Menü
Tizian Ballweber

© Tizian Ballweber

Hyundai Bayon

Der Hyundai Bayon ist die neueste Erweiterung des SUV-Portfolios der Koreaner. Doch braucht es die wirklich?

Bevor ich diese Zeilen hier geschrieben habe, habe ich mal ein bisschen recherchiert: Lässt man alle Versionen der einzelnen Fahrzeuge weg – also die Möglichkeiten an Antrieben und Karosserieformen – bietet Hyundai derzeit vier PKW und sechs SUV an. Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber mich hat das ein bisschen überrascht, denn es bedeutet, dass die Leute, also Sie und ich, immer noch mehr SUV kaufen wollen. Dabei hätte Hyundai auch ohne den Bayon schon genug Auswahl gehabt. Zumal dieser mit 4,18 Metern Länge fast bis auf den Zentimeter genau so lang ist wie der Kona. Weil Radstand und Höhe jedoch unter der des Kona sind, reiht sich der Bayon unter dem nur knapp größeren Bruder ein. Dabei bietet er einen um 37 Liter größeren Kofferraum im Vergleich zum Kona (411 zu 374 Liter). Der Rest des Innenraums ist typisch Hyundai: Solide Verarbeitung, strukturierte und ergonomische Aufteilung des Cockpits, bequeme Sitze. Es passt einfach alles.