Menü
Audi

© Audi

Audi RS Q e-tron vor seiner ersten Rallye Dakar

Vorhang auf für ein neues Kapitel: Vom 1. bis 14. Januar 2022 bestreitet der neue Audi RS Q e-tron seine erste Rallye Dakar. Für Audi als Erfinder von quattro, TFSI, ultra, e-tron und vielen anderen Zukunftstechnologien im Motorsport beginnt damit eine neue Zeitrechnung im Marathon-Rallyesport.

„Die Rallye Dakar ist die größte denkbare Herausforderung für unseren innovativen elektrischen Antrieb mit Hochvoltbatterie und hocheffizientem Energiewandler“, sagt Julius Seebach, Geschäftsführer der Audi Sport GmbH und verantwortlich für den Motorsport bei Audi. „Nie zuvor haben wir bei Audi Sport in so kurzer Zeit ein so komplexes Fahrzeug an den Start gebracht. Unser erster Härtetest unter Wettbewerbsbedingungen ist nun die längste und anspruchsvollste Rallye der Welt. Wir begegnen der Rallye Dakar mit großem Respekt und konzentrieren uns voll auf diese Herausforderung.“ Auf den zwölf Etappen der Wüstenrallye in Saudi-Arabien trifft Audi auf 91 weitere Teilnehmer in der Automobilklasse. Sie ist neben Motorrädern, Quads, Lightweight Vehicles und Trucks eine von fünf Fahrzeugkategorien.

In der Geschichte von Audi Sport ist der Marathon-Rallyesport bereits die siebte Motorsport-Disziplin. Seit 1981 war die Marke engagiert in den Bereichen Sprint-Rallyes (WRC), Tourenwagensport (Trans-Am, IMSA GTO, DTM, STW, TCR), Prototypen-Rennsport (LMP), GT-Sport (GT3, GT2, GT4), Rallycross (WRX) und Formelsport (Formel E).

An Bord der drei Audi RS Q e-tron: zukunftsweisende Technik und drei führende Fahrer-Beifahrer-Teams. Nachdem Audi im Jahr 2012 als erster Hersteller die 24 Stunden von Le Mans mit elektrifiziertem Antrieb für sich entschieden und 2017/2018 als erster deutscher Hersteller in der Formel E den Teamtitel gewonnen hat, folgt in der Wüste die nächste Pionierleistung. In der T1-Ultimate-Kategorie der Rallye Dakar will Audi beweisen, dass ein elektrifizierter Antrieb hocheffizient arbeitet und dabei wettbewerbsfähig ist.

Drei hochqualifizierte Fahrerteams leisten dabei ihr Bestes: Mattias Ekström glänzt mit seiner Vielseitigkeit. Zwei DTM-Titel und der Gewinn einer Rallycross-Weltmeisterschaft sind die Höhepunkte einer fast 30-jährigen internationalen Motorsportkarriere. Copilot Emil Bergkvist, ebenfalls Schwede, war selbst Junior-Rallye-Weltmeister, bevor er auf den Beifahrersitz wechselte. Stéphane Peterhansel führt als 14-maliger Sieger die Bestenliste der Rallye Dakar an. Sein französischer Landsmann und Copilot Edouard Boulanger wies ihm 2021 bei seinem jüngsten Erfolg den Weg. Der Spanier Carlos Sainz hat die Rallye Dakar bereits drei Mal gewonnen und bringt mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung aus Sprint-Rallyes mit, in deren Verlauf er zwei Mal Rallye-Weltmeister war. Bei allen drei Dakar-Siegen saß sein Landsmann Lucas Cruz auf dem Beifahrersitz. 

Alle drei Audi RS Q e-tron sind unter dem Team Audi Sport eingeschrieben. Unterstützung erhält die Marke dabei von Q Motorsport. Das Team von Sven Quandt aus dem hessischen Trebur blickt auf mehr als ein Vierteljahrhundert Erfahrung im Marathon-Rallyesport zurück und verbuchte dabei unter anderem sechs Dakar-Siege. Insgesamt 80 Personen von Audi und Q Motorsport – von den Rallyefahrern über die Zuständigen in den Bereichen Technik und Logistik bis zum Teamarzt und Physiotherapeuten – bewegen sich zwei Wochen lang durch Saudi-Arabien. Auf dem Programm stehen 2022 zwölf Etappen mit Tagesdistanzen von teilweise mehr als 800 Kilometern. Die Gesamtlänge der Rallye beläuft sich auf 8.099 Kilometer, die Summe der gezeiteten Offroad-Prüfungen beträgt 4.252 Kilometer. Die Rallye beginnt am Neujahrstag in Jeddah und endet dort am 14. Januar. Am 8. Januar legt die Rallye in Riad einen Ruhetag ein.

Neben der Berichterstattung auf seinen Social-Media-Kanälen Facebook, Twitter und Instagram deckt Audi die Tagesetappen mit einem täglichen Videoformat auf Facebook ab. Routeninformationen, Wiki-Episoden zu wissenswerten Details und Behind-the-Scenes-Berichte geben ebenso wie aktuelle Interviews mit Fahrern, Beifahrern und dem Team einen prägnanten Eindruck von den anspruchsvollen Tagesetappen. Im Audi MediaCenter bietet Audi hochauflösendes Bildmaterial, Videosequenzen, eine Basisinformation, Infografiken sowie einen Vorbericht, einen Zwischenbericht zum Ruhetag und einen Abschlussbericht von der Rallye Dakar 2022.

Ähnliche Artikel

K4 RALLY TEAM Top-News, Motorsport,

Das K4 RALLY TEAM bei der Rallye Monte Carlo

Rallyevirus, Motivationsspritze und warum Freundschaften immer eine Rolle spielen mehr >

Audi Top-News, Motorsport,

Audi RS Q e-tron bei der Rallye Dakar

Der bislang komplexeste Rennwagen in der Geschichte von Audi hat seine Feuertaufe bei der Rallye Dakar mit Bravour bestanden. Alle drei Audi RS Q e-tron bewältigten bei ihrem Debüt in Saudi-Arabien die härteste Offroad-Rallye der Welt. In der Summe haben sie rund 24.000 Wüstenkilometer hinter sich gebracht – fast das Dreifache jener 8.700 Testkilometer, die Audi zuvor absolviert hat. Mattias Ekström/Emil Bergkvist kamen bei einer anspruchsvollen Ausgabe des Wüsten-Klassikers als bestes Audi-Fahrerteam auf Platz neun in Dschidda ins Ziel. Mit der Ankunft der Elektromobilität hat Audi im Offroad-Rallyesport ein neues Zeitalter eingeläutet. mehr >

Christian Böhm ON-Tour - Auto, Top-News,

Mit dem Mercedes GLE zum Skifahren nach Obertauern

Wir wollten Anfang Dezember nicht nur in eines der besten Skigebiete Österreichs, sondern auch in einen österreichischen Traditionsbetrieb. Also ab ins Fünfsternehaus Kesselspitze, wo wir angenehm überrascht wurden. mehr >