Menü
Christian Böhm

© Christian Böhm

VW Touareg V8

Nicht nur wir, sondern auch eine Menge an Passanten waren vom VW Touareg V8 überrascht und beeindruckt zugleich. Doch was kann der wuchtige Wolfsburger wirklich?

Er sieht aus wie Darth Vader auf Steroiden und lässt durch sein bulliges Aussehen so manchen Passanten mit offenem Mund am Gehsteig stehen. Als wir den Volkswagen Touareg V8 in unserer Garage begrüßen durften, ging es uns sehr ähnlich. Wir wussten zwar, dass der Touareg generell schon eine Erscheinung ist, dass unser Testfahrzeug allerdings die dunkle Seite der Macht beherrschen würde, war uns nicht klar. Schwarze Felgen und schwarze Zierelemente an schwarzem Lack mit schwarzem Innenraum – mehr Darth Vader geht wirklich nicht. Zu verdanken hat dies das VW-Flaggschiff der R-Line, durch welche sich die Zierelemente in einem dezenten Hochglanz-Schwarz präsentieren. Einzig eine Spange in der Frontschürze, das VW-Logo, ein Zierelement an der Seite und der Schriftzug sind in Chrom-Optik gehalten. Man hat das Gefühl, Volkswagen hat jeden einzelnen Aspekt des Designs sehr sorgfältig gewählt. An der Front dominiert der riesige offene Kühlergrill und die LED-Scheinwerfer. Die gesamte Konzeption wirkt sehr stimmig und zieht sich über die Seiten mit den 21 Zoll großen schwarzen Leichtmetallrädern bis ans Heck. Dort wirken die Heckleuchten etwas zusammengekniffen und im Gegensatz zur kantigen Frontpartie wurde das Heck eher rund gehalten. Schlussendlich zeigen die großen Endrohre allen nachfolgenden Autos, dass es der bullige Wolfsburger wirklich ernst meint.