Menü

Toyota Frey Arsenal

Der nächste Stopp unserer Test-Tour im Raum Wien führte uns zu Toyota Frey beim Wiener Arsenal, wo uns bereits aus der Ferne das riesige Toyota-Logo ins Auge sticht. Wir betreten das äußerst schöne und moderne Gebäude und finden uns in einer riesigen Halle mit zahlreichen Ausstellungsmodellen wieder. Trotz der Größe ist alles sehr übersichtlich und geschmackvoll eingerichtet. Zwischen all den Fahrzeugen springt sofort ein Berater von seinem Schreibtisch auf und kommt uns entgegen. Wir bekunden unser Interesse am neuen Toyota Yaris.

 

Der von Beginn an sympathische Herr K. führt uns zum Vorführwagen, wo er uns diesen sehr ausführlich beschreibt, während wir im Inneren Platz nehmen. Die fachliche Kompetenz des Beraters ist dabei mehr als augenscheinlich. Wir erkundigen uns nach aktuellen Angeboten, woraufhin uns der Berater an seinen Schreibtisch bittet, wo er uns Preis- und Ausstattungsliste ausdruckt. Ohne dabei aufdringlich zu wirken, empfiehlt uns Herr K. ganz klar die Hybrid-Version des Yaris. Diese liegt allerdings mit einem Preis ab 17.410,- Euro etwas über unserem Budget, wodurch wir uns für den 99 PS starken Benziner entscheiden. Aufgrund des 45-jährigen Jubiläums von Toyota gäbe es hier ein spezielles Angebot, wie uns Herr K. mitteilt. 14.625,- Euro würde das Auto in der zweitbesten Ausstattung kosten und ist damit um rund 1.500,- Euro billiger als üblich. Trotz der vielseitigen Ausstattung mit Multimedia-Touchdisplay, Rückfahrkamera oder Lederlenkrad fehlen aber noch ein paar - für uns relevante - Dinge. So müsste man etwa für ein Navi 550,- Euro und für das Safety-Paketweitere 450,- Euro addieren. Auch für unsere Wunschfarbe (Anthrazit Metallic) werden weitere 400,- Euro fällig.

 

Herr K. versichert uns aber, dass im Falle eines tatsächlichen Kaufs hier noch die eine oder andere Vergünstigung gemacht werden könnte. Dies müsse man sich dann genauer ansehen, sollte es zu einem Kaufabschluss kommen. Auch eine Probefahrt sei jederzeit möglich.

 

Fazit: Obwohl Herr K., wie wir zum Schluss erfahren, erst seit Kurzem als Berater für Toyota Frey tätig ist, hinterlässt der sympathische Berater einen mehr als kompetenten Eindruck.

Toyota Frey Arsenal

1030 Wien, Lilienthalgasse 6-10

Ähnliche Artikel

AUTOaktuell Autohaustest-Archiv,

Autohaus Senker VW, Seat, Skoda, Audi

Unsere zweite Stippvisite im Mostviertel war das Autohaus Senker in Stadt Haag. Zentral und unübersehbar mitten im Haager „Gewerbegebiet“ gelegen, erreichen wir das moderne Gebäude. Ein Service-Mitarbeiter begrüßt uns und reicht uns an seinen Verkaufs-Kollegen weiter. Da dieser gerade ein Kundengespräch startete und der zweite Mitarbeite mit unserem Wunschfahrzeug, einem Seat Ibiza, unterwegs ist, rät uns der Verkäufer 45 Minuten später wieder zu kommen. Wir machen erstmal einen Rundgang über den riesigen Parkplatz, der unzählige Neu- und Gebrauchtwagen aller VW-Marken beherbergt. mehr >

AUTOaktuell Autohaustest-Archiv,

Sonnleitner GmbH&Co KG Renault

Auf der Kompaktauto-Suche sind wir diesmal in Niederösterreich unterwegs. Erster Stopp ist der Renault- und Dacia-Händler Sonnleitner in Sankt Valentin. Etwas außerhalb des Stadtkerns gelegen, erreichen wir das in die Jahre gekommene Autohaus. Kundenparkplätze sind zwar keine vorhanden, aber es findet sich Platz in der Nähe. Nach einem kurzen Rundgang, wo mehrere Neu- und Gebrauchtwagen zu sehen sind, betreten wir das Gebäude. mehr >

AUTOaktuell Autohaustest-Archiv,

BMW Graz-Nord

Bereits 1936 startete die Familie Gady mit dem Handel von Fahrrädern und Landmaschinen. Kurz darauf folgten auch Autos und 1960 entdeckte Gady seine Freude an BMW-Modellen. Im Laufe der Jahrzehnte wandelte das Traditionshaus zum größten BMW und Mini Händler der Steiermark mit mehreren Standorten. Wir fühlten diesmal dem BMW-Händler in der Wiener Straße in Graz auf den Zahn. mehr >