Menü
DTM

© DTM

Zukunft der DTM und Termine

Nach langen Verhandlungen scheint es nun so als gäbe es wieder Hoffnung für die DTM. Der neue Masterplan sieht dafür aber einige Veränderungen vor.

Wie geht es jetzt weiter? Mit dieser Frage dürfte sich Gerhard Berger nach dem Ausstieg von BMW und Audi aus der DTM wohl ausgiebig beschäftigt haben. Der ehemalige Formel 1 Fahrer gibt aber nicht so schnell auf und setzt auf fünf hochkarätige Säulen, auf denen die DTM-Plattform künftig basieren soll. Angefangen bei der legendären DTM mit leistungsstarken Sportwagen als Herzstück über die innovative DTM Electric, die DTM Trophy für Nachwuchstalente, digitalen Motorsport in der DTM Esports, bis hin zur DTM Classic mit historischen Rennfahrzeugen will man dem Publikum zukunftsorientierten Motorsport liefern und alle Generationen mitreißen. Auch zwei Mercedes-AMG GT3 werden dabei sein. Trotz der ohnedies hohen Vielfalt sei man nach eigenen Angaben aber weiterhin offen für neue Ideen und scheue nicht davor zurück die DTM-Plattform, um weitere  Rennserien zu erweitern. „Der Motorsport und die Mobilitätsbranche befinden sich im Wandel. Daher vollziehen wir jetzt eine progressive Diversifizierung unseres Serienangebotes für eine bewusste Zukunft, die höchste Ansprüche und innovative Trends verbindet. Die DNA der legendären DTM mit faszinierendem Rad-an-Rad-Motorsport werden wir weiterhin erhalten“, gibt sich DTM-Chef Gerhard Berger zuversichtlich.