Menü
Tizian Ballweber

© Tizian Ballweber

BMW M235i Gran Coupé

Für seine sportlichen wie schönen Fahrzeuge bekannt, hat BMW beim 2er Gran Coupé nur sein Hauptversprechen eingehalten.

Freude am Fahren. Seit vielen Jahren ist dieser Slogan mit dem bayrischen Autoherateller verbunden. Das war bei der Neuen Klasse schon so, die BMW 1965 schon mit dem bekannten Slogan bewarb.  Aus dem Schwärmen kommen wir auch bei den aktuellen M-Fahrzeugen kaum raus. Auch das M235i Gran Coupé überzeugt mit seinen Fahreigenschaften. Der 306 PS starke Vierzylinder Benziner mit 2.0 Litern Hubraum beschleunigt den 1.645 Kilogramm schweren Bayern in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Wir durften den Flitzer über die deutsche Autobahn nach München zum Event „Wheels&Weisswürscht“ bei BMW Classic bewegen. Mehr dazu auf Seite 18. Wir schafften maximal 220 km/h, es waren also noch 30 km/h zum Begrenzer übrig, bevor wir wegen eines holländischen Campers, der vor uns ausschehrt bremsen mussten. Die deutsche Autobahn, Fluch und Segen zugleich. Auch für den Verbrauch. Denn obwohl wir nach drei kurzen Sprints vom Sport in den Eco Modus wechselten, verbrauchte der 2er 9,2 Liter Super Plus. Nicht viel für ein 300 PS Auto, aber auch nicht wenig für einen Kompaktwagen. Zwar eignet sich der kleine BMW durchaus für die Langstrecke, doch wohler fühlt er sich auf kurvigen Landstraßen und Bergetappen. Im Münchnerumland wird man das Röhren des M235i noch länger hallen hören. Die Lenkung ist äußerst präzise, die Aufhängung sportlich straff. Das Feedback an den Fahrer ist BMW-typisch nahezu perfekt. Zu jederzeit ist man Herr der Lage. Wobei hier sicher auch der Allradantrieb sein Übriges tut. Die 8-Gang-Automatik legt die Gänge fein säuberlich und in perfekter Abstimmung mit den Fahrmodi ein. Wer möchte, der nimmt ihr diese Arbeit über die Schaltpaddels hinter dem Lenkrad ab.