Menü
GEPA Red Bull Content Pool

Das Duell wird auf der Straße ausgetragen - Hamilton und Vettel gaben sich professionell.© GEPA Red Bull Content Pool

Spielberg wird zum Super-Duell

Dieses Wochenende geht´s los: Das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen von Lewis Hamilton und Sebastian Vettel markierte den Auftakt des Grand-Prix-Wochenendes 2017 in Österreich.

Bei der ersten Pressekonferenz gaben sich der deutsche Ferrari-Pilot und der britische Mercedes-Fahrer betont sachlich und ließen durchblicken, dass der Zweikampf auf der Strecke ausgetragen wird. Die heimischen Formel-1-Fans dürfen sich auf dem Red Bull Ring also auf richtig heiße Duelle freuen.

Bis es zum Showdown am Spielberg kommt, ist rund um die Motorsport-Königsklasse für ein umfangreiches Rahmenprogramm gesorgt. Autogramm-Sessions mit den Stars, Rennsport hautnah in der F1 Fan Zone, der „Styrian Green Carpet“, die Le Mans Legends Parade, Stuntshows und Konzerte.

Dennoch ist und bleibt Gesprächsthema Nummer 1 der Vorfall zwischen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton beim letzten Rennen in Baku. Das Interesse internationaler Journalisten am ersten öffentlichen Aufeinandertreffen der beiden Piloten war enorm. Der Deutsche betonte: „Eigentlich möchte ich mich nicht mehr dazu äußern. Ich habe mich bei Lewis entschuldigt und es ist alles gesagt. In der Hitze des Gefechts habe ich einen Fehler gemacht und es tut mir leid. Im Auto hat es sich so angefühlt, als ob er gebremst hätte, im Nachhinein habe ich jedoch gesehen, dass keine böse Absicht dahinter war. Es war unnötig und ich freue mich jetzt, wieder ins Auto einzusteigen.“

Sein Kontrahent Hamilton gab sich betont cool: „Ich habe alles gesagt, was zu sagen war. Wir haben miteinander gesprochen und ich akzeptiere seine Entschuldigung. Für mich ist die Sache abgeschlossen und mein Job ist es, mich auf das nächste Rennen zu konzentrieren.“

Seine etwas undankbare Rolle bei dieser brisanten Pressekonferenz, zwischen den beiden Rivalen Platz zu nehmen, meisterte der Däne Kevin Magnussen souverän. Im zweiten Teil standen Max Verstappen (NED) von Red Bull Racing, Carlos Sainz (ESP) von Toro Rosso und Felipe Massa (BRA) von Williams Rede und Antwort. Der Zweitplatzierte von 2016 auf dem Red Bull Ring zeigte sich zuversichtlich, dass es beim Heimrennen seines Teams besser laufen wird, als in Baku: „Wir sind zwar noch nicht dort, wo wir sein sollten, aber wir holen auf, das ist positiv. Ich habe ehrlich noch keine Ahnung, wie wir in Österreich liegen werden. Ich bereite mich so gut wie möglich vor und hoffentlich machen wir ein paar Punkte.“

Wer sich spontan dazu entschließt, live vor Ort dabei zu sein, kann sich täglich bis Sonntag Tickets an den Tageskassen sichern.

Alle Details zum Programm:


Ähnliche Artikel

Seefestspiele Mörbisch/Jerzy Bin Österreich, Auto News,

Mitsubishi in Mörbisch

Seit 2016 sind die Seefestspiele Mörbisch allzeit zuverlässig unterwegs. Denzel Eisenstadt versorgt seitdem das größte Operettenfestival der Welt mit SUV-Modellen der Drei Diamanten-Marke Mitsubishi. mehr >

Aston Martin Top-News, Auto News,

Aston Martin Valkyrie

Nun füttern uns die Engländer endlich mit handfesten Daten zum straßentauglichen Supercar. Und diese Daten haben es in sich. mehr >

Chopard Lifestyle, Auto News,

Superfast Power Control Porsche 919 HF Edition

Chopard, seit Saisonbeginn 2014 „Official Timing Partner des Porsche Motorsport LMP1 Teams“ von Porsche Motorsport, stand dem deutschen Rennstall 2017 erneut zum 24-Stunden-Rennen von Le Mans zur Seite - natürlich mit der passenden Uhr. mehr >