Menü
DTM Pics

© DTM Pics

Lucas Auer – und sein Kampf mit den Curbs am Wochenende in Imola

Im Vorfeld der nächsten beiden Läufe Samstag und Sonntag im „Autodromo Enzo e Dino Ferrari“ hat das Mercedes-Ass aus Kufstein ein spezielles Problem ausgemacht . . .

Das „Autodromo Enzo e Dino Ferrari“ in Imola ist am Wochenende (18., 19. Juni) Schauplatz der dritten Station zur DTM 2022. Österreichs erfolgreichster DTM-Pilot Lucas Auer, der mit seinem WINWARD Mercedes-AMG GT3 antritt, hat im Vorfeld der beiden Rennen in der Emilia-Romagna ein spezielles Problem ausgemacht:

Lucas Auer: „Der Kurs in Imola ist sehr anspruchsvoll, eine richtige Fahrerstrecke. Und ein Kurs mit vielen Tücken. Ganz besonders, was die Kurven bestrifft. Da bist du fast in jeder voll auf den Curbs. Was wiederum bedeutet, dass du eine ganz andere Fahrwerkseinstellung brauchst. Und daran haben wir im Vorfeld intensiv gearbeitet. Denn das ist meines Erachtens der Grundstein für ein erfolgreiches Wochenende.“

Der Kufsteiner, der mit einem Sieg in Portimao und einem dritten Platz in der Lausitz sehr gut in die Meisterschaft gestartet ist, und in der Gesamtwertung aktuell an der dritten Stelle liegt, sieht in Italien die „Lokalmatadore“ in der Favoritenrolle: „Ferrari und Lambvorghini, aber auch Audi sollten mit ihren Heckmotoren auf dieser Strecke im Vorteil sein. Abzuwarten bleibt auch, ob BMW die brutale Dominanz vom Lausitzring mitnehmen kann. Das wird auf alle Fälle ein hartes Stück Arbeit. Aber wenn ich die Qualifyings gut hinbekomme, dann ich auf ich guter Dinge. Denn Überholen ist in Imola ganz schwer.“

 

Das Wochenende in Imola beginnt am Freitag mit zwei freien Trainings. Weiter geht es am Samstag mit dem ersten Qualifying (10:05 Uhr) und Lauf 5 (ab 13:30 Uhr). Sonntag wird dann Qualifying 2 (10:05 Uhr) und Lauf 6 (ab 13:30 Uhr) gefahren.

ProSieben überträgt beide Rennen live!

Ähnliche Artikel

Dnaniel Fessl Top-News, Motorsport,

Rallye Weiz lockt mit Strom und internationalem Flair

Der fünfte Rallye-Staatsmeisterschaftslauf vom 14. bis 16. Juli in der Oststeiermark soll auch heuer zur gelungenen Kombination aus professioneller Organisation und sportlicher Einzigartigkeit werden mehr >

© 2020 The Ford Motor Company Top-News,

Ford präsentiert spektakulären Ford Pro Electric Supervan mit 2.000 vollelektrischen PS

Ford schlägt ein neues Kapitel in der langen und legendären Geschichte seiner spektakulären Ford Transit-Showcars auf: Mit dem Ford Pro Electric SuperVan feiert das erste rein elektrisch angetriebene Exemplar dieser einzigartigen Familie von Ultra-Hochleistungs-Nutzfahrzeugen beim Goodwood Festival of Speed 2022 seine Weltpremiere. Der Electric SuperVan wurde im Geheimen entwickelt. Beteiligt war das globale Ford Performance Team, die Rallye- und Rennfahrzeugspezialisten STARD in Österreich und das Ford Design-Team in Köln. Der brachiale Ford Pro Electric SuperVan reizt das Potenzial der batterieelektrischen Antriebstechnologie und der erweiterten Konnektivität weit aus. Damit setzt der Demonstrator neue Maßstäbe für die Leistungsfähigkeit der Ford Transit Transporter-Baureihen und unterstreicht das umfangreiche Bekenntnis der Marke zur Elektrifizierung seiner Nutzfahrzeuge. mehr >

Red Bull Content Pool Top-News, Motorsport,

Red Bull Erzbergrodeo 2022: Manuel Lettenbichler (GER, KTM) gewinnt die 26ste und härteste Ausgabe des Red Bull Erzbergrodeo!

Mario Roman (ESP, Sherco) wird Zweiter, gefolgt vom Kanadier Trystan Hart (KTM). Nur 8 von insgesamt 500 Startern erreichen nach 4 Stunden extremer Herausforderungen das Ziel. mehr >