Menü
Ford

Ford bringt ein Kinderbett? Die Chancen dafür stehen nicht schlecht.© Ford

Ford als Kinderbetten-Bauer

Eltern kennen das Phänomen: Unterwegs im Auto fallen Säuglinge und Kleinkinder besonders schnell in tiefen Schlaf. Zu Hause gibt’s dann Einschlafprobleme. Ford präsentiert uns eine Lösung.

Es soll ja sogar Eltern geben, die abends ein paar Einschlaf-Runden mit ihrem Nachwuchs um den Block drehen, damit der oder die Kleine schneller einschlafen. Auch Ford kennt dieses Phänomen und könnte mit dem Kinderbett „Max Motor Dreams“ Abhilfe schaffen für diese Extrarunden. Ein im Bettchen-Boden integrierter Lautsprecher imitiert Fahrgeräusche – wie etwa sanftes Motorbrummen. Darüber hinaus lassen sich typische Schaukelbewegungen eines fahrenden Autos sowie die einfallende Straßenbeleuchtung bei Nachtfahrten simulieren. Gesteuert wird dies natürlich per Smartphone-App.

Ursprünglich nur ein WerbegagDas Kinderbettchen Max Motor Dreams war ursprünglich für eine Werbekampagne von Ford Spanien vom spanischen Creative Studio Espada y Santa Cruz „erfunden“ worden um die Familienfreundlichkeit der Baureihen C-Max und S-Max zu unterstreichen. Dass daraus wirklich Realität werden könnte ist den zahlreichen Anfragen von Kunden zu verdanken.

Ähnliche Artikel

Hertz Auto News,

Ford Mustang bei Hertz mieten

Die Fahrzeugflotte von Hertz in Österreich bekommt populären Zuwachs! Ab sofort sind über den Sommer Ford Mustang Cabrios in der Top Variante verfügbar. Die Fahrzeuge werden vorwiegend im Raum Wien angeboten. mehr >

Audi Top-News, Auto News,

Ferrari und Formel E(lektro)?

Geht das. Es wird gehen. Marchionnes (elektrische) Kehrtwende in drei Schritten: mehr >

Nio Modelle, Auto News,

Das Europa-China-Elektro-SUV

Der chinesische Autobauer NIO enthüllt gerade sein erstes Elektro-SUV „ES8“. Und der Siebensitzer mit mehr als fünf Metern Länge schaut erstaunlich konventionell aus für ein Auto, das speziell für China entworfen wurde. mehr >