Menü
Jaguar Land Rover

© Jaguar Land Rover

Jaguar Land Rover erhält SMARTBEST Award 2020

Das neue Pivi Pro Infotainmentsystem von Jaguar Land Rover ist von der europäischen AUTOBEST Jury mit dem SMARTBEST 2020 Award für zukunftsweisende Technologie in Automobilen ausgezeichnet worden.

Die preisgekrönte Konnektivitäts- und Kommunikationsarchitektur glänzt mit einem einfachen Design und teilt sich elektronische Hardware mit den aktuellsten Smartphones. Das Entertainment- und Navigationssystem reagiert schnell, lässt sich intuitiv bedienen und eröffnet Nutzern den vollen Zugang zur Software-Over-The-Air-Technologie (SOTA) – ohne dass Musikstreamings oder Verbindungen zu Apps unterbrochen werden. Pivi Pro ist “always on” und “always connected”. Das neue Infotainment-System wird sukzessive in allen Jaguar- und Land Rover-Modellreihen eingeführt und ist schon in fast allen Baureihen erhältlich.

Über den hochauflösenden Touchscreen können Nutzer mit Hilfe der modernen Verarbeitungs-Hardware viele Funktionen des Fahrzeugs steuern. Darüber hinaus ist es möglich, via Bluetooth zwei Smartphones gleichzeitig mit dem Fahrzeug zu verbinden, sodass sowohl Fahrer als auch Beifahrer Freisprech-Konnektivität genießen können. Oder anderes Beispiel für Alltags-Nutzen: Wenn über das gekoppelte Beifahrer-Smartphone Musik-Streaming läuft, kann der Fahrer über sein ebenfalls gekoppeltes Telefon dennoch Freisprechen. Für die Plug-in Hybridmodelle und vollelektrischen Fahrzeuge zeigt das System zudem elektrische Ladesäulen und Infos zu Ladeleistung, Preis und Verfügbarkeit an.

AUTOBEST Jury-Präsident Dan Vardie:
„SMARTBEST gehört zu den ambitioniertesten Preisen, die wir vergeben. Gewidmet der besten vernetzten Technologie in der Autoindustrie. In diesem Jahr erwies sich Pivi Pro im Vergleich zu den Onboard-Anlagen der Wettbewerber als zukunftsweisend. Auch, weil sich der Fahrer dank der einfachen Bedienung voll auf die Straße konzentrieren kann. Der Zugang zu rund 90 Prozent der am häufigsten angewählten Funktionen gelingt mit maximal zwei Klicks aufs Display.“

Peter Virk, Direktor Vernetztes Auto und Zukunftstechnologien, Jaguar Land Rover:
„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung; sie honoriert die Arbeit unserer Software Engineering-Teams. Mit LTE-Modems, „eingebetteten“ eSIMs, Software-Over-The-Air (SOTA)-Technik und der Vernetzung mit Musik-Streamingdiensten und Apps bieten unsere Fahrzeuge die digitale Kapazität, Kunden immer und überall auf der Welt zu vernetzen, zu unterhalten und mit Updates zu versorgen. Man kann diese Lösung mit dem menschlichen Gehirn vergleichen, wobei jede Hälfte ihre eigenen Verbindungen für schnellen und ununterbrochenen Datenfluss nutzt. Wie im Gehirn ist auch hier eine Hälfte für die logischen Funktionen zuständig – in diesem Fall in Form von SOTA. Die andere Hälfte hingegen übernimmt eher kreative Aufgaben.“

Für ein schnelles Hochfahren verfügt Pivi Pro über eine eigene Stromversorgung mit einer Backup-Batterie. Diese kann das System tagelang im Standby-Modus halten. So ist das Navigationssystem tatsächlich in dem Moment startbereit, an dem der Fahrer oder die Fahrerin hinter dem Lenkrad Platz genommen hat. Lästiges Warten, bis die Navigation hochgefahren, den aktuellen Standort ermittelt und sich kalibriert hat, entfällt. Zugleich stellen die eingebetteten Apps – wie zum Beispiel Spotify, Deezer oder TuneIn – selbst ohne ein mitgeführtes Smartphone volle Funktionalität her. Weiters vernetzt sind Google und Microsoft Outlook. Letzteres erlaubt nicht nur den Empfang und die Verwaltung von E-Mails, sondern dank Kalenderfunktion auch, sich über die Freisprechanlage drahtlos in eine Telefon-Konferenz einzuschalten. Derweil erhält der Fahrer oder die Fahrerin auf Wunsch eine Wettervorhersage für den im Navigationssystem eingegebenen Zielort.

Mit den beiden eingebetteten eSIMs treten auch Empfangsstörungen kaum mehr auf, denn das System sucht sich immer die Mobilfunk-Netzwerke mit dem stärksten Signal aus – unabhängig vom jeweiligen Betreiber. (Im Gegensatz zu Systemen, bei denen der Kunde eine eigene SIM-Karte zur Herstellung von Konnektivität verwenden muss – und die dann an einen Netzbetreiber gebunden ist.)

Ähnliche Artikel

Porsche Motorsport Motorsport, Top-News,

Neue Rennstrecken, neues Auto, neue Teams

Der vorläufige Terminkalender des Porsche Mobil 1 Supercup 2021 umfasst acht Rennen. Auch in seiner 29. Saison tritt der internationale Markenpokal mit dem Porsche 911 GT3 Cup ausschließlich im Rahmen der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft an. mehr >

Hamilton Watch Lifestyle, Top-News,

Neue Automatikmodelle im sportlichen Retro-Stil

Mit dem Intra-Matic Automatic Chronograph 40 mm und der Intra-Matic Automatic 40 mm präsentiert Hamilton zwei Modelle, die Moderne und Tradition gekonnt miteinander verbinden. mehr >

Ford Otosan / AVL Top-News,

Ford Otosan und AVL entwickeln autonome Fahrlösungen

AVL und Ford Otosan machen den nächsten Schritt in ihrer langfristigen Zusammenarbeit zur Entwicklung eines autonomen Lkw. Nach der erfolgreichen Demonstration von Lkw-Platooning im Herbst 2019 konzentrieren sich die Partner nun auf das hochautomatisierte Fahren auf Autobahnen. mehr >