Menü
Porsche

© Porsche

Der neue Taycan Cross Turismo

Der Allrounder unter den Elektro-Sportwagen

Der neue Taycan Cross Turismo besitzt alle Stärken des Taycan wie überlegene Leistung und große Reichweite. Hinzu kommen mehr Kopffreiheit für die Passagiere im Fond und ein maximales Ladevolumen von über 1.200 Litern hinter der große Heckklappe. Das Fahrwerk mit serienmäßigem Allradantrieb und Luftfederung ist höhenverstellbar. Der Taycan Cross Turismo kommt im Sommer 2021 auf den Markt. Die voraussichtlich fünf größten Märkte für diese Taycan-Version sind die USA, Großbritannien, Norwegen, die Niederlande und Deutschland.

· Puristisches Exterieur-Design mit Porsche-DNA

Optisch lehnt sich der Taycan Cross Turismo eng an die 2018 auf dem Genfer Automobilsalon präsentierte Konzeptstudie „Mission E Cross Turismo“ an: Die Silhouette wird bestimmt von der sportlichen, nach hinten abfallenden Dachlinie – von den Porsche-Designern „Flyline“ genannt. Zu den Offroad-Design-Elementen zählen Radlaufblenden, eigenständige Unterteile an Bug und Heck sowie die Seitenschweller. In Kombination mit dem Offroad Design-Paket besitzt der Cross Turismo spezielle Flaps an den Ecken der Stoßfänger vorne und hinten sowie an den Enden der Schweller. Diese sorgen für ein markantes Äußeres und schützen zugleich vor Steinschlag. Wie die Taycan Sportlimousine besitzt der neue Cross Turismo innovative Elemente wie den Porsche-Schriftzug in Glasoptik im Leuchtenband.

· Einzigartiges Interieur-Design mit breitem Bildschirm-Band

Das Design im Innenraum entspricht der viel gelobten Formgebung der Taycan Sportlimousine: Flügelförmig spannen sich der obere und untere Teil der Instrumententafel über die gesamte Breite des Fahrzeugs. Das frei stehende und gebogene Kombiinstrument bildet den höchsten Punkt auf der Instrumententafel. Ein zentrales, 10,9 Zoll großes Infotainment-Display und ein weiteres, optionales Display für den Beifahrer sind formschlüssig zu einem Glasband in Black-Panel-Optik zusammengefasst. Auf Wunsch ist ein Kompass oben auf der Instrumententafel erhältlich.

· Innovative Fahrwerksysteme

Die integrierte Fahrwerkregelung Porsche 4D-Chassis Control analysiert und synchronisiert alle Fahrwerksysteme in Echtzeit. Porsche verwendet für das Fahrwerk des Taycan Cross Turismo ein zentral vernetztes Steuerungssystem. Bei allen Taycan Cross Turismo ist eine adaptive Luftfederung mit Dreikammer-Technologie inklusive elektronischer Dämpfer­regelung PASM (Porsche Active Suspension Management) serienmäßig an Bord. Die Luftfederung umfasst serienmäßig eine Smart-Lift-Funktion. Damit kann der Kunde einfach festlegen, dass das Fahrzeugniveau an bestimmten wiederkehrenden Stellen wie Fahrbahnschwellen oder Garagenauffahrten automatisch angehoben werden soll. Ein Druck auf die Fahrwerktaste genügt, um solche Positionen zu speichern.

· Das Fahrprogramm „Gravel Mode“

Für Fahrten in leichtem Gelände, also beispielsweise auf Schotterwegen oder einer schlammigen Fahrbahn, besitzt der Taycan Cross Turismo serienmäßig das zusätzliche Fahrprogramm „Gravel Mode“. Das Fahrzeugniveau wird dabei gegenüber der Limousine um 30 Millimeter angehoben. Außerdem beeinflusst „Gravel Mode“ die Fahrwerksysteme Porsche Active Suspension Management (PASM), Porsche Traction Management (PTM), Porsche Torque Vectoring Plus (PTV+), Porsche Stability Management (PSM) sowie das Hinterachsgetriebe. Letzteres schaltet traktionsoptimiert. Auch die Fahrpedalkennlinie wurde hinsichtlich Leistungsentfaltung und Dosierbarkeit speziell für das Gelände ausgelegt.

· Serienmäßig große Batterie mit bis zu 800 Volt Spannung

Der Taycan Cross Turismo arbeitet mit einer Systemspannung von 800 Volt (Spannungsbereich 610 bis 835 Volt) anstatt der bei Elektroautos üblichen 400 Volt. In der serienmäßigen zweistöckigen Performance-Batterie Plus sitzen 33 Zellmodule, die aus je zwölf einzelnen Zellen (insgesamt 396) bestehen. Die Gesamtkapazität beträgt 93,4 kWh.

· Flexible Aufrüstung nach dem Kauf mit Functions on Demand (FoD)

Mit FoD können Taycan-Fahrer verschiedene Komfort- und Assistenzfunktionen je nach Bedarf erwerben. Das Besondere daran: Dies funktioniert auch nach dem Kauf und der ursprünglichen Konfiguration des Sportwagens. Ein Werkstattbesuch ist dank Online-Aktivierung nicht erforderlich. Dies ist derzeit möglich beim Porsche Intelligent Range Manager (PIRM), bei der Servolenkung Plus, bei der Aktiven Spurführung und bei Porsche InnoDrive.

· Automatisches Absenken des Fahrwerks für noch bessere Aerodynamik

Die strömungsgünstige Aerodynamik mit einem cW-Wert ab 0,26 liefert einen entscheidenden Beitrag zu einem geringen Energieverbrauch und damit zu einer hohen Reichweite. Zu den Maßnahmen im Bereich Porsche Active Aerodynamics (PAA) gehören die regelbaren Lufteinlässe der Front. Mithilfe des Luftfederfahrwerks werden außerdem die Stirnfläche und der cW-Wert bei höherem Tempo verkleinert, indem der Taycan Cross Turismo zweistufig abgesenkt wird. Der Dachspoiler am Heck ist feststehend.

· Innovative Antriebsmaschinen und Zweigang-Getriebe

Alle Taycan Cross Turismo-Modelle besitzen zwei E-Maschinen an Vorder- und Hinterachse, verfügen also serienmäßig über Allradantrieb. Vom hohen Wirkungsgrad der sogenannten permanent erregten Synchronmaschinen profitieren sowohl die Reichweite als auch die Dauerleistung des Antriebs. E-Maschine, Getriebe und Pulswechselrichter sind jeweils zu einem kompakten Antriebsmodul zusammengefasst. Die mögliche Rekuperationsleistung wurde nochmals gesteigert und ist mit bis zu 290 kW deutlich höher als beim Wettbewerb.

· Intelligentes Lademanagement für zu Hause und unterwegs

Zu Hause können Taycan Cross Turismo-Fahrer ihr Fahrzeug serienmäßig mit bis zu elf kW mit Wechselstrom (AC) aufladen. Als Sonderausstattung gibt es ein On-Board-Ladegerät mit 22 kW. Unterwegs profitieren Taycan Cross Turismo-Fahrer von der ausgeklügelten Temperierungsstrategie für die Batterie. Durch die punktgenaue Erwärmung der Zellen bei Anfahrt an eine Schnellladesäule lassen sich die Batterien mit höheren Strömen (Gleichstrom, DC) und damit besonders schnell laden: In rund fünf Minuten ist Energie für bis zu 100 Kilometer Reichweite (nach WLTP) nachgeladen. Die Plug & Charge-Funktion erlaubt bequemes Laden und Bezahlen ohne Karte oder App: Sobald das Ladekabel eingesteckt ist, kommuniziert der Taycan Cross Turismo verschlüsselt mit der Plug & Charge-fähigen Ladestation. In der Folge starten Lade- und Bezahlvorgang automatisch.

· Sportliches Zubehör: Neue eBikes und Hochgeschwindigkeits-Dachbox

Mit dem eBike Sport und dem eBike Cross präsentiert Porsche parallel zwei E-Bikes, die mit ihrem zeitlosen Design und der leistungsstarken und nachhaltigen Antriebstechnologie ideal zum Taycan Cross Turismo passen. Für beide Modelle diente der sportliche Charakter des Porsche Taycan als Inspiration. Bei den Rädern zitiert der organisch geformte Carbon-Rahmen die Dachlinie des Fahrzeuges. Für den Taycan Cross Turismo hat Porsche außerdem einen Heckträger für bis zu drei Fahrräder entwickelt, der in puncto Packmaß und Handling Maßstäbe setzt. Zugleich ist er für verschiedene Radtypen universell nutzbar. Die Heckklappe lässt sich auch in beladenem Zustand öffnen. Für die Modellreihen Taycan und Taycan Cross Turismo sind über Porsche Tequipment außerdem Dachboxen, darunter ein neues, auch für höhere Geschwindigkeiten erprobt und geprüftes Performance-Modell, erhältlich. Letzteres umfasst Quertraversen für die Dachreling des Taycan Cross Turismo.

· Ausgeklügelter Materialmix für höchste Festigkeit

Wie bei der Limousine trägt die tiefe und zentrale Einbaulage der Batterie beim Taycan Cross Turismo zu einem niedrigen Fahrzeugschwerpunkt bei. Das Aluminium-Gehäuse der Unterbodenbatterie ist Teil der Sicherheitsstruktur des Taycan Cross Turismo. Die vollverzinkte Karosserie besteht aus einem Materialmix mit den Hauptwerkstoffen Aluminium und Stahl. In die Heckklappe ist zugunsten der Längsbiegesteifigkeit ein Torsionsring aus Aluminium-Profil integriert.

· Umfassende passive Sicherheitssysteme

Je nach Sitzkonfiguration sind vier oder fünf Dreipunktgurte mit Kraftbegrenzern serienmäßig. Das Porsche Side Impact Protection System besteht aus Seitenaufprallschutz-Elementen in den Türen und Thorax-Airbags, die in die Seiten­wangen der Vordersitze integriert sind. Vervollständigt wird das seitliche Schutzsystem durch Curtain-Airbags als Abdeckung über den kompletten Dachrahmen und die Seitenverglasung von der A- bis zur C-Säule. Vorne stehen Fullsize-Airbags und je ein Knie-Airbag für Fahrer und Beifahrer zur Verfügung.

· Innovatives Klimaanlagenkonzept

Beim Taycan Cross Turismo werden die lamellenlosen Lüftungsdüsen elektrisch angesteuert und erstmals in die vollautomatische Regelung der Klimatisierung eingebunden. Die in Österreich serienmäßige Wärmepumpe nutzt die Abwärme des Antriebsstrangs zum effizienten Erwärmen des Innenraums und bietet so einen Reichweitengewinn für den Kunden, insbesondere bei niedrigen Umgebungstemperaturen.

· Umfangreiche Serienausstattung

Das Ablagenpaket mit Fächern in der Mittelkonsole vorne und hinten sowie zwei Spannbändern im Gepäckraum ist beim Taycan Cross Turismo serienmäßig. Zum Modelljahr 2021 hat Porsche die Serienausstattung aufgewertet. Davon profitieren natürlich auch die Cross Turismo-Modelle. Digital Radio ist Serie. Digital ausgestrahlte Radioprogramme in den Formaten DAB, DAB+ und DMB Audio bieten eine deutlich bessere Klangqualität. Auch im Bereich Konnektivität hat Porsche den Serienumfang erweitert. So lassen sich Apple® Podcasts jetzt als eigene Medienquelle wählen. Mit LED-Hauptscheinwerfern, Advanced Climate Control (2 Zonen), Multifunktions-Sportlenkrad, Teillederausstattung sowie achtfach elektrisch verstellbaren Komfortsitzen fällt die Serienausstattung des Taycan 4 Cross Turismo und Taycan 4S Cross Turismo bereits umfangreich aus. Beim Taycan Turbo Cross Turismo sind die Komfortsitze ab Werk 14-fach elektrisch verstellbar. Der Taycan Turbo S Cross Turismo besitzt unter anderem 18-fach elektrisch verstellbare, adaptive Sportsitze, eine lederfreie Ausstattung in Bi-Color sowie Hinterachslenkung, Sport Chrono-Paket und Porsche Electric Sport Sound.

· CO2-neutrale undnachhaltige Fertigung

Das für Taycan und Taycan Cross Turismo neu gebaute Werk in Stuttgart-Zuffenhausen verfolgt die Vision, eine Fertigungsstätte ohne Umweltauswirkungen zu sein. Besonders nachhaltig sind auch die im Innenraum des Elektro-Sportlers verwendeten Materialien, die zum Teil aus wiederverwerteten Materialien bestehen, sowie der Aufbau der Ladeinfrastruktur aus Grünstrom. Alle Ladevorgänge mit dem Porsche Charging Service sind CO2-neutral. Über den Ladesäulen-Filter „Grüner Strom“ kann der Porsche-Fahrer die verfügbaren Ladesäulen filtern.

· Porsche ist mit Erfolg ins vollelektrische Zeitalter gestartet

2020 hat Porsche mehr als 20.000 Taycan Sportlimousinen weltweit an Kunden ausgeliefert. 70 Prozent aller verkauften Porsche-Modelle in Norwegen sind aktuell Taycan-Modelle. Der Elektrosportwagen erhielt zudem bereits über 50 internationale Preise in fast 20 Ländern, vor allem in den Hauptmärkten Deutschland, den USA, Großbritannien und China.

Ähnliche Artikel

 Karin Oftner/Auto Stahl Top-News,

Auto Stahl präsentiert mit neuer Unternehmenszentrale in 1220 Wien das Autohaus der Zukunft

Mit der Gründung von Auto Stahl in den 1950er-Jahren wurde der Grundstein für eine beispielhafte Erfolgsgeschichte gelegt, ganz nach dem Firmenmotto „Service hat Vorfahrt“. Nun setzt das Unternehmen Auto Stahl, als eines der größten familiengeführten Unternehmen in der Branche in Wien, unter der Führung von Gernot Keusch auch mit dem neuen Standort im 22. Wiener Gemeindebezirk auf 17.630 m2 Grundstücksfläche, mit sechs Automarken und einem nachhaltigen Gebäudekonzept neue Maßstäbe. mehr >

Mooncity / Porsche Top-News,

MOONCITY VIENNA startet mit neuem Konzept in der Kärntner Straße 26

In der neuen MOONCITY VIENNA in der Kärntner Straße im 1. Wiener Gemeindebezirk dreht sich demnächst alles rund um das Thema E-Mobilität. Nach dem erfolgreichen MOONCITY VIENNA E-MOBILITY Pop-up-Store in der Mariahilfer Straße ein logischer Schritt: mehr >

Serge Hombroukx Top-News, Motorsport,

Das war das 33. Int. NOBLEND Autobergrennen Esthofen - St. Agatha

Wenn der MSC Rottenegg ruft, sind alle zu Stelle, ein riesiges Starterfeld, viele Zuschauer sogar die Sonne war von der Partie. Am Wochenende stand das Auto-Bergrennen in Esthofen – St Agatha auf dem Kalender das sowohl für die Österreichische als auch für die Deutsche Berg -Meisterschafft 2021 zählt. mehr >