Menü
Johannes Boehm

„Der Händler muss mit der Zeit gehen und wenn der Händler aufgeschlossen ist, dann wird eine gute Beratung auch die Kundschaft locken. Ich denke, dass das E-Auto vorerst als Zweitwagen wichtiger wird.“© Johannes Boehm

Interview: Thomas Riedler, GF Mazda Vock und Seiter

„Das E-Auto als Zweitwagen“: Thomas Riedler, Geschäftsführer des Mazda-Händlers Vock und Seiter, über die Kunden-Affinität zum E-Auto.

AUTOaktuell: „Merken Sie als Händler, dass die Kundschaft gezielt nach Elektromobilität fragt?“
Thomas Riedler: „Ernst gemeinte Anfragen eigentlich nein. Eher prinzipielle Fragen über das Thema und die Kundschaft informiert sich, ob Mazda etwas in diese Richtung bringen wird. Das haben wir schon regelmäßig.“

AUTOaktuell: „Hat der VW-Skandal dafür gesorgt, dass der Mazda-Kunde dem Diesel den Rücken zeigt?“
Thomas Riedler: „Nein. Überhaupt nicht. Einige Kunden haben sich über unsere Diesel informi...