Menü
Porsche Motorsport

© Porsche Motorsport

Klaus Bachler: "Einfach den guten Flow aus den letzten Rennen mitnehmen!"

Beim 3-Stunden-Rennen am Sonntag in Hockenheim steuert der Steirer einen von Dinamic Motorsport eingesetzten Porsche 911 GT3-R. Mit Matteo Cairoli (I) bleibt ein Partner gleich – neu ist Alessio Picariello (Bel)

Der Fanatec GT World Challenge Europe Endurance Cup 2022 befindet sich auf der Zielgeraden. Am Wochenende (3., 4. September) steht auf dem Hockenheimring der bereits vorletzte Lauf auf dem Programm, am 2. Oktober kommt es dann zum Finale in Barcelona. In der Starterliste zum 3-Stunden-Rennen in Deutschland darf Klaus Bachler natürlich nicht fehlen. . .

Bachler ist erneut mit dem italienischen Team Dinamic Motorsport mit dabei. Das Line Up hat sich aber geändert: Neben seinem Stamm-Partner Matteo Cairoli (I) kommt der Belgier Alessio Picariello neu an Bord – er ersetzt Come Ledogar (F). „Ich kenne Alessio schon lange, bin auch schon einige Male mit ihm gefahren. Ein schneller Bursche“, ich freu‘ mich auf ihn“, so Bachler.

In den Titelkampf kann das Trio nach dem bitteren Ausfall beim 24-h-Rennen in Spa nicht mehr eingreifen. „Wir schauen jetzt nur noch von Rennen zu Rennen. Wir haben keinen Druck – vor allem in Hinblick auf mögliche Taktiken, die natürlich gegen Ende einer Meisterschaft immer sehr wichtig sein können. Wir fahren um ein Top-Resultat.“ Für Bachler selbst kommt dieses Rennen gerade zum richtigen Zeitpunkt. Denn seine Performance stimmt. Das hat er sowohl in Spa, als auch zuletzt im ADAC GT Masters mit einem Traum-Stint nachdrücklich unter Beweis gestellt.

Klaus Bachler: „Ich werde einfach versuchen, den guten Flow aus den letzten Rennen mitzunehmen. Dann sollte schon was Erfreuliches rauskommen. Zumal wir mit dem Team und den Fahrern sehr gut aufgestellt sind.“

Ähnliche Artikel

Subaru Top-News, Modelle,

Subaru BRZ feiert Comeback in Österreich

Sportcoupé feiert als „Final Edition“ Comeback in Österreich mehr >

Michael Jurtin Top-News, Motorsport,

Keferböck/Minor auf dem Masters-Podium!

Johannes Keferböck und Ilka Minor pilotierten bei der schnellen, selektiven Rallye Monte Carlo ihren grün-schwarzen K4 ŠKODA FABIA Rally2 evo souverän auf Platz 3 der WRC2 Masters. mehr >

Porsche Holding Group Top-News,

Škoda Auto produziert im Jahr 2022 weltweit fast fast 780.000 Fahrzeuge

Tschechischer Automobilhersteller erreicht die Marke von fast 780.000 produzierten Fahrzeuge trotz großer Herausforderungen mehr >