Menü
Auto-Medienportal.Net/BMW

© Auto-Medienportal.Net/BMW

BMW X5: Nummer 4 geht an den Start

Im November kommt die vierte Generation des Luxuskraxlers auf den Markt

BMW bringt im November die vierte Generation des X5 auf den Markt. Das SUV bekommt 4,2 Zentimeter mehr Radstand, wächst in der Länge um 3,6 Zentimeter und in der Breite um 6,6 Zentimeter sowie in der Höhe um knapp zwei Zentimeter. Das Gepäckraumvolumen liegt zwischen 645 und 1860 Litern. Auffälligstes Merkmal an der Fahrzeugfront ist die große, von einem einteiligen Rahmen eingefasste BMW-Niere. Serienmäßig ist der neue BMW X5 mit LED-Scheinwerfern ausgestattet. Optional werden erstmals für einen BMW 22 Zoll große Leichtmetallräder angeboten.

Instrumentenkombi und Control Display wurden neu gestaltet. Mit an Bord kommen auf Wunsch Multifunktionssitze, kühl- und beheizbare Cupholder, Panorama-Glasdach, Dynamic Interior Light, Fond-Entertainment mit 10,2 Zoll großen Touch-Displays und Glasapplikationen für ausgewählte Bedienelemente. Voraussichtlich ab Jahresende verfügbar sind eine dritte Sitzreihe und die elektrisch im Kofferraumboden versenkbare Laderaumabdeckung. Die Heckklappe bleibt zweigeteilt. In Verbindung mit dem optionalen Komfortzugang können nun beide Elemente automatisch sowie berührungslos geöffnet und geschlossen werden. Die auf Wunsch lieferbare Zweiachs-Luftfederung ermöglicht ein Absenken der Ladekante. 

Zum Verkaufsstart des neuen BMW X5 stehen drei Reihensechszylinder zur Auswahl. Sie werden jeweils mit einem Acht-Gang-Steptronic-Getriebe kombiniert. Der Benziner im xDrive 40i leistet 340 PS (250 kW) und liefert ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmetern. Die beiden Diesel kommen auf 265 PS (195 kW) und 620 Nm im xDrive30d bzw. auf 400 PS (294 kW) und 760 Nm im M50d. Außerhalb Europas ist der X5 auch mit einem V8-Motor und 462 PS zu haben.

Außerdem wird erstmals für ein BMW-X-Modell ein Offroad-Paket angeboten. Es umfasst eine weitere Taste zur Auswahl von vier Fahrmodi. So lassen sich die für das Fahren auf Sand, Fels, Schotter oder Schnee idealen Einstellungen für Fahrzeughöhe, Allradsystem, Fahrpedalkennlinie und Getriebesteuerung sowie für die Regeleingriffe der Fahrstabilitätskontrolle DSC aktivieren. Unter anderem werden auch aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion, Lenk- und Spurführungsassistent, Spurwechsel- und Spurverlassenswarnung, Spurwechselassistent, Spurhalteassistent mit Seitenkollisionsschutz und Ausweichhilfe, Querverkehrs-, Vorfahrts- und Falschfahrwarnung angeboten. Der Parkassistent übernimmt nun neben dem Lenken auch das Beschleunigen und Bremsen. Ebenfalls neu: der Nothalteassistent, der das Fahrzeug bei einem medizinischen Notfall sicher zum Stehen bringt. Der Rückfahrassistent übernimmt die Lenkaufgaben bei Rangiermanövern, in denen die zuletzt vorwärts gefahrene Wegstrecke in umgekehrter Richtung absolviert wird.

Premiere hat im X5 das Anzeige- und Bedienkonzept BMW Operating System 7.0 mit individualisierbaren und personalisierten Anzeigen. In der serienmäßigen Ausführung als „Live Cockpit Professional“ umfasst es eine Instrumentenkombi und ein Control Display mit einer Größe von jeweils 12,3 Zoll, die Informationen vollständig digital darstellen. Zur multimodalen Interaktion kann der Fahrer wahlweise die Lenkradtasten, den iDrive Controller, das Touch-Display sowie die Sprach- und Gestensteuerung nutzen. Das ebenfalls weiterentwickelte Head-up Display bietet eine auf 7 × 3,5 Zoll vergrößerte Projektionsfläche, neue Anzeigeinhalte und eine optimierte Grafikdarstellung.

Der neue BMW X5 ist zudem das erste Modell der Marke, das mit dem BMW Digital Key auch mittels Smartphone entriegelt und gestartet werden kann.

W X5 

Ähnliche Artikel

ADAC Top-News,

Führung für Ott Tänak bei der ADAC Rallye Deutschland 2018

Vorjahressieger gewinnt spektakuläre Super Special Stage in St. Wendel mehr >

Top-News,

Rallye Deutschland: Citroën vor Asphalt-Comeback

Beim neunten Lauf der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft kehrt das Citroën Total Abu Dhabi World Rally Team in dieser Woche (16.-19. August) nach vier Schotterrallyes zurück auf festen Belag. Auf den anspruchsvollen Wertungsprüfungen der Rallye Deutschland wollen die Fahrer-Duos Craig Breen/Scott Martin und Mads Østberg/Torstein Eriksen an ihre Leistungen bei der Rallye Finnland anknüpfen. mehr >

porsche Top-News,

Porsche und Rallye - we like.

Porsche setzt Cayman GT4 Clubsport als Vorausfahrzeug ein - Konzeptstudie für den Rallyesport bei deutschem WM-Lauf mehr >