Menü
Joel Kemasenko

Im spanischen Navarra will das Team True Racing mit neuem Setup überzeugen.© Joel Kemasenko

Mit zwei Teams nach Navarra

Premiere für Creventic 24H Series: True Racing geht mit zwei Teams ins erste Langstreckenrennen in Navarra.

Kommendes Wochenende startet die bereits dritte Veranstaltung der Creventic 24H Series in diesem Jahr. Für das Team True Racing ist es der erste Langstrecken-Auftritt 2018, gleichzeitig aber auch die Premiere im spanischen Navarra. Für Teamchef Hubert Trunkenpolz steht neben einem guten Resultat auch das Sammeln von Erfahrung im Vordergrund, bringt True Racing doch zwei komplett neu aufgebaute KTM X-BOW GT4 in SPX-Konfiguration an den Start: „Wir haben über die Winterpause viele Änderungen am Motor vorgenommen, dafür wird das Rennen in Navarra die erste echte Bewährungsprobe. Natürlich haben wir einen Roll-Out und erste Testfahrten absolviert, aber die Belastung im Rennen ist etwas völlig anderes. Jedenfalls freuen wir uns sehr auf unser erstes Endurance-Event in diesem Jahr, die Teams sind mit Sicherheit voll motiviert.“

Im ersten Team werden Johannes & Ferdinand Stuck, Reini Kofler sowie Klaus Angerhofer an den Start gehen. „Der Mitbewerb wird zwar zahlenmäßig nicht übermäßig, aber dafür qualitativ extrem stark sein. Dennoch kommen wir nach Navarra, um das eine oder andere GT3-Team zu ärgern. Wir freuen uns alle sehr, dass es jetzt endlich losgeht. Die Langstrecken-Pause hat für uns alle schon fast ein wenig zu lange gedauert“, freut sich Reini Kofler auf das Rennen. Die zweite Mannschaft bilden „TAKIS“, Gerald Kiska, Hubert Trunkenpolz sowie Klaus Angerhofer.

Mehr Informationen zum True Racing Team gibt’s unter www.true-racing.at

Ähnliche Artikel

Kolarik Top, Top-News,

Neuer Besucherrekord!

Mit 163.800 Besuchern war es die bestbesuchte Vienna Autoshow. Die Begeisterung für das Automobil scheint ungebrochen. Auch das Interesse an E-Mobilität ist deutlich gestiegen. mehr >

Top, Top-News,

SEAT beschleunigt Fahrzeugauslieferung in Österreich

Nach dem Erfolg der Pilotphase des Projekts setzt SEAT nun mit dem "Fast Lane"-Service in Österreich den nächsten Schritt. mehr >

Daniel Fessl Top-News,

GP Ice Race: Eisrennen in Zell am See eine Motorsport-Veranstaltung der Superlative

Das GP Ice Race in Zell am See (19. und 20. Januar 2019) präsentiert eine beindruckende Bandbreite von historischen und aktuellen Renn- und Rallyefahrzeugen, wie sie in dieser Vielfalt noch nie an einem Ort versammelt waren. Motorsport-Fans bietet dieses beispiellose Spektakel neben dem traditionellen Skijöring, bei dem Skiläufer von einem Auto gezogen werden, auch Motorsport-Action in vier Kategorien für Rennfahrzeuge sowie aktuelle Renn-/Rallyeautos. Die Nennliste ist mit rund 130 Teilnehmern genauso ausgebucht wie die Hotels am Veranstaltungsort in Zell am See. Derzeit sind die Wetterbedingungen ideal, die Anfahrt problemlos möglich, und die Eis-Piste ist im Top-Zustand. mehr >