Menü
Volkswagen

© Volkswagen

Der neue Polo GTI

Der kompakte Sportwagen krönt die Polo Baureihe mit Fahrleistungen auf Topniveau und GTI-typischen Insignien

Im April hat Volkswagen die neue Evolutionsstufe der sechsten Polo Generation präsentiert. Jetzt folgt seine sportlichste Variante: der neue Polo GTI. Der Träger des legendären Kürzels markiert die Speerspitze des Polo Segments in puncto Leistung, Technologie und Sportlichkeit. Der durchzugsstarke 207-PS-TSI und das speziell auf den Polo GTI abgestimmte Sportfahrwerk machen aus dem kompakten Kleinwagen-Bestseller einen dynamischen Sportwagen mit vier Türen, der optional erstmals im Polo GTI auch teilautomatisiertes Fahren ermöglicht. Das ikonische Design des optisch und technisch modellgepflegten Kompaktsportlers prägen legendäre GTI-Insignien wie der rote Streifen im Kühlergrill, die Wabenstruktur des Lüftungsgitters sowie Topsportsitze mit dem charakteristischen Karomuster „Clark“ auf den Sitzmittelbahnen. Zahlreiche Assistenzsysteme der jüngsten Generation garantieren noch mehr Komfort und Sicherheit für alle Passagiere. Wie bei den übrigen Mitgliedern der neuen Polo Baureihe kommt die jüngste Ausbaustufe der Online-Infotainmentsysteme (MIB3.1) zum Einsatz. Damit ist der fünfsitzige Sportwagen „always on" und ermöglicht auf Wunsch Konnektivität auf höchstem Niveau. Für die brillante vollfarbige Darstellung digitaler Inhalte hat der neue Polo GTI jetzt serienmäßig das „Digital Cockpit Pro“ mit 10,25-Zoll-Display an Bord und das Infotainmentsystem „Ready2Discover“ inklusive „App-Connect Wireless“, Online-Control-Unit (eSIM), „Functions on Demand“ und 8-Zoll-Touchscreen. Optional stehen auch Radio-Navigationssysteme mit 9,2-Zoll-Touchscreen zur Wahl.

Moderner Sportwagen im Kompaktformat.

In der Automobilwelt gibt es drei Buchstaben, die seit bald fünf Jahrzehnten einen geradezu magischen Klang haben: GTI. Grand Turismo Injektion. Seit dem Ur-GTI von 1976 steht dieses Kürzel dank Volkswagen für herausragenden Fahrspaß im Kompaktsegment. Der Polo trägt das GTI-Kürzel seit 1998 – als drittes Modell nach Golf und Scirocco. Die neueste Generation setzt die große GTI-Tradition nahtlos fort und etabliert neue Maßstäbe bei den kleinen Kompakten. Die technische Basis dafür liefert der Modulare Querbaukasten (MQB) von Volkswagen. Der MQB steht Baureihen übergreifend für technologischen Fortschritt sowie für eine hohe Karosseriefestigkeit, für ein vorbildlich niedriges Fahrzeuggewicht und für sehr gute Crasheigenschaften.

Neue Stoßfänger, Scheinwerfer und Heckleuchten.

Der neue Polo GTI verfügt jetzt serienmäßig über die neuen „IQ.LIGHT LED-Matrix-Scheinwerfer“ und eine illuminierte Kühlergrill-Querspange als charakteristische Tagfahrlichtergänzung. Damit schlägt der neue sportliche Polo eine stilistische Brücke zu den batterieelektrischen ID.Modellen von Volkswagen und zur neuen Fahrzeuggeneration von Erfolgsmodellen wie Golf, Arteon und Tiguan, die ebenfalls optional oder ausstattungsabhängig über diesen markanten, für neue Volkswagen typischen LED-Lichtstreifen verfügen.

Auffälligste optische Änderung am Heck des neuen Polo GTI sind die neugestalteten, weit in Richtung Mitte der Heckklappe gezogenen LED-Rückleuchten mit animiertem Bremslicht und integriertem dynamischen Blinklicht, das mit einer fließenden Lichtbewegung den Fahrtrichtungswechsel anzeigt. Die neuen GTI-spezifischen Stoßfänger lassen den Kompaktsportler optisch jetzt noch souveräner und breiter auf der Straße stehen. Das darin seitlich integrierte, über den Hauptscheinwerfer gesteuerte Adaptive Frontlightning System (AFS) wurde neu gestaltet und setzt jetzt einen noch prägnanteren Lichtdesigneffekt. Im Zusammenspiel mit dem „IQ.LIGHT LED-Matrix-Scheinwerfer“ sorgt es für eine sehr homogene Ausleuchtung der Fahrbahn und Umgebung. Die innovative Matrix-Technologie ermöglicht im Rahmen der Grenzen des Systems eine dauerhafte Fernlichtfahrt, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Charakteristische GTI-Insignien der geschärften Front bleiben das auffällige rote GTI-Logo im Kühlergrill, die Lüftungsgitter in Wabenstruktur und der umlaufende rote Zierstreifen oberhalb der LED-Tagfahrlicht-leiste. Rechts und links mündet er mit roten Winglets in den „IQ.LIGHT LED-Matrix-Scheinwerfern“.

Sportfahrwerk und Differenzialsperre XDS.

Wie es sich für einen echten GTI von Volkswagen gehört, ist auch der neue Polo GTI serienmäßig mit einem speziell auf das Fahrzeug abgestimmten Sportfahrwerk ausgerüstet. Es senkt die Karosserie um 15 Millimeter ab und garantiert die GTI typische Synthese aus hoher Fahrdynamik, sicherer Neutralität und sehr gutem Fahrkomfort. In schnellen Kurven perfektioniert die Differenzialsperre XDS das Traktionsverhalten. XDS steuert als Bestandteil des elektronischen Stabilisierungsprogramms (ESP) und der Antriebsschlupfregelung (ASR) den Bremsdruck des kurveninneren Vorderrads und verhindert so, dass es durchdreht und das Fahrzeug in Extremsituationen außer Kontrolle gerät.

Ähnliche Artikel

Daniel Fessl Top-News, Motorsport,

KURZER AUFTRITT BEI RALLYE WEIZ: PECHSTRÄHNE für NEUBAUER

Nach zwei Bestzeiten zum Auftakt bremst Neubauer zuerst ein Technik-Problem mehr >

Porsche Top-News, Top,

Stärker, schärfer, sportlicher: der neue Macan

Mit gesteigerter Performance, geschärftem Design und neuem Bedienkonzept schickt Porsche den neuen Macan an den Start. Alle drei angebotenen Varianten bieten deutlich mehr Leistung als ihre Vorgänger. mehr >

RBH/HJS Top-News, Motorsport,

HJS DMSB Rallye Cup: Moufang baut Führung im Norden aus

30. ADAC Rallye ‚Butten un‘ Binnen‘: Dennis Rostek siegt im VW Polo R5. mehr >