Menü
ITR

© ITR

Lucas Auer mit breiter Brust in die zweite Saisonhälfte der DTM

Vorfreude beim 23jährigen Mercedes-Piloten auf die Rennen in Brands Hatch: „Eine große Challenge, auf die ich mich freue“

Nach vier Wochen Pause geht die DTM am Wochenende in England weiter. In Brands Hatch stehen die Läufe Nummer 11 und 12 auf dem Programm. Lucas Auer steht mit seinem Mercedes-AMG C63 DTM am Start - und das mit breiter Brust: "Die bisherigen Rennen haben gezeigt, dass wir - wenn alles passt - ganz vorne mit dabei sind. Deshalb sehe keinen Grund, warum wir nicht eine starke zweite Saisonhälfte haben sollten." Auer hat die rennfreie Zeit zum einen zur Regneration genutzt, andererseits viel an seiner Fitness gearbeitet und einige PR-Termine wahrgenommen.

Der Meisterschaftsstand - Auer liegt aktuell auf Rang 6 - ist für den Kufsteiner nicht wirklich von Bedeutung: "Wir haben noch zehn Rennen vor uns, da wird noch viel passieren. Mein Fokus liegt auf mir selbst." Brands Hatch ist am Wochenende eine große Unbekannte. Denn erstmals wird auf der GP-Strecke gefahren. Während einige Fahrer, speziell natürlich die Engländer, den Kurs kennen, betritt Auer Neuland: "Da werden die Karten total neu gemischt", so Auer, "diesmal werden die freien Trainings noch wichtiger, um das richtige Setup zu finden. Zumal es auch keine Session am Freitag gibt. Damit wird das eine große Challenge - auf die ich mich aber trotzdem freue."

Vorausschauend auf seine Heimrennen am 22. und 23. September auf dem Red Bull Ring in Spielberg freut sich Auer auch auf seinen neuen Marken-Kollegen: "Sébastien Ogier ist ein ganz großer Name im internationalen Motorsport, steht vor allem für Erfolg. Für die Veranstaltung in Spielberg ist sein Antreten mit Sicherheit eine große Bereicherung und wird zusätzliche Fans mobilisieren."

Ähnliche Artikel

ADAC Top-News,

Führung für Ott Tänak bei der ADAC Rallye Deutschland 2018

Vorjahressieger gewinnt spektakuläre Super Special Stage in St. Wendel mehr >

Top-News,

Rallye Deutschland: Citroën vor Asphalt-Comeback

Beim neunten Lauf der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft kehrt das Citroën Total Abu Dhabi World Rally Team in dieser Woche (16.-19. August) nach vier Schotterrallyes zurück auf festen Belag. Auf den anspruchsvollen Wertungsprüfungen der Rallye Deutschland wollen die Fahrer-Duos Craig Breen/Scott Martin und Mads Østberg/Torstein Eriksen an ihre Leistungen bei der Rallye Finnland anknüpfen. mehr >

porsche Top-News,

Porsche und Rallye - we like.

Porsche setzt Cayman GT4 Clubsport als Vorausfahrzeug ein - Konzeptstudie für den Rallyesport bei deutschem WM-Lauf mehr >