Menü
Seat

© Seat

Seat SUV mit DSG

Nicht nur auf die SUV-Modelle, auch auf sein Doppelkupplungsgetriebe ist Seat sehr stolz. Anlässlich der Präsentation der Halbjahresbilanz konnten diese getestet werden.

In einer Parkgarage in Wien starten wir unseren kleinen Ausflug ins Burgenland. Als ersten fahrbaren Untersatz bekommen wir einen Ateca zugewiesen. Es ist aber kein normaler Ateca, sondern ein Cupra Ateca. Auch kein normaler Cupra Ateca, sondern ein Cupra Ateca Abt. Im Frühling durften wir mit diesem Fahrzeug bereits auf Mallorca Bekanntschaft machen, diesmal aber kommt dieses besondere SUV zu uns. Die Unterschiede zum standardmäßigen Cupra Ateca sind schnell erklärt: Abt Sportsline verpasst dem sportlichen Spanier eine Leistungssteigerung auf 350 PS und 440 Nm Drehmoment, Abt Fahrwerksfedern mit einer Tieferlegung um zirka 25 bis 30 Millimeter und attraktive Leichtmetallfelgen, die dem Ateca ein noch sportlicheres Aussehen verleihen. Wie schon sein Bruder überzeugt auch die  Abt-Version auf ganzer Linie. Die Mehrleistung tut dem SUV gut und durch das tiefergelegte Fahrwerk liegt er auch deutlich besser und satter auf der Strasse und ist ein echter Kurvenakrobat.