Menü
Graf von Faber-Castell

Die kleinen Elefanten von Graf von Faber-Castell sind nicht nur praktisch sondern auch ein echter Hingucker am Schreibtisch© Graf von Faber-Castell

Nicht nur zum Vatertag!

Mit den praktischen Elefanten-Accessoires von Graf von Faber-Castell können am Schreibtisch edle Akzente gesetzt werden.

Für geordnete Verhältnisse und einen Hingucker am Schreibtisch hat Graf von Faber-Castell die perfekte Lösung: Elefanten. Die kleinen Riesen aus Naturleder werden in einer kleinen italienischen Manufaktur handgefertigt und sind in drei verschiedenen Größen – sowie neuerdings auch in Dunkelbraun - erhältlich. Sie verfügen über flexible Fächer aus hochwertiger italienischer Schafwolle, die für Stifte, Karten, Notizen und persönliche Gegenstände Platz bieten. Neu im Ensemble ist der Schlüsselanhänger in Elefantenform, der am polierten Metallring alle wichtigen Schlüssel zusammenhält. Das Naturleder gewinnt mit der Zeit eine authentische Patina, die die kleinen Elefanten noch bezaubernder und persönlicher wirken lässt.

Die kleinen Elefanten sind ab sofort zu folgenden Preisen erhältlich:

Stifteköcher Elefant groß, Dunkelbraun: 275,00 EUR
Stifteköcher Elefant mittel, Dunkelbraun: 225,00 EUR
Stifteköcher Elefant klein, Dunkelbraun: 195,00 EUR
Schlüsselanhänger Elefant, Dunkelbraun: 55,00 EUR

www.graf-von-faber-castell.com

10

Ähnliche Artikel

Autotest-Archiv, Lifestyle, Top-News,

Volle Energie

Der Hyundai Kona Electric und das Hotel Retter haben beide mit Energie zu tun. Das Auto verbraucht sie langsamer als vermutet, das Hotel lädt sie umso schneller wieder auf. mehr >

Lifestyle, Top-News,

Der Maserati 250F von CMC Modelcars

1957 - zweifelsohne ein Jahr der bedeutendsten und ereignisreichsten Höhepunkte der Firmengeschichte von Maserati. mehr >

Lifestyle, Top-News,

Ruhm und Ehre

Der tragische Tod von Alberto Ascari kurz nach dem GP von Monaco im Jahre 1955 bedeutete - neben inzwischen aufgelaufenen finanziellen Problemen – das frühe Ende für das ehrgeizige und ambitionierte Projekt D50 der Scuderia Lancia. Es war zugleich auch das bittere Aus von Gianni Lancia's Traum in der Formel 1 ganz vorne mitzufahren. mehr >