Menü
KSR Moto

125er Roller Demonio: Mimt optisch den Supersportler und soll das Roller-Segment mit Sportlichkeit beleben.© KSR Moto

Sportroller war gestern, jetzt kommt der Supersportroller

KSR MOTO will mit dem Demonio die Szene der sportlich gestylten Motorroller beleben.

 

In den letzten Jahren ist es etwas ruhig in der Sportroller-Szene geworden, viele klassisch gestylte Neuheiten sorgten für Aufsehen während sich das junge Publikum - egal ob männlich oder weiblich – wieder verstärkt den Schaltmotorrädern zuwandte.

Das will KSR MOTO nun mit dem Demonio ändern. Sein Design ist radikaler auf Sportlichkeit getrimmt als alles bisher Dagewesene – jedes Schaltmoped sieht im Vergleich zum Demonio „harmlos“ aus. Besonders auffällig: Die beiden schmalen, in der Mitte spitz aufeinander zulaufenden Scheinwerferschlitze und das steil nach hinten laufende Heck, das in LED-Rückleuchten seinen Abschluss findet. Ebenfalls auf LED setzt KSR MOTO bei den vorderen Blinkern, die bündig in die scharf gezeichnete Frontschürze eingelassen sind. Insgesamt ergibt das eine optische Dynamik, die man bisher nur bei Superbikes kannte. Und laut KSR MOTO macht das aus der Demonio einen „Supersportroller“. Logischerweise ist die Demonio motorisch eine „normale“ 125er, um auch mit B-Schein gelenkt werden zu können. Los geht’s im Frühling 2018.


Ähnliche Artikel

Suzuki Auto News, Modelle,

21.990,- Euro für 140 PS

Der neue SWIFT SPORT steht ab Ende Juni bei allen österreichischen Händlern und kostet 21.990,- Euro. Der 1.4-Liter-Boosterjet-Motor mit 140 PS muss nur läppische 970 kg bewegen udn sprintet in 8,2 Sekunden auf Tempo 100. mehr >

Blue Palace Resort & Spa Reisen, Lifestyle,

Französisch entspannen in Griechenland

Die luxuriöse Kosmetikmarke Anne Semonin hat exklusiv für die Gäste des edlen Blue Palace Resort & Spa auf Kreta zwei Treatments kreiert. mehr >

Liqui Moly Top-News, Auto News,

Weltmeister-Motoröl

Zur Feier des Titelgewinns der deutschen Mannschaft vor vier Jahren in Brasilien hatte der Schmierstoffhersteller kurzfristig ein Weltmeisteröl produziert. Zur Fußball-WM in Russland legt Liqui Moly nochmals nach. mehr >