Menü
BMW Motorsport

© BMW Motorsport

Lucas Auer vor Triple am Nürburgring

Gleich an drei Wochenenden in Serie startet der Kufsteiner nun in der Eifel: Nach zweimal DTM tritt der Österreicher erstmals beim 24h Klassiker an.

Kein Wochenende mehr ohne Renneinsatz für Lucas Auer – und jetzt wartet ein außergewöhnliches Triple auf den Kufsteiner: 5 Rennen in 16 Tagen jeweils auf dem Nürburgring. Den Anfang machen am Wochenende (12., 13. September) die Läufe 9 und 10 zum Deutschen Tourenwagen Masters auf dem Grand Prix Kurs, sechs Tage später (19., 20. September) stehen zwei weitere DTM-Rennen auf der Kurzanbindung auf dem Programm. Und zum Abschluss feiert Auer noch seine Premiere beim 24h-Klassiker auf der Nordschleife (25. bis 27. September).

Trotz dieses Mammut-Programms freut sich der Tiroler auf die Einsätze in der Eifel, denn: „Der Nürburgring war in meiner bisherigen Karriere immer ein brutal gutes Pflaster.“ In der Tat: Die Erfolgsgeschichte begann mit einem Sieg in der Formel 3 – und setzte sich dann in der DTM fort: Erste Pole überhaupt im Jahr 2015, Doppel-Pole und ein Podium 2016, Pole und Rennsieg 2017.

Und was können seine Fans 2020 erwarten? „Wir sind im Moment in einer Position, wo wir von Rennen zu Rennen schauen müssen. Deshalb müssen wir vorrangig in den Trainings am Freitag prüfen, wie konkurrenzfähig wir gegen Audi sind, sagt der BMW- Pilot, „und dann gilt es, die richtigen Akzente zu setzen. Heißt, alles zusammenlegen, um ein gutes Ganzes zu erreichen.“

Strecke, auf der er noch nie gefahren ist. Deshalb hat Luggi in den letzten Tagen auch den Simulator zu Hilfe genommen, um sich so gut es geht, an die neuen Gegebenheiten Der Schlusspunkt des Drei-Wochen-Marathons ist dann das ADAC TOTAL 24h-Rennen vom 24. bis 27. September auf der berühmt berüchtigten Nordschleife. Ein absoluter Klassiker im Rennsportkalender – und eine Premiere für Lucas Auer. Der Tiroler wird dabei gemeinsam mit Philipp Eng, Marco Wittmann (D) und Stef Dusseltorp (NL) einen von ROWE Racing vorbereiteten BMW M6 GT3 pilotieren.

„Auf dieses Event bin ich schon sehr gespannt“, sagt Auer, „man hört ja die abenteuerlichsten Dinge von diesem Rennen.“

Ähnliche Artikel

Motorsport-Interessen-Gemeinschaft Austria Top-News, Motorsport,

Rallye-Erfolg im Ausland

Nachdem in Österreich Corona-bedingt keine Rallyes stattfinden, mußten die Motorsportler in die angrenzenden Länder ausweichen um ihre Sponsorverpflichtungen halbwegs erfüllen zu können. mehr >

Honda Modelle, Top-News,

Honda lanciert LogR Leistungs-Datenrecorder für den Civic Type R

Die Honda LogR App ist exklusiv für die neueste Version des Kompaktsportlers erhältlich mehr >

Bridgestone Top-News, Lifestyle,

Bridgestone Blizzak LM005 ist Testsieger im ACE Winterreifentest

Der Bridgestone Blizzak LM005 ist von den Experten des ACE im großen Winterreifentest 2020 zum Testsieger gekürt worden. Als einziger der neun getesteten Winterreifen erhält der Blizzak LM005 das Prädikat „sehr empfehlenswert“. Getestet wurde die Dimension 225/50 R17, mit der viele Mittelklassemodelle sowie zahlreiche Familien-Vans ausgestattet werden. mehr >