Menü

Editorial AUTOaktuell 4-2018

Liebe LeserInnen!

 

Die Reifen sind gewechselt, die Arbeitswege sind dunkel - der Winter ist da. Vom Blues ist jedoch keine Spur, viel zu bunt ist die Autowelt am Jahresende. Gänzlich vergessen haben wir die kalte Jahreszeit in Kalifornien, wo wir mit dem neuen Volvo S60 unterwegs waren. Zumindest gedanklich verschwinden Schnee und Eis beim Anblick auf das Facelift des Audi R8. Auch auf der SUV-Front gibt es Neuigkeiten. Die jeweils kleinsten Allradler von Mazda und Porsche wurden aufgefrischt, BMW liefert mit dem X7 ein gänzlich neues Auto, das alle Dimensionen sprengt. Aber auch die anderen Premiumhersteller zeigen jeweils Serienversionen ihrer Luxux-SUV mit Elektroantrieb. Wir waren im nordfranzösischen Dieppe und haben das Werk besichtigt, in dem die Neuauflage der Alpine A110 gebaut wird. Heiß her ging es beim Art of Cart in Schladming, umso ruhiger war unser Aufenthalt im Hotel Retter, das wir mit dem neuen Hyundai E-Kona besucht haben. Ähnlich umweltfreundlich und viel rasanter war der offene BMW i8. Aber auch Liebhabern von Kompaktsportlern bieten wir viel Lesestoff. Der Seat Leon Cupra liebäugelt ganz offensiv mit flotten Familienvätern, die beidenFranzosen, Renault Megane RS und Peugeot 308 GTi sind da etwas kompromissloser. Für die Prise Exklusivität in dieser Ausgabe ist der Bentley Bentayga in der V8-Version zuständig, der nicht nur beim Preis sämtliche Grenzen überschreitet. Ebenfalls riesig ist die neue X-Klasse von Mercedes, der erste Premium-Pick up mit Stern. Klassischer gestaltet ist der Mazda 6 Kombi nach seinem Facelift. Ausserdem testen wir die zweite Generation des Audi A7. Weniger premium, dafür umso sympathischer war unser Dauertester Suzuki Swift. Nach einem Jahr und vielen gemeinsamen Erlebnissen können wir ein sehr positives Resümee ziehen. Selbiges zog auch DTM-Star Phillip Eng über seine erste Saison in seinem Interview mit uns. Zudem werfen wir einen Blick auf die kommenden Klassiker BMW Z3 und VW Golf Country.

 

Gute Unterhaltung wünschen

Andreas Reinsperger

und das Team von AUTO-aktuell