-Standort von AutoFrey außerhalb Salzburgs. Aus den 18 motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von damals wurde mittlerweile ein fast 50-köpfiges Team aus Kfz-Technikern, Verkaufsberatern, Disponentinnen, Serviceberatern und Serviceassistentinnen sowie Karosseriebautechnikern und Lackierern. Hauptmarke von AutoFrey Villach ist nach wie vor BMW, zudem werden auch Fahrzeuge der Marke MINI am Standort vertrieben und serviciert, ebenso werden Land Rover Modelle im Service betreut. mehr >