Menü

Das Rad der Zukunft

Randsteinkratzer an der Felge, zu schnell über eine kleine Erhebung und schon ist der Reifen hin - solche Hoppalas sind zwar selten, aber ärgerlich. Die Branche arbeitet an Lösungen, die nicht nur Unfälle vermeiden, sondern auch die Umwelt schonen sollen.

Allen Unternehmen voran hat sich der deutsche Zulieferer Continental,den viele nur als Reifenhersteller kennen, der Entwicklung zukunftsnaherTechnologien im Rad und Reifenbereich verschrieben. Da wäre zum einen die Studien Contisense und Contiadapt, die zwar schon rund ein Jahr alt sind, aber nichts von ihrer Faszination verloren haben. Beim Contisense ermöglichen leitfähige Gummimischungen den Austausch mit Sensoren, die beispielsweise Profiltiefe und Temperaturmessen. Spannend wird es, wenn es sich um einen Schaden handelt, dessen Ergebniszwangsläufig ein Entweichen der Luft ist,diese aber noch nicht erfolgt. Bisherige Systeme schlagen erst dann Alarm, wenn derReifendruck sinkt. Weitaus futuristischer ist der ContiAdapt, der den Reifendruck mittels Mikro-Kompressoren und einer Felge mit variabler Breite anpassen kann. Damit verändert sich die Lauffläche, die bei Kurvenfahrt breiter wird um den bestmöglichen Grip zu garantieren. Bei geraden Strecken,etwa Autobahnen, verschmälert sich die Reifenaustandsfläche,wodurch die Effizienz gesteigert wird...