Menü

Sommerreifen

Wenn der Schnee schmilzt, sich die Sonne zeigt und somit die Außentemperatur wieder einen zweistelligen Wert erreicht, wird es Zeit auf Sommerreifen umzustecken.

In Österreich gibt es zwar keine Sommerreifenpflicht, doch spätestens wenn man die Daunenjacke wieder in den Schrank packt, beginnt auch hierzulande die Alufelgen-Saison. Mit dem Ende der Winterreifenpflicht am 15. Apil werden Profiltiefe und Querschnitt geringer, der Reifen breiter und die Felgen größer. Neben der richtigen Reifengröße gibt es aber besonders bei der Wiederverwendung alter Gummis noch einige Merkmale zu beachten. Sommerreifen von Kfz mit einer Bauartgeschwindigkeit von mehr als 25 km/h und einem höchstzulässigen Gesamtgewicht bis 3,5 t (gilt auch für Motorräder) müssen nämlich eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm aufweisen. Dieser Wert gilt im Übrigen auch für Anhänger bis 3,5 Tonnen und einer zulässigen Geschwindgkeit von mehr als 25 km/h. Kontrollieren Sie daher vor dem Aufstecken nochmal die Profiltiefe. Auch beim  Einlagern der alten Winterreifen gibt es einiges zu berücksichtigen. Beispielsweise ist es zu empfehlen Reifen ohne Felgen grundsätzlich senkrecht stehend abzustellen, während man Reifen auf Felgen besser an die Wand hängen oder stapeln sollte. Kühl, trocken und dunkel eingelagert können sie so bei Wintereinbruch aus dem Sommerschlaf geholt und wiederverwendet werden.