Menü
Matthias Prinz

© Matthias Prinz

Landpartie: Retter Bio-Natur-Resort / Tesla Model 3

Im Retter Bio-Natur-Resort können nicht nur Menschen ihre Akkus aufladen, auch der Tesla Model 3 findet hier Platz. Regionalität und Nachhaltigkeit sind dabei oberstes Gebot.

In Corona-Zeiten war es ja gar nicht so einfach, einmal abzuschalten und etwas aus dem Alltag auszubrechen, denn die Hotellerie musste komplett schließen. Seit 29. Mai sind die damit verbundenen Verordnungen allerdings wieder aufgehoben und so entschlossen wir uns, am ersten Juni-Wochenende zu einem kurzen Abstecher in die Steiermark. Das Fahrzeug unserer Wahl für die Fahrt in das grüne Bundesland war dabei ein Tesla Model 3 Long Range, der uns ohne Probleme in rund eineinhalb Stunden in das wunderschöne Pöllauer Tal bringen sollte. Mit umgerechnet 440 PS und einer maximalen Reichweite von 560 Kilometern sollte diese Fahrt ein Zuckerschlecken für den Elektropionier aus dem Silicon Valley sein. Vollgeladen kommt der ruhige Zeitgenosse bei uns immer noch auf 490 Kilometer, womit er die Konkurrenz doch deutlich hinter sich lässt. Gemütlich fahren wir auf der A2 gen Süden und sind begeistert vom aufgeräumten Interieur, das uns der Tesla bietet. Fensterheber, Knöpfe als Türöffner und zwei Drehräder am Lenkrad. Ansonsten wird alles über das 15 Zoll große Display gesteuert. Auch einen klassischen Tacho gibt es nicht, die Geschwindigkeit ist ebenso über den riesigen Bildschirm ersichtlich. Die Beschleunigung ist natürlich – wie bei einem Elektroauto zu erwarten – brachial und bei jedem beherzteren Gasstoß drückt es uns in die weißen Ledersitze. Sowohl der Innenraum als auch der Kofferraum des Tesla bieten angenehm viel Platz. Hier könnte man locker das Gepäck einer vierköpfigen Familie für eine Woche unterbringen.