Menü

Dieser T rockt

Kaum auf der Straße - schon getunt.

Zugegeben, der neue T-Roc ist schon ein cooles Ding, doch Philipp Mitteregger aus der Steiermark setzte seinem Crossover-SUV in Indiumgrau Metallic noch eins drauf. Wieso nicht den SUV dem Erdboden ein ganzes Stück näherbringen? Geplant, getan. In den T-Roc wurde kurzerhand ein Air-Lift-Performance-Fahrwerk mit Air-Lift-3H-Steuerung eingebaut. Den Umbau am neuesten VW-Modell führte Lowrider.at, Spezialist für Luftfahrwerke, durch. Bei der Felgenwahl setzt Mitteregger auf Dotz und entscheidet sich für die neue CP5 dark in der Dimension 8,5x20″ ET 45. Die fünf Speichen sorgen mit ihrer Asymmetrie für eine spezielle Dynamik, die durch die parallellaufenden Speichenkanten zusätzlich verstärkt wird. Das lässt die Felge noch tiefer und mächtiger wirken. Stichwort mächtig: Dotz holt alles aus der Konkavbauweise heraus und setzt damit innerhalb des Trends ein neuerliches Design-Ausrufezeichen. Um mit dem T-Roc noch mehr Aufsehen zu erregen, ließ Mitteregger von der Firma FoliArt eine auffällige Oberflächenveredelung in Form einer Teilfolierung anbringen. Somit bildet die "Satin Sheer Luck Green"-Folie von 3M einen starken Kontrast zum Originallack.

Ähnliche Artikel

Autotest-Archiv, Top-News,

Ein sehr guter Deal

Hyundai schickt das Kompakt-SUV Tucson zum Lifting. Das Ergebnis sind eine etwas gestraffte Haut, ein aufgehübschtes Innenleben und ganz viel Ausstattung. Wir finden, das Facelift ist gelungen. mehr >

Autotest-Archiv, Top-News,

Freund der Berge

SsangYong ist wieder da! Und der Rexton Sports ist zugleich der erste Pickup aus Korea. Die große Frage lautet: Ist er ein praktisches Arbeitstier oder ein Lifestyle-Blender? mehr >

Autotest-Archiv, Top-News,

Der Designeranzug

Audi gibt der neuen Generation seiner Fließheck-Limousine mit Luxusattitüde viel High-Tech mit. Was sich verändert hat und welche der technischen Schmankerln wirklich sinnvoll sind, lesen Sie hier. mehr >