Menü
Union Glashütte

© Union Glashütte

Klassiker neu aufgelegt

Union Glashütte präsentiert ein modernes Remake des hauseigenen Klassikers, der mit seinem extravaganten Design im quadratischen Format schon 2008 von sich reden machte. Perfektion bis ins Detail war maßgebend bei der Gestaltung des ausdruckstarken Chronographen, der damals wie heute mit Profil und Courage zu tragen ist.

Charakteristisch für den Averin Chronographen ist die quadratische Form, deren Dimensionen im Vergleich zum großformatigen Vorgänger auf 41 x 41 Millimeter reduziert wurden. Dank leicht gerundeter Linienführung schmiegt sich das Gehäuse nun kissenförmig ans Handgelenk an. Die moderne Formensprache wird durch ein beidseitig entspiegeltes Saphirglas betont, das in jeder Ecke gewölbt ist.

Ebenso unverkennbar ist die Datumsanzeige, die über einen unkonventionellen Dreifach-Zeiger realisiert wird. Mit seinen unterschiedlich langen Armen steuert er die Datumsziffern in drei Ebenen an, die im silberfarbenen Teil des Zifferblattes untergebracht sind. Davon hebt sich kontrastreich das reliefgeprägte Muster des schwarzen Zifferblattbereichs ab, das sich ebenfalls als Reminiszenz an den charismatischen Vorgänger versteht.

Durchdachte Details auch bei den zusätzlichen Anzeigen, wie Monat, Wochentag, Kleine Sekunde, 24 Stunden mit Tag-Nacht-Indikation und Mondphase, die selbst bei anspruchsvollen Uhrenliebhabern keine Wünsche offenlassen. Die Zeiger und Indexe weisen jeweils eine polierte und mattierte Seite auf, während die Chronographenzeiten von rot lackierten Zeigern angezeigt werden. Farblich passend wird die Uhr an einem schwarzen Lederband mit feiner Lochprägung und roter Innenseite getragen.

Im Innern überzeugt Uhrentechnik der neuen Generation: Das mechanische Werk UNG-25.S1 mit Siliziumspirale liefert einen reibungslosen Antrieb mit bis zu 60 Stunden Gangreserve, von dem man sich durch den Saphirglasboden jederzeit optisch überzeugen kann.

Euro 3.250,-

Ähnliche Artikel

 Karin Oftner/Auto Stahl Top-News,

Auto Stahl präsentiert mit neuer Unternehmenszentrale in 1220 Wien das Autohaus der Zukunft

Mit der Gründung von Auto Stahl in den 1950er-Jahren wurde der Grundstein für eine beispielhafte Erfolgsgeschichte gelegt, ganz nach dem Firmenmotto „Service hat Vorfahrt“. Nun setzt das Unternehmen Auto Stahl, als eines der größten familiengeführten Unternehmen in der Branche in Wien, unter der Führung von Gernot Keusch auch mit dem neuen Standort im 22. Wiener Gemeindebezirk auf 17.630 m2 Grundstücksfläche, mit sechs Automarken und einem nachhaltigen Gebäudekonzept neue Maßstäbe. mehr >

Mooncity / Porsche Top-News,

MOONCITY VIENNA startet mit neuem Konzept in der Kärntner Straße 26

In der neuen MOONCITY VIENNA in der Kärntner Straße im 1. Wiener Gemeindebezirk dreht sich demnächst alles rund um das Thema E-Mobilität. Nach dem erfolgreichen MOONCITY VIENNA E-MOBILITY Pop-up-Store in der Mariahilfer Straße ein logischer Schritt: mehr >

Serge Hombroukx Top-News, Motorsport,

Das war das 33. Int. NOBLEND Autobergrennen Esthofen - St. Agatha

Wenn der MSC Rottenegg ruft, sind alle zu Stelle, ein riesiges Starterfeld, viele Zuschauer sogar die Sonne war von der Partie. Am Wochenende stand das Auto-Bergrennen in Esthofen – St Agatha auf dem Kalender das sowohl für die Österreichische als auch für die Deutsche Berg -Meisterschafft 2021 zählt. mehr >