Menü
ÖAMTC

Pickerl auf der Seitenscheibe? Strafe! Obwohl es technisch nicht anders möglich ist.© ÖAMTC

Pickerl am Seitenfenster: 200 Euro Strafe

Wien.Orf.at: Weil die Prüfplakette des Familienautos aus technischen Gründen auf der Seitenscheibe angebracht ist, ist ein Wiener Ehepaar abgestraft worden. Das ist laut Verordnung allerdings erlaubt.

http://wien.orf.at: Das Auto verfügt nämlich über einen sensiblen Regensensor, zudem hat das Auto Scheibenwischer, die über die gesamte Windschutzscheibe fahren und die Plakette wegreißen könnten. Deshalb hat die Vertragswerkstätte bei der §57a-Überprüfung das Pickerl nicht wie üblich am rechten Seitenbereich der Windschutzscheibe angebracht, sondern - wie in Paragraf 9 der Prüf- und Begutachtungsstellenverordnung (PBStV) vermerkt - am rechten Dreiecksfenster der A-Säule.

Ähnliche Artikel

Maserati Top-News,

Snow Polo World Cup in Kitzbühel

Auf ein exklusives und spektakuläres Wintersporterlebnis dürfen sich Fans kommendes Wochenende in Kitzbühel freuen, wenn internationale Top-Poloteams im Schnee gegeneinander antreten. mehr >

Audi AG Top-News,

Mehr Power in der DTM

Dank neuer Reglements verspricht die DTM-Saison 2019 mehr Spannung denn je. mehr >

Kolarik Top, Top-News,

Neuer Besucherrekord!

Mit 163.800 Besuchern war es die bestbesuchte Vienna Autoshow. Die Begeisterung für das Automobil scheint ungebrochen. Auch das Interesse an E-Mobilität ist deutlich gestiegen. mehr >